Du befindest dich hier: Home » News » Die geheime Zahlung

    Die geheime Zahlung

    Don CarliDie Diözese schließt den Fall Don Giorgio Carli zivilrechtlich ab. Wie viel Linda C. Schmerzensgeld erhält, bleibt ein Geheimnis.

    von Thomas Vikoler

    Gianni Lanzinger, Bozner Anwalt von Linda C., will nichts über den Abschluss des Zivilverfahrens sagen.

    Sein Schweigen ist Teil einer schriftlichen Vereinbarung, mit dem einer der spektakulärsten Kriminalfälle des letzten Jahrzehnts, den Fall Don Giorgio Carli, auch zivilrechtlich abgeschlossen wurde.

    Mit einem außergerichtlichen Vergleich, der alle Beteiligten Verschwiegenheit auferlegt (inklusive Strafzahlungen bei Zuwiderhandlung).

    Die Kassation hatte 2009 die Don Carli vorgeworfenen Straftaten (sexuelle Gewalt gegen Linda C., als diese minderjährig war und von ihm betreut wurde) nach einem zweitinstanzlichen Schuldspruch für verjährt erklärt, verurteilte ihn aber zur Zahlung von Schmerzensgeld.

    Ein Bozner Zivilgericht legte die Beträge 2013 in einem Teilurteil fest: 500.000 Euro an Linda C. und jeweils 100.000 Euro an ihre beiden Eltern. Und es heißt dort auch, dass die frühere Pfarre des Priesters – Pio X. in Bozen – und die Diözese zahlen müssen, sollte Don Carli das Geld nicht aufbringen.

    Der Priester, der inzwischen in Sterzing tätig ist, gilt als mittellos.

    Deshalb ist davon auszugehen, dass Pfarre und Kirche im Rahmen des geheimen Vergleichs die Zahlung übernommen haben. Wie viel, das wird die Öffentlichkeit nie erfahren. Die Summe bleibt, im wahrsten Sinne des Wortes, ein Geheimnis des Glaubens.

    Der Betrag dürfte etwas unter den gerichtlich festgelegten 700.000 Euro liegen.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (48)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Gebi Mai

      Solche Pfarrer sind in Südtirol immer noch tätig?

    • Truegrit

      Die Fakten:
      – das Opfer erinnerte sich erst nach Jahren und Dank psychologischer Hilfe an den Missbrauch
      – Don Carli hat sich immer unschuldig erklärt
      – es hat sich niemals ein weiteres Opfer gemeldet

      Also Zweifel dürfen angebracht sein

      • Garuda

        @Truegrit

        Zweifeln kannst du, wieviel du willst.

        Verharmlosen und nach dem damaligen Motto der Verteidigung, die Psychologie als Pseudowissenschaft abzutun, wo die Theologie noch weit mehr mit unbewiesenen Thesen hantiert, sagt schon mal einiges.

        Noch mehr sagt aber, dass der Fall wegen Verjährung abgebrochen wurde und immerhin die Kassation die Zahlung des Schmerzensgeldes auferlegte.

        Wer nun am Kassationsspruch zweifelt (von mir aus gerne), sollte aber nicht so tun, als sei genau dieser Priester so ganz einfach in der Diözese einsetzbar!

        • Truegrit

          @Garuda: ich persönlich zweilfle nicht. Für mich ist D.Carli schlicht und einfach unschuldig.
          Deinen Anmerkungen zeigen die ganzen Widersprüche ja auf: Verjährung ja, aber trotzdem Schadensersatz. In der Kassation schuldig, aber dennoch weiterhin Priester. In dieser Geschichte ist wohl allerhand falsch gelaufen…..

          Auch die Höhe des Schmerzensgeldes finde ich unangemessen. Hoffe nur da kommen nicht einige auf falsche Gedanken, ist alles schon passiert…..

          • Garuda

            @Truegrit

            Täusch dich nicht du Heuchler. Ich nehme den Spruch der Kassation sehr ernst und ich finde solche Priester wirklich nur krank.

            Aber in einem faulen, morschen Gebilde wie die katholische Kirche dürfen solche Kreaturen weiterhin tätig sein.

            Schämt euch alle zamm, und besonders Truegrit!

          • Walter Mair

            @Truegrit
            Wenn er unschuldig ist, warum muss er (oder auch immer wer) dann zahlen? Also ist er nicht ganz unschuldig, wie Sie behaupten! 🙂

            • Garuda

              @Walter Mair

              Schon wieder sind wir einer Meinung?

              Ich wusste schon längst, dass wir gar nicht weit auseinanderliegen, auch wenn wir mal in einem Punkt auch mächtig streiten können.

              🙂

            • Truegrit

              @walter Maier: er ist für mich unschuldig. Es handelt sich hier um eine Meinung

            • Walter Mair

              @Truegrit
              Hat sich nicht die Kurie als Nebenkläger eintragen lassen. Sie will für die schwarzen Schafe nicht zahlen! Der Mammon scheint der Kirche wieder einmal wichtiger zu sein, als die Wahrheit und und das Schicksal von Menschen. (kotz):
              Die Kirche hat einen guten Magen,
              hat ganze Länder aufgefressen
              und doch noch nie sich übergessen;
              die Kirch allein, meine lieben Frauen,
              kann ungerechtes Gut verdauen.

              Quelle: Faust 1, Spaziergang. (Mephistopheles)

            • Garuda

              @Truegrit

              Hmmm, für eine Meinung ist das aber viel Geld.

      • michl

        Wenn ich dir eine auf die Fresse haue ist das auch zweifelhaft.War ja nur 1 mal.

        • Dr. Engelbert Dollfuß

          Manch einer schlägt dann halt zurück – daran zweifelst du vielleicht weniger!

          • Garuda

            @Dollfuß

            Naja, von Tilly bis Dollfuß, alles katholische Extremisten, vor denen es mir graut.

            Schämt euch, Missbrauch durch Amtsträger in der Kirche zu verharmlosen oder gar die Opfer zu TäterInnen zu machen.

            Nicht mal aus dem Referendum in Irland habt ihr etwas gelernt: Sogar im katholischen Irland haben die BürgerInnen die Nase voll von diesen Heuchlern und dann sieht der Vatikan ein solches Abstimmungsverhalten als Sünde?

            Bitte was? Als ob diese Heuchler nicht meilenweit Dreck am Stecken hätten, was in deren Augen nichts Schlimmes sei, mündige BürgerInnen aber durch die Zulassung der Homoehe als Sünder gestempelt werden?

            Ja gehts den wild gewordenen alten Säcken der babylonischen Hure noch?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Kannst du damit leben, dass ich eine andere Meinung habe als du, oder ist das für dich sehr schwer?

            • Garuda

              @Dollfuß

              Urteile der Kassation bzw. der zweiten Instanz dürften wenig mit Meinung, sondern viel mehr mit Fakten zu tun haben.

              Kannst denn du damit leben?

    • Ploner Helmuth

      …giá la faccia costituisce reato!

    • martin

      Gezahlt vom Spendemgeld von Christen.
      Ja, dafür habt ihr gespendet!

      • Dr. Engelbert Dollfuß

        Ich finde das auch skandalös, dass diese Tante so viel an Spendengeldern bekommt.

        • Rob103

          wirst du bezahlt für deine arroganten und unseriösen Giftpfeile?

          • Dr. Engelbert Dollfuß

            Willst du mir verbieten hier zu schreiben?

            • Garuda

              @Dollfuß

              Nö, warum auch verbieten dir hier zu schreiben?

              Du bist das beste Lehrstück, warum die Kirche immer mehr zur babylonischen Hure wird, und warum sie immer mehr Menschen abstößt, weil sie selbst weit höhere Wert- und Moralvorstellungen haben, als du und deine marode Kirche

        • martin

          Ja, dafür, dass sich ein Geistlicher an eineR Minderjährigen vergriffen hat. Pfui Teufel, aber das Geld steht ihr zu.

          • Dr. Engelbert Dollfuß

            Im Gegensatz zum Gericht scheinst du das sehr genau zu wissen. Verdächtig genau, denn nicht einmal das angebliche Opfer konnte sich vor den „Behandlungen“ durch den Psychologen daran erinnern. Warst du also dabei?

            • schnellermichl

              Schon wieder der holbe

            • Garuda

              @Dollfuß

              Schäm dich nicht nur heimlich!!!

              Es galt der Urteilsspruch der 2. Instanz, welches bei der Kassation angefochten worden ist.

              Und die Kassation stellte nur mehr fest, dass das Verfahren verjährt ist, aber die Zahlung des Schmerzensgeldes doch zu leisten sei.

              Dollfuß bist du so dumm oder tust du nur so, um einen zwar rechtlich nicht verurteilten, aber zur Zahlung von Schmerzensgeld verdammter Priester freizusprechen?

              Sogar dem Dümmsten leuchtet ein, was der Spruch der Kassation bedeutet, denn sonst wäre die Diözese Bozen-Brixen mit Sicherheit die erste, die gegen diese Verpflichtung rekurieren würde!

              Also für mich persönlich ist der Fall klar. Und wer hier nur im geringsten das Opfer zum Täter stempelt, für den soll der Spruch Jesu mit dem Mühlstein und dem Versenken im tiefsten Meer gelten.

              Die babylonische Hure, wie sie lebt und leibt.

            • Garuda

              @Dollfuß

              Vor der Behandlung durch den Psychologen?

              Schon mal gehört, dass ganz normale Menschen ein Schuldgeständnis unterschreiben, ohne der Täter zu sein?

              Im Gegensatz zur babylonischen Hure, die die ganze Theologie auf Annahmen und Gehemnisse aufbaut, stellt gerade die Psychologie als Pseudowissenschaft dar, wie es der Verteidiger versucht hat, um aus dem Opfer eine Täterin zu machen?

              Schämen sollt ihr euch nicht nur heimlich, denn ihr seid die ersten die mit Pseudowissenschaft arbeitet, und dann noch die Frechheit habt, eine in der Wissenschaftstheorie mehr als die Theologie anerkannte Wissenschaft zu diskreditieren.

              Ach mir kommt zum Kotzen bei solchen Heuchlern und Verbrechern wie Dollfuß

            • martin

              Dr. Dollfuß hast du mal Tilly geheissen?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Tilly? Wer ist das?

      • silvii1

        haha.kommen alle in den Himmel .

        • Garuda

          @silvii1

          Ja klar. Die kommen alle in ihre selbstgebaute katholische Hölle, diese Heuchler und Missetäter.

          Sie haben sich auf den Stuhl Mose gesetzt! Dafür schmoren sie ewiglich in der Hölle, denn wer nur einem dieser Kleinen Leid zufügt…!

    • Isa

      Ganz einfach, aus dieser Kirche kann man auch austreten: http://www.uaar.it/laicita/sbattezzo/

    • Walter E.

      erst wer mit der Kirche mal einen gerichtlichen Kampf ausgefochten hat, weiss mit welche harten Bandagen und Verleumdungen, Erniedrigungen gekämpft wird. ja nichts zugeben, alles abstreiten, und wenn die Fakten schwarz auf weiss belegt sind, dann werden die Opfer verleumdet und sprichwörtlich „zur Sau gemacht“, in der Hoffnung er gibt irgendwann auf, weil er die Erniedrigungen nicht mehr ertragen kann. das ist Praxis dieser „feinen“ Gesellschaft. Ich bin froh dass ich diesen Prozess halbwegs – zwar nervlich am Boden – überstanden habe.
      das als Kommentar für die, die immer noch diesem Sauhaufen noch die Stange halten. Und meiner ist kein Einzelfall!!!

    • christian waschgler

      Es gibt zwei Arten von Verbrechen für die Presse. Die einen werden (einvernehmlich) verschwiegen und vergessen. Die anderen, die wärmt man hundert Jahre lang immer wieder auf.

      • Garuda

        @christian Waschgler

        Das mag sein, aber wer das Leben eines anderen Menschen in so verwerflicher Weise zerstört, darf immer wieder daran erinnert werden, was geschehen ist.

        Oder hätte die Presse hierbei eine einvernehmliche Lösung suchen sollen, um das Ganze einvernehmlich zu verschweigen?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen