Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Menschenunwürdig“

    „Menschenunwürdig“

    „Menschenunwürdig“

    Der Caritas-Direktor Franz Kripp übt harsche Kritik an der Diskussion um ein allgemeines Bettelverbot: „Betteln ist ein Menschenrecht.“

    Tageszeitung: Herr Kripp, in vielen Gemeinden wurde und wird ein Bettelverbot erlassen. Die Caritas wehr sich dagegen…

    Franz Kripp: Es gibt immer wieder Gemeinden, die ein Bettelverbot diskutieren und verabschieden. Jetzt ist wieder bei mehreren Gemeinden aktuell, weil von einigen öffentlichen Exponenten des öffentlichen Lebens die Diskussion eingebracht, daher haben als Caritas unsere Meinung noch einmal geäußert.

    Die wäre?

    Jemanden um Almosen zu bitten, ist ein Menschenrecht. Nur weil die Bettler nicht in unser Stadtbild passen, dürfen wir sie nicht unmenschlich behandeln und ihnen das Betteln verbieten. Betteln ist grundsätzlich erlaubt. Wenn man den Aspekt betrachtet, der immer wieder ins Feld geführt wird, dass es sich um organisierte Kriminalität handelt, dann wäre die Polizei sicher schon längst eingeschritten. Nur weil etwas organisiert ist, kann man nicht sagen, dass es schlecht und kriminell ist.

    Sie finden die Verordnung der Gemeinde St. Lorenzen besonders menschenverachtend…

    Der Bürgermeister schickt in verschiedenen Formulierungen voraus, dass sich Bettler abstoßend und unverschämt verhalten, dass sie Verstümmelungen zur Schau stellen, den Gästen und Einheimischen dadurch unangenehm sind und realitätsfremdes Bild der sozialen Initiativen vermitteln. Man versucht hier sehr komische Formulierungen zu finden, um einen Aufhänger zu haben, per Gesetz einzuschreiten. Ein generelles Bettelverbot ist laut Gesetz auch nicht zulässig.

    Das heißt?

    Ein generelles, flächendeckendes Bettelverbot innerhalb einer Gemeinde ist laut Gerichtsurteil des Verwaltungsgerichts aus dem Jahr 2009 nicht möglich. Es wiederspricht der Verfassung, weil Betteln ein Menschenrecht ist und daher im Sinne der individuellen Freiheit geschützt ist.

    Werden Bettler in Südtirol unmenschlich behandelt?

    Ich merke, dass es eine große Diskrepanz gibt zwischen jenen Personen, die lauthals nach einem Bettelverbot rufen und dem Verhalten der Bevölkerung. Auf der Straße sieht man eine große Offenheit der Menschen gegenüber diesem Phänomen – das bedeutet aber nicht, dass jeder etwas gegen muss.

    Viele Menschen fühlen sich von Bettlern belästigt…

    Das ist klar, aber wir können nicht alles abschaffen, wodurch wir uns belästigt fühlen. Ich denke, dass wir lernen müssen, mit bestimmten Belästigungen zu leben und damit umzugehen.

    Wer sind diese Menschen, die sich auf die Straße setzten und um Almosen bitten? Flüchtlinge?

    Das sind ganz verschiedene Menschen, die aus den verschiedensten Gründen zu uns gekommen sind. Es könnten sicher auch Flüchtlinge sein – ich habe die einzelnen Schicksale nicht recherchiert.

    Ist die Zahl der Bettler in den letzten Jahren angestiegen?

    Wir führen keine statistischen Daten zu diesem Phänomen, aber ich glaube dass dieses Phänomen in den letzten Jahren konstant geblieben ist. Ich glaube nicht, dass es in den letzten fünf Jahren viel mehr Bettler geworden sind.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (65)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • ......

      Die Erklärung für diese Aussagen haben folgenden Grund: die Politik sagt, das Volk muss sich selber helfen, es ist zu viel Geld im Umlauf hier. Darum sind die Beiträge für Einheimische fast gänzlich gestrichen worden und werden auch nicht der Krise angepasst. Alle Arten die Knete aus dem Volk zu ziehen sind erlaubt, Strafen, Steuern, abgaben, Gebühren. Was die Politik ärgert, ist, das der Südtiroler punkert, das Geld nicht mehr ausgibt. Zum Bettelverbot: das ist ein direkter Angriff und eine Drohung von Kripp ( geschickt von der Provinz) an alle Bürgermeister, gefälligst beim aktuellen Spiel mitzuspielen. Das Volk soll sich selber helfen, Armut soll sich selber erledigen. Organisierte Verbrecher vom Ausland sind gut, die sollen dabei helfen, Angst zu verbreiten, und zudem haben diese die Freiheit sich das zu nehmen, was sie wollen…mit den Bossen der Banden und der hiesigen Politik ausgehandelt.

      • ......

        Zu den Armen Einheimischen: die hassen natürlich die besser dastehenden Einheimischen jetzt, eben weil wegen ihrer Schuld, bekommen sie keine Hilfe, weder öffentliche noch geschweige denn vom Einheimischen. Und der Einheimische gitdastehende hasst natürlich den bedürftigen einheimischen, weil es ohne ihn das Problem nicht geben würde. In Wahrheit ist Natürlich die Schuld die der total fehlgeschlagenen Sozialpolitik, nicht die der Leute, arm oder reich untereinander. Divide et impera.

        • Andreas

          In welchem Kaf lebst Du wo anscheinend jeder jeden hasst?
          Schlagt Euch doch gegenseitig die Köpfe ein, dann bleibt mehr für uns übrig und wir können mit eurem Geld glücklich und zufrieden leben.

          Erklär doch mal wie Du gute Sozialpolitik machen würdest.

          • ......

            Abgesehen hat es der Staat jetzt auf euch, lieber Andreas. Wenn du nicht gerade Krebs bekommst, wirst du elendig im Altersheim in moldawischen oder slowakischen pflegehänden dahinsiechen. Viel Spaß!!!

      • silvii

        Kripp mit sein fetten Geholt,worum isch er nicht mit 30.000 zufrieden???
        wie ein normaler oder besser gesagt höherer gehaltbezieher.
        diese vereine KVW Caritas kirche können mir alle gstohlen bleiben .
        nur kassieren selber nix tun.sekte kann man das nennen.nur gscheit reden
        und selber nix tun dafür von einen Sessel zum anderen wandern wie der herr
        schweighofer die können mir alle den buckn runder rutschen.

    • Hubert

      Eine Anlaufstelle schaffen (am besten in den Gemeinden, da sie dort eh nicht wissen, was tun, außer Zettelwerk zu produzieren), wo man die Armut mit Beiträgen lindern kann. Dann spricht nichts mehr gegen ein Bettelverbot in dieser Form. Es ist allerdings viel zu einfach von der Behörde, wieder gegen die Ärmsten der Armen vorzugehen. Man merkt anscheinend nicht, dass die aktuelle Armut gewollt, produziert ist und will das Problem wie jedes wirkliche Problem von den Amtsstuben weg haben. Es ist eine Schande !

    • Emmaus

      Hier die Geschichte einer Religionsgemeinschaft, die im Laufe der Zeit steinreich geworden ist, auch mit Lottern (das sich professionell dann Opfergaben nennt): https://de.wikipedia.org/wiki/Kriminalgeschichte_des_Christentums

    • michl

      Das es mehr Bettler geworden sind ist Fakt.
      Aber betteln darf nicht verboten werden,weil manche aufdringlich werden.Ansonsten müsste man das Autofahren auch verbieten.Da gibt es auch genug Drängler wo es dann lebensgefährlich werden kann!
      Das sie ihre Verstümmelungen zeigen um Mitleid zu erregen ist ihr gutes Recht!
      Politiker präsentieren sich ja auch oft so wie sie absolut nicht sind ,und das wäre auch Betrug am Volk!
      Vielleicht kommt die Zeit wo auch so mancher Südtiroler auf die Straße gehen muss, um zu betteln.Mir sind die lieber, wie solche die beim Durnwalder betteln gegangen sind!

    • ......

      Gestern hab ich mit einem renommierten Hotelier gesprochen. Er sagt, er stellt keine Einheimischen mehr ein, die haben zu viele Probleme. Geldsorgen ecc. Ist unangenehm.

    • bernhart

      Es geht um Bettelbanden, ,organisiertes betteln,, es ist schlimm wenn Kinder und Frauen bettel und am Ende müssen sie das gesammelte abliefern. Bettel wird immer schlimmer und die Personen werden immer frecher.Liebe Caritas liendert zuerst die Not im eigenen Land ,bevor ihr die ganze Welt retten wollt..Alle Bürgemeister welche ein Bettelverbot erlassen,danke ich.

      • schorsch

        Stimme zu. Der Herr Caritasdirektor leugnet wider besseres Wissen die Wahrheit.
        Die Organisierten betteln nicht, weil sie Hunger haben, sondern weil ihre Firma, die Zigeunermaffia, es so befiehlt.
        Verstümmelungen, das wissen wir, sind oft vorsätzlich im Kindesalter zugefügt – das beste aller Mittleid erregenden Mittel.
        Ich rufe auf, die Caritas nicht mehr zu unterstützen.

        • silvii

          schorsch bravoooooooooo.
          bitte keine spenden an die Caritas leute aufwachen .
          wo gibs eine Liste von den einnahmen ,nie eine gesehen .???
          November vor weinachten aufeinmal Hunger macht keine Ferien?
          wissen die dummen Leute spenden in der Weinachtszeit mehr.
          wo gehen die Gelder hin ?nie was gehört ?????

    • Franz

      Es wäre längst an der Zeit ein Bettelverbot für Organisiertes Betteln bzw. Immigranten ein zu führen die ja eh schon vom Staat unterstützt werden indem sie in 4 Sternen Hotels auf Kosten des Staates logieren mit allem drum und dran..
      Währen Rentner und Arbeitslose schauen müssen wie sie über die Runden kommen. Wo bleibt da die Caritas und Herr Kripp ?
      Und solche „Bettlern“ die sich mit vermeintlichen Behinderungen auf die Straße stellen, mussten eingesperrt bzw. ausgewiesen werden
      Laut Istat gibt es 4 Millionen Italiener die unter der Armutsgrenze leben die zum Teil im Auto schlafen müssen, bzw sich das Essen im Müll holen weil sie mit ihrer Rente nicht bis ans Monatsende kommen. Wo bleibt da die Caritas.
      Auch in Südtirol gibt es genügend arme Menschen die sich aber nicht um zu betteln auf die Straße stellen .
      Ganz im Gegensatz zu gut ernährten Einwanderern die auf Staatskosten im Hotel logieren und Tagsüber vor einen Supermarkt betteln.
      Wenn jemand LH Durnwalder um Unterstützung ersucht hat, war sein gutes Recht und hat niemand gestört.

      • Natürlich

        Na Lügen-Franz: Wie viele Personen sind in einem solchen Hotelzimmer untergebracht? Was heißt „mit allem drum und dran“?
        Im folgendem Film wird die Realität gezeigt: http://youmedia.fanpage.it/video/aa/VSRSauSweK60HVE3

      • Natürlich

        Ob der Lügen-Franz schon mal etwas von der Essensausgabe der Caritas, vom Haus Archè, vom Haus der Gastfreundschaft oder vom Haus Margaret gehört hat? Man weiß es nicht…

        • Franz

          Natürlich ein widerliche Lügner Verleumder bist schon Du und wohl noch ein langbärtiger Kopftuchträger der sich aufregt wenn jemand über krimminelle Einwanderer berichtet bzw.kommentiert. über Einwanderer die sich irregulär als Clandestin hier im Land aufhalten und in einen 4 Sternen wie z.B im Kulm Hotel in portofino einquatiert sind.Essen, Kleidung, Schwimmbad TVC.Internetanschluss+ tel karte und nebenbei krimminell werden.aufladen+++++++
          http://www.liberoquotidiano.it/news/italia/11787395/Portofino–Kulm-Hotel–cacciata.html
          Während 4 Millionen Italiener unter der Armutsgrenze leben (leben ? per dire ) und sich das Essen aus den Mülltonnen holen müssen.
          Das sieht der lanbärtige Kopftuchträger Natürlich der Lügner nicht.
          Der lügner behauptet ja , dass alles Kriegsflüchtlinge wären, dabei handelt es sich zu 90 % um nicht Kriegsflüchtlinge was der Trottel aber nicht verstehen will.
          Die Absurdität zeigt sich schon wenn die Boote ankommen, 90 % alles junge kräftige gut ernährte Männer die meisten aus nicht Kriegsgebieten.
          Die jungen Männer die aus Kriegsgebieten kommen könnten ja anstatt Frau Kinder und Eltern zurück zu lassen ihre Familie und ihr Vaterland verteidigen so wie die Kurden in Kobane es machen Sie kämpfen und lassen nicht Frau Kinder und Eltern zurück.
          Natürlich der Feigling würde wohl auch Frau Kinder und Eltern zurück lassen.um seien Arsch zu retten.

          • Natürlich

            Der Lügen-Franz kann mir sicherlich zeigen, wo ich gelogen und verleumdet haben soll. Sollte das nicht geschehen, dann ist der Lügen-Franz wegen diffamazione fällig.

            Ich rege mich dann auf, wenn Leute wie der Lügen-Franz bei Ausländern sofort zur Stelle sind, während sie bei kriminellen Einheimischen ihre Pappn nicht aufkriegen. Schöne Grüße von der Doppelmoral!

            Na Lügen-Franz: Wie viele Personen sind in einem solchen Hotelzimmer untergebracht? Wie sieht die Qualität des Essens wirklich aus? Wieviel Kleidung besitzen die Flüchtlinge? Werden die Flüchtlinge auch wirklich vom Arzt behandelt? Dürfen die Flüchtlinge das Schwimmbad auch benutzen?
            Im folgendem Film wird die Realität gezeigt: http://youmedia.fanpage.it/video/aa/VSRSauSweK60HVE3

            Komisch. Wenn Flüchtlinge finanziell unterstützt werden, dann regt sich der Lügen-Franz auf, während er bei groß abkassierenden Politikern seine Pappn nicht aufkriegt. Schöne Grüße von der Doppelmoral!

            Hier nochmal die Anzahl der Mittelmeer-Flüchtlinge von 2014:
            Syrien: 42.320
            Eritrea (Diktatur, schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen, letzter Platz in der Rangliste der Pressefreiheit): 34.330
            weitere Subsahara-Staaten (darunter Somalia): 20.460
            Mali (Konflikt mit den Tuareg-Rebellen in Nordmali): 9.940
            Nigeria (Boko Haram): 9.000
            andere (z. B. Irak (IS)): 54.050

            Na Lügen-Franz: Wie war das also nochmal mit den 90% nicht-Kriegsflüchtlingen?

            Falsch. Das sind keine Feiglinge, sondern meistens ist es so, dass ganze Großfamilien ihre Ersparnisse zusammenlegen, damit ein Familienmitglied die Flucht ergreifen kann. Sie haben nicht die finanziellen Mittel, damit alle flüchten können. Also nix da mit Feiglinge.

            • Franz

              Natürlich der Lügner und langbärtige Kopftuchträger hat wohl Tomaten auf seinenn Augen und nichts im Kopf, die 9 940 “ flüchtlinge aus Nigeria könnten ja gegen Boko Haram kämpfen anstatt Frauen Kinder und Eltern zurück lassen um ihren eigen Arsch zu retten, alles junge Männer im besten alter, wie man auf den Booten. sieht, Sie sollten sich ein Beispiel von den Kurden nehmen , die anstatt zu flüchten kämpfen und ihre Heimat bzw. Kobane gegen den IS verteidigen.Natürlich wäre der gleiche Feigling..
              Und die französischen Soldaten sollen für Sie gegen Boko Haram kämpfen wärend sie schön gepflegt in einen 4 sternen Hotel logieren.mit TVC Internet anschluss und Schwimmbad++++
              Und Boka Haram gibt es nur in eine kleinen Teil im Norden von Nigeria, Der Lügner Natürlich sollte sich erst einmal eine Landkarte von Afrika kaufen. Nigeria ist 3 mal so groß wie Italien und nebenbei eines der größten Erdölliefernaten der Welt.
              Und der Lügner Natürlich will uns weis machen, dass alles Kriegsflüchtlinge sind.
              Den Lügner Natürlich sollte man gemeinsam mit den Calndestini , mit den „Verbrannten.“ wie sie Natürlich nennt, in ihre Heimat zurück schicken anstatt hier in 4 Sternen Hotels zu verwöhnen.
              Statt dessen den an der Armutsgrenze lebenden Italiener helfen, was langbärtige Hohlköpfe wie Natürlich , natürlich anders sehen, weil sie Tomaten auf den Augen haben.
              Tomaten die seine schwarzen Freunde in Afrika anbauen sollten
              .Natürlich könnte ja helfen Kartoffel und Tomaten .an zu bauen
              Seine Intelligenz würde dazu vielleicht gerade reichen

            • Natürlich

              Der Lügen-Franz kann mir sicherlich zeigen, wo ich gelogen haben soll. Sollte das nicht geschehen, dann ist der Lü gen-Franz wegen diffamazione fällig.

              Aha: Die Menschen sollen also mit bloßen Händen oder mit Messern gegen schwer bewaffnete Terroristen kämpfen. An solchen Aussagen sieht man, dass der Lügen-Franz überhaupt keine Ahnung hat.

              Falsch. Das sind keine Feiglinge, sondern meistens ist es so, dass ganze Großfamilien ihre Ersparnisse zusammenlegen, damit ein Familienmitglied die Flucht ergreifen kann. Sie haben nicht die finanziellen Mittel, damit alle flüchten können. Also nix da mit Feiglinge.

              Na Lügen-Franz: Wie viele Personen sind in einem solchen Hotelzimmer untergebracht? Wie sieht die Qualität des Essens wirklich aus? Wieviel Kleidung besitzen die Flüchtlinge? Werden die Flüchtlinge auch wirklich vom Arzt behandelt? Dürfen die Flüchtlinge das Schwimmbad auch benutzen?
              Im folgendem Film wird die Realität gezeigt: http://youmedia.fanpage.it/video/aa/VSRSauSweK60HVE3

              Ach ja: Ein kleiner Teil im Norden Nigerias also nur. Boko Haram kontrollierte eine Fläche so groß wie Belgien. Wie geschrieben: kontrollierte. Die bewaffneten Auseinandersetzungen und die regelmäßigen Terrorangriffe betreffen ein noch größeres Gebiet.

            • Natürlich

              Der Lügen-Franz kann mir sicherlich zeigen, wo ich gelogen haben soll. Sollte das nicht geschehen, dann ist der Lügen-Franz wegen diffamazione fällig.

              Aha: Die Menschen sollen also mit bloßen Händen oder mit Messern gegen schwer bewaffnete Terroristen kämpfen. An solchen Aussagen sieht man, dass der Lügen-Franz überhaupt keine Ahnung hat.

              Falsch. Das sind keine Feiglinge, sondern meistens ist es so, dass ganze Großfamilien ihre Ersparnisse zusammenlegen, damit ein Familienmitglied die Flucht ergreifen kann. Sie haben nicht die finanziellen Mittel, damit alle flüchten können. Also nix da mit Feiglinge.

              Na Lügen-Franz: Wie viele Personen sind in einem solchen Hotelzimmer untergebracht? Wie sieht die Qualität des Essens wirklich aus? Wieviel Kleidung besitzen die Flüchtlinge? Werden die Flüchtlinge auch wirklich vom Arzt behandelt? Dürfen die Flüchtlinge das Schwimmbad auch benutzen?
              Im folgendem Film wird die Realität gezeigt: http://youmedia.fanpage.it/video/aa/VSRSauSweK60HVE3

              Ach ja: Ein kleiner Teil im Norden Nigerias also nur. Boko Haram kontrollierte eine Fläche so groß wie Belgien. Wie geschrieben: kontrollierte. Die bewaffneten Auseinandersetzungen und die regelmäßigen Terrorangriffe betreffen ein noch größeres Gebiet.

            • Natürlich

              Der Lü gen-Franz kann mir sicherlich zeigen, wo ich gelogen haben soll. Sollte das nicht geschehen, dann ist der Lügen-Franz wegen diffamazione fällig.

              Aha: Die Menschen sollen also mit bloßen Händen oder mit Messern gegen schwer bewaffnete Terroristen kämpfen. An solchen Aussagen sieht man, dass der Lügen-Franz überhaupt keine Ahnung hat.

              Falsch. Das sind keine Feiglinge, sondern meistens ist es so, dass ganze Großfamilien ihre Ersparnisse zusammenlegen, damit ein Familienmitglied die Flucht ergreifen kann. Sie haben nicht die finanziellen Mittel, damit alle flüchten können. Also nix da mit Feiglinge.

              Na Lügen-Franz: Wie viele Personen sind in einem solchen Hotelzimmer untergebracht? Wie sieht die Qualität des Essens wirklich aus? Wieviel Kleidung besitzen die Flüchtlinge? Werden die Flüchtlinge auch wirklich vom Arzt behandelt? Dürfen die Flüchtlinge das Schwimmbad auch benutzen?
              Im folgendem Film wird die Realität gezeigt: http://youmedia.fanpage.it/video/aa/VSRSauSweK60HVE3

              Ach ja: Ein kleiner Teil im Norden Nigerias also nur. Boko Haram kontrollierte eine Fläche so groß wie Belgien. Wie geschrieben: kontrollierte. Die bewaffneten Auseinandersetzungen und die regelmäßigen Terrorangriffe betreffen ein noch größeres Gebiet.

        • Franz

          Und kein Tag vergeht, dass diese Vebrannten (wie sie Natürlich nennt ) nicht eine Frau vergewaltigen oder andere krimminelle Taten begehen ma solltesolche Verbrecher ausweisen , wie übrigens all jene die kein Anrecht auf Asyl erhalten, sie sollen in ihren Heimatland Kartoffen und Tomaten anbauen, die Tomaten die Natürlich auf seinen Augen hat.
          Der lügenr Natürlich.
          http://firenze.repubblica.it/cronaca/2015/07/18/news/violenta_una_giovane_sul_treno_arrestato_un_ventenne-119331926/

    • Franz

      Martin und michl ärgern sich wohl, darüber wenn sich die Bürgermeiste bzw. der LH nicht für die Einrichtung eines Schwulenregister einsetzten.

      (http://www.tageszeitung.it/2015/06/14/der-jugend-report/#comment-268679
      martin
      15. Juni 2015 um 07:20
      Das hieße laut Franz dürfte es Durnwalders Kinder gar nicht geben. )
      bzw. die Legalisierung von Drogen zu fordern.
      Oder vielleicht ein Register für Homosexuelle zu fordern , was in Italien vom Gesetz nicht vorgesehen ist.
      Aber anscheinend hast Du es mit Gesetzen wohl nicht so. Aber was soll es ist ja Dein Problem . ++++

      Michl
      http://www.tageszeitung.it/2015/06/14/der-jugend-report/#comment-268641
      14. Juni 2015 um 20:20
      @Franz
      Wenn das wirklich stimmt was du da schreibst,das kiffen Gehirnschäden verursacht,dann ist vom Landeshaubtmann das Gehirn auch geschädigt?
      Denn schließlich hat er ja auch gekifft. 🙂

      In diesen Zusammenhang ein Lob für die Veröffentlichung solcher Kommentare und Lg an die Redaktion.

    • moni-ka

      Vorschlag: Jedem der bettelt, drückt man eine Visitenkarte mit der Adresse einer „Anlaufstelle“ der jeweiligen Gemeinde in die Hand.
      Wer dann wirklich da hingeht, wird als Bedürftiger angesehen, erhält eine Mahlzeit, ev. eine Waschgelegenheit, Kleidung usw. Wird registriert und kann auch wiederkommen.
      Wir haben doch in jedem Dorf Vereinshäuser mit entsprechenden Einrichtungen (WC’s, Küchen, Räumen usw.).
      Dann wird sich bei den Bettlern sehr bald die Spreu vom Weizen trennen.

      Was ich nicht gewähren würde, ist ein Bleiberecht, bzw. Anrecht auf Wohnraum usw. Das sollen die Politiker bitte gemeinsam mit den Herkunftsländern regeln. Ich würde auch dafür eintreten, dass die Wirtschaftsflüchtlinge zurückgebracht werden und in ihren Ländern ev. eine Starthilfe (Bildung, Hilfe zur Selbsthilfe) erhalten.
      Nicht hier bei uns!!!!
      Lasst den Herbst/Winter kommen und wir „derzahlen“ die Heizkosten nicht mehr für all die Fremden. Im übrigen möchte ich nicht wissen, wieviele Südtiroler im Winter nicht richtig warm haben!!!

      • ......

        Tatsache ist, der Einheimische darf nicht zu Caritasmensa. Wenn er Hilfe braucht, muss er sich an das Sozialamt wenden. Der aber lehnt ab, immer. Weil irgendwo ein Verwandter noch lebt, oder die Kinder arbeiten, das sind die Gründe warum abgelehnt wird. Die Zigeuner, Rumänen, Bettler, haben bereits eine Sozialwohnung und 900 euro Lebensminimum. Die Zigeuner die hier Betteln gehen, sind aus Trient oder Vicenza, die von hier gehen wiederum nach trient, und umgekehrt. Solange das Denken der Dozialämter nicht ändert, geht es hier mit den Einheimischen nur mehr bergab. Es bräuchte Essensmarken auch für Einheimische, soziale Absicherung damit die Rentenjahre weiter eingezahlt werden, nicht um auf Rente zu hoffen, aber damit Geld für die aktuellen da ist. Das ist eben nicht mehr der Fall, weil die Politik weiß dass sie mit dem System so oder so schon am Arsch sind.

      • Natürlich

        Da haben wir sie wieder, diese widerliche Kreatur, die unter meinem Benutzernamen Kommentare abgibt, um mich zu diskreditieren.

        Tja: Zu solchen Methoden greift man eben, wenn man mit Argumenten nicht mehr weiterkommt.

        Diese widerliche Kreatur ist nun mal zu feig, unter seinem Namen zu schreiben.

        Schäm dich!

        Zudem ist nun bekannt, dass diese widerliche Kreatur, so wie es in Diktaturen üblich ist, Meinungen verbieten will.

      • Natürlich

        Da haben wir sie wieder, diese widerliche Kreatur, die unter meinem Benutzernamen Kommentare abgibt, um mich zu diskreditieren.

        Tja: Zu solchen Methoden greift man eben, wenn man mit Argumenten nicht mehr weiterkommt.

        Diese widerliche Kreatur ist nun mal zu feig, unter seinem Namen zu schreiben.

        Schäm dich!

        Zudem ist nun bekannt, dass diese widerliche Kreatur, so wie es in Diktaturen üblich ist, Meinungen verbieten will.

        • Franz

          Die widelrlicher Kreatur Natürlich ist ein dreckiger Lügner und Verleumder und ein Feigling noch dazu, der seine Frau , Kinder und Eltern zurück lassen würde um seinen eigenen Arsch zu retten, eine miese langbärtige Ratte.
          DU widerlicher Kreatur , warum schreibst Du nicht unterDeinen richtigen Namen, wohl zu feig dazu 🙂
          Was können andere dafür wenn Du längbärtiger Kopftuchträger Dich aufregst, wenn Deine krimminellen “ Verbarnnten Freunde wie Du sie nennst ) immer wieder straffällig werden.und Frauen vergewaltigen.

          • Franz

            >http://www.tageszeitung.it/2015/03/28/einbruch-in-bar-2/#comment-249096
            Natürlich
            28. März 2015 um 17:04
            Ich kann diese Verbrannten langsam nicht mehr sehen! <<

          • Natürlich

            Der Lügen-Franz kann mir sicherlich zeigen, wo ich gelogen und verleumdet haben soll. Sollte das nicht geschehen, dann ist der Lügen-Franz wegen diffamazione fällig.

            Falsch. Das sind keine Feiglinge, sondern meistens ist es so, dass ganze Großfamilien ihre Ersparnisse zusammenlegen, damit ein Familienmitglied die Flucht ergreifen kann. Sie haben nicht die finanziellen Mittel, damit alle flüchten können. Also nix da mit Feiglinge.

            Der Lügen-Franz soll nichts von anderen verlangen, was er nicht selbst macht. Also Lügen-Franz: schreib dann mal mit deinem richtigen Namen!

            Ich rege mich dann auf, wenn Leute wie der Lügen-Franz bei Ausländern sofort zur Stelle sind, während sie bei kriminellen Einheimischen ihre Pappn nicht aufkriegen. Schöne Grüße von der Doppelmoral!

            Wer meine Freunde sind und wer nicht, bestimme immer noch ich. Habe ich mich da klipp und klar ausgedrückt oder muss ich das dem Lügen-Franz nochmal erklären?

          • Natürlich

            Dann hat der Lügen-Franz also auch zugegeben, dass er Bostik schnüffelt.

            Siehe http://www.tageszeitung.it/2014/10/28/caro-hans/#comment-182545

            “Verzeiht mir bitte, ich bin der Bostik Franz und Karpf!

            Ich habe immer gerne Bostik geschnüffelt. Das ist so ein Leim, der alles zusammenhält! Jetzt hat mir der Bostik gewaltig die Birne gehöhlt!
            Ich setze deswegen ein Karpfenkapperl auf, damit man das nicht bemerkt!
            Jetzt beim Schreiben fällt die hohle Birne schon auf. Viele Fehler, keinen Sinn, alles wirr, oh je!!”

    • Herrgott

      Der Kripp ist ein Mega-Unsympathler, seinetwegen werden die Spenden für die Caritas sicher zurückgehen, Gott sei Dank.

      • Leni

        Die Caritas selber und ihre Mutterorganisation Katholische Kirche sind bekannterweise steinreich. Größte Immobilienbesitzer auch in Südtirol und voll steuerprivilegiert. Spenden sind hier absolut keine notwendig.

        • Maxile

          Wobei die Kirche fuer ihre Ordensleute bis heute keinen Cent an Rentenversorgung zahlt ,aber natuerlich alle Ordensleute Pensionen beziehen.Das ist auch Gerechtigkeit ……….im Namen dieses Vereins.Zum eigenen Vorteil haelt man feste die Hand auf.

        • Albin

          Außerdem fehlt das Personal der Kirche nicht, wenn es darum geht, die gut dotierten Posten (Spitalpfarrer, Militärpfarrer, Gewerkschafter usw.) zu besetzen. Alle diese Posten gehören endlich gestrichen in den jeweiligen Organisationen.

    • Klaus

      Herr Kripp. Ich finde dass sich ausschließlich die Kirche um diese Menschen kümmern muss oder allen voran Sie Herr Kripp. Denn große Worte schwingen und andere belehren bringt auch nichts. sie müssen den Armen Essen schicken und sie betreuen anstatt auf die Strasse zum Betteln schicken bzw. es zulassen, dass diese Armen auf der Strasse sitzen müssen und betteln. Tun Sie und die Kirche endlich ihren Job für den Sie Herr Kripp bezahlt werden und die Kirche, für was Sie Gott berufen hat. Denn in den Gottes Diensten schön predigen nützt nichts. Ich glaube, wenn es Gott gebe hätte er Ihnen und der Kirche schon einen ordentlichen Geistesblitz zu kommen lassen. Dass ist der Beweis dass es ihm nicht gibt. Sonst würden die Armen nicht auf der Strasse sitzen und betteln müssen, sondern würden von der Kirche und Ihnen menschenwürdig betreut werden. Dies die Worte zum Nachdenken

    • Franz

      Natürölich, lies mal was Deine schwarze Freundin sagt.
      Die besten Ideen hat immer die schwarze „ex Integrationsministerin Kyenge“ , man höre und staune. 🙂 ( übrigens sie selbst sagt, sie möchte als Schwarze bezeichnet werden. )

      http://www.liberoquotidiano.it/news/italia/11812281/Profughi–la-proposta–.html

    • Anton

      Warum bekommt die Kirche Sonderrechte, Sondervergütungen, …, ecc.

    • Garuda

      @Natürlich
      @Franz

      Ihr beiden Lügner seid der konkrete Grund, warum es soviele Vorurteile und Ängste in der Bevölkerung gegen die Menschen mit Migrationshintergrund gibt, aber auch weiter angeheizt und weiter geschürt werden:

      Franz ist der rechtsextreme Fanatiker und Volksverhetzer, Aufwiegler und Zündler.
      Natürlich ist der/die VerharmloserIn, die alles leugnet, wegt´diskutiert und vertuscht, was nur irgendwie einen negativen Beigeschmack bezüglich der vielen 1000den Flüchtlinge und Asylanten nur haben könnte.

      Beides ist extrem falsch und führt nur dazu, dass schwarz-weiß gemalt wird. Es stimmt bei weitem nicht, was Franz verhetzerisch hier von sich gibt, es stimmt aber auch das nicht, was Natürlich hier anbringt. Warum kann man aus einer Reportage ableiten, dass es allen Flüchtlingen schlecht ergeht was Unterkunft und Essen betrifft?
      Warum kann man denn alle Flüchtlinge unter Generalverdacht stellen, als ob alle kriminell oder sonst was wären?

      Das ist wirklich verabscheuungswürdig, was diese beiden UserInnen hier aufführen.

      Da lob ich mir eine Realpolitikerin wie es die LR Frau Stocker ist: Sie schaut, urteilt und handelt, während andere hier das Forum und die Öffentlichkeit missbrauchen, um die Flüchtlingsproblematik zu verharmlosen oder die Flüchtlinge durch Menschen verachtende Vorurteile und Klischees unter Generalverdacht oder -urteile zu stellen.

      Danke Frau LR Stocker! Sie zeigen, was Realpolitik ist, und dass das ganze hetzerische Geplänkel auf der rechten und linken Seite nur dazu dient, das Volk zu verhetzen.

      • Natürlich

        Wer oder was sind denn Asylanten? Ich kenne nur Asylbewerber, abgelehnte Asylbewerber und anerkannte Asylbewerber. Aber Asylanten habe ich nie gehört.

        Der Lügen-Garuda kann mir sicherlich zeigen, wo ich behauptet habe, dass es allen Flüchtlingen so schlecht geht.

        Aha. Wenn Martha Stocker Ende April zur Situation am Bahnhof in Bozen sagt: “Doch es ist völlig klar: Wenn sich die Freiwilligen zurückziehen, ist es selbstverständlich, dass das Land die Hilfsdienste mit den eigenen Ressourcen aufstockt.” Ist eine solche Watsche für die freiwilligen Helfer am Bozner Bahnhof Realpolitik? Ist also der Einsatz der Freiwilligen ein Grund dafür, dass das Land nichts oder nichts mehr machen kann? Die Freiwilligen sind genau deswegen tätig geworden, weil das Land nichts gemacht hat.

        Der einzige Verharmloser hier ist also der Lügen-Garuda. So sieht es aus!

      • Natürlich

        Wer oder was sind denn Asylanten? Ich kenne nur Asylbewerber, abgelehnte Asylbewerber und anerkannte Asylbewerber. Aber Asylanten habe ich nie gehört.

        Der Lü gen-Garuda kann mir sicherlich zeigen, wo ich behauptet habe, dass es allen Flüchtlingen so schlecht geht.

        Aha. Wenn Martha Stocker Ende April zur Situation am Bahnhof in Bozen sagt: “Doch es ist völlig klar: Wenn sich die Freiwilligen zurückziehen, ist es selbstverständlich, dass das Land die Hilfsdienste mit den eigenen Ressourcen aufstockt.” Ist eine solche Watsche für die freiwilligen Helfer am Bozner Bahnhof Realpolitik? Ist also der Einsatz der Freiwilligen ein Grund dafür, dass das Land nichts oder nichts mehr machen kann? Die Freiwilligen sind genau deswegen tätig geworden, weil das Land nichts gemacht hat.

        Der einzige Verharmloser hier ist also der Lügen-Garuda. So sieht es aus!

        • Garuda

          @Natürlich

          Es ist schön, von einem Linksfundamentalisten angegroffen zu werden, das zeigt nur einmal mehr, wie Recht ich habe, denn offensichtlich werde ich auch von einem rechtsextremen hier verunglimpft und diffamiert.

          Und noch etwas: Frau Stockdr hatte vollkommen Recht, denn solange die Grünen medienwirksam unter Polizeischutz im Bahnhofspark Tee und Süßigkeiten verteilen, warum sollte da das Land eingreifen?

          P.S. Im Ernst: Sie hat recht, denn solnage die Freiwilligen gute menschliche Dienste verrichten braucht es im positiven Sinne keinen Staat. Sind nicht gerade die Linken und die Grünen die sich die Freiheit des Individuums und die Selbstbestimmung des Individuums auf die Fahnen geheftet haben und sich ständig gegen die Bevormundung durch den Staat wehren?

          Einfach nur unlogischer und dummer Topfen, der von links kommt. So sieht Realpolitik mit Medienpräsenz und Polizeischutz in einem der größten Schandflecke Bozens nun wirklich nicht aus.

          • Natürlich

            So so: Weil ich also die Verwendung des Wortes „Asylant“ anprangere, das fast ausschließlich von weit rechts stehenden Leuten und Bewegungen wie Strache, Pegida & Co. im abwertenden Sinne verwendet wird, bin ich ein Linksfundamentalist. Warum überrascht mich so ein Kommentar von jemandem, der einen Kommentar, der Propaganda einer rechtsextremen Seite enthalten hat, mit “Ganz richtig” kommentiert hat, nicht?

            Ja ja: Sobald dem Lügen-Garuda die Argumente ausgehen, versucht dieser durch irgendwelche halblustigen Äußerungen vom Thema abzulenken. Aber diese Vorgehensweise ist ja auch nichts Neues.

            Aha: Damit das Land also seine Verantwortung wahr nimmt, müssen die freiwilligen Helfer erstmal die Flüchtlinge sich selbst überlassen. Das ist einfach nur zynisch.
            Mit Bevormundung durch den Staat hat das überhaupt nichts zu tun, denn gerade die freiwilligen Helfer waren es, die ein Eingreifen des Landes verlangt haben, weil das Land eine professionelle Betreuung anbieten kann und diesem allgemein mehr Ressourcen zur Verfügung stehen. Oder haben die freiwilligen Helfer etwa nur aus Spaß in der Bevölkerung um Sachspenden gebeten?

            So jemand macht dann auch noch einen auf ökosozial. Da ist gar nichts ökosozial, sondern das ist das Neoliberalismus in seiner reinsten Form.

            Na: Wer spricht sich denn für den einen starken Sozialstaat aus? Sind das linke oder rechte Parteien? Ob der Lügen-Garuda jetzt merkt, was für einen Blödsinn er da verzapfen will. Man weiß es nicht…

    • Franz

      Garuda
      „Beides ist extrem falsch und führt nur dazu, dass schwarz-weiß gemalt wird. Es stimmt bei weitem nicht, was Franz verhetzerisch hier von sich gibt.“
      Da spricht wieder einmal der warme Klosterschüler, er der größte Hassprediger der andere belehren will, und dabei jeden der nicht seine Meinung vertritt als dreckige braune Nazi Sau bezeichnet.
      Deine Kommentare sind genauso verabscheuungswürdig, wie die von Natürlich.Eigentlich hätte die Redaktion so einen Arschloch wie Dich schon längst sperren müssen.
      Die italienischen Anwälte rechte braune Dreckschweine speziell Prof. Avv Dr. C Taormina .bezeichnen, wenn das nicht doch noch Folgen haben wird.
      Garuda Du warmer Bruder für eine Anzeige ist es noch nicht zu spät, dass Du Dich da nicht irrst
      Anstatt andere als rechte braune Dreckschweine zu bezeichnen, solltest Du die Fressen halten und Dir lieber einen Papagei kaufen, ihr habt ja bestimmte Gemeinsamkeiten., nähmlich eine beschissenen S………

    • Franz

      Garuda nennt mich und den Senator Prof Dr Avv C Taormina ein braunes Schwein
      Und unterstellt mir Senator RA Dr. Zeller als Kerbler bezeichnet zu haben. ?
      Garuda 14.06.2015
      ++++
      http://www.tageszeitung.it/2015/06/13/die-rubbellos-diebe/#comment-268597
      Garuda
      14. Juni 2015 um 16:52
      @Franz
      Nachdem du den onorevole Zeller auf das schäbigste beleidigt hast auf diesem Forum, solltest du den Mund nicht zu voll nehmen. Denn wer hier ungestraft rasiistische und Menschen verachtende Parolen, die in Adolph Gröfaz Meisterwerk stehen könnten, verbreitet, ist halt mal eine kleine dreckige braune Sau.
      Und was den PdL Senator angeht, wie er sich über Homosexuelle geäußert hat, verdient er genauso dieses Prädikat wie du, denn psychische Störungen haben nicht die Homosexuellen sondern braune Schweine wie du und jener Senator der PdL, der solch dreckige Worte ungestraft öffentlich sagen darf.
      Was dies allerdings mit den gesamten italienischen Anwälten zu tun hat, hast du bis heute noch nie einmal bewiesen.
      Aber du kannst hier verbreiten, was du willst, du bist eigentlich nur ein verachtenswertes Sück Sch… Schleimspur.
      ++++
      ttp://www.tageszeitung.it/2014/12/17/einfach-grotesk/#comment-218359
      „Franz“ ( der andere Franz )
      17. Dezember 2014 um 12:16
      Wenn ich den Namen Zeller höre erinnert mich das an die Kerbler.

      Dazu stelle ich fest , dass dieser Kommentar nicht von mir geschrieben wurde. Der richtige Name bzw. die richtige Adresse zu diesen Kommentar ist ja durch di IP Adresse mit Hilfe der Staatsanwaltschaft fest zu stellen.
      Obwohl der Redaktion der richtige Name bekannt ist lässt sie es so stehen .
      Was wohl eine Unterlassung der Aufsichtspflicht ist.
      Abgesehen davon , dass die Redaktion für die Veröffentlichung solcher Kommentare verantwortlich ist ( laut Urteil vom Europäischen Gerichtshof )

    • Franz

      @Garuda
      @an die Redaktion
      http://www.tageszeitung.it/2015/07/13/eine-zumutung/#comment-276411
      ++++++
      http://www.liberoquotidiano.it/news/scienze—tech/11786454/Facebook–gli-insulti-sul-social.html
      +++++
      Warten wir noch ein zwei Wochen mit der Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft, bis das ” ddl 1119 ” Gesetz wird., dann wird es aber teuer.

      Il d.d.l. S. 1119 si propone di modificare sia le norme codicistiche sia l’art. 13 della legge sulla stampa cancellando la possibilità (e l’obbligo) di irrogare la pena della reclusione per i reati di ingiuria e di diffamazione[4].
      Questa scelta è bilanciata nel disegno di legge dall’innalzamento delle sanzioni pecuniarie. Nel Codice penale, mantenendo la graduazione tra i due reati, le sanzioni sono elevate ad un massimo di cinquemila euro per l’ingiuria semplice, da tre a diecimila euro per la diffamazione semplice, fino a quindicimila euro per la diffamazione specifica. Per quanto riguarda l’art. 13 della legge sulla stampa, il d.d.l. prevede la multa fino a diecimila euro per la diffamazione commessa con il mezzo stampa o della radiotelevisione e
      da diecimila euro a cinquantamila per la diffamazione specifica, con la consapevolezza della falsità del fatto attribuito[5].

      24/06/2015
      Approvate le modifiche alle norme
      sulla diffamazione
      La Camera ha approvato, con modifiche, la proposta di legge: Modifiche alla legge 8 febbraio 1948, n. 47, al codice penale, al codice di procedura penale, al codice di procedura civile e al codice civile in materia di diffamazione, di diffamazione con il mezzo della stampa o con altro mezzo di diffusione, di ingiuria e di condanna del querelante nonché di segreto professionale. Ulteriori disposizioni a tutela del soggetto diffamato (approvata dalla Camera e modificata dal Senato) (C. 925-C). Il provvedimento torna ora all’esame del Senato.

      • Garuda

        @Franz

        Du Forenkarpferl oder Forenclown, weißt du wie mir die Knie schon zittern vor deinem Auflisten von Paragraphen und zukünftigen Gesetzesdekreten?

        Halt endlich deine verhetzende Fresse, du hast nur Glück, dass du nicht in Österreich lebst, sonst wärst du längst schon hinter schwedischen Gardinen wegen Volksverhetzung.

        Solch rechtsextreme Scheiße schreibend zu veröffentlichen kannst du dir nur in Italien leisten.

        • Franz

          Garuda Du warmer Bruder , wart mal ab was der Prof dazu sagt dann kann das teuer werden, dann wwerden Dir Deine Hasstyraden schon vergehen.

          ddl 1119 – da diecimila euro a cinquantamila per la diffamazione specifica, con la consapevolezza della falsità del fatto attribuito[5].
          Warum bleibst Du nicht in Österreich , warscheinlich weil man Dich dort schon längst abgeschoben hat,, weil man dort keine hetzerischen Hassprediger wie Dich duldet..
          Du hast Glück dass es bei uns nicht die Sharia gibt, sonst würde man Dich , na Du weist ja., was die mit solche Brüdern mit ihren Fehlgeleiteten Trieben machen.
          Daher gebe ich den warmen Klosterschüler noch einmal einen guten Rat , halt Deine üble Fresse und kauf Dir einen Papagei, ihr habt ja bestimmte Gemeinsamkeiten, nähmlich eine beschissene S………. 🙂

        • Franz

          warmer Klosterschüler Garuda, wrten wir einmal ab was der Prof sagt, das kann für Dich und der Redaktion noch teuer werden.
          …..ddl 1119-da diecimila euro a cinquantamila per la diffamazione specifica, con la consapevolezza della falsità del fatto attribuito[5].

    • tja

      „…und darauf achten, dass die Gelder nicht in falsche Kanäle fließen.“

      warum geht dann einige große Teile der Spenden an die Verwaltung?
      … obwohl die Provinz für die Gehälter und Verwaltung aufkommt
      …und die Kirche für das Image der „Barmherzigkeit“

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen