Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Das Virgl-UFO

    Das Virgl-UFO

    Bildschirmfoto 2015-07-10 um 10.56.39

    (Visualisierung: www.sonaar.at)

    Exklusiv: TAGESZEITUNG Online liegt das Rendering des Siegerprojektes für das Virgl-Projekt vor. So könnte Bozens Hausberg in Zukunft aussehen.

    von Artur Oberhofer

    Den Virgl als Stück Bozen für die Bürger wiedergewinnen und einen Ort der Ruhe, Erholung und Inspiration in unmittelbarer Nähe zur Stadt schaffen:

    Bildschirmfoto 2015-07-10 um 11.04.03Dieser Herausforderung hatten sich drei Architekturstudios von Weltrang im Auftrag von René Benkos Signa gestellt: Coop Himmelb(l)au (Wien, Los Angeles), Snohetta (Oslo, New York) und Zaha Hadid (London).

    Bildschirmfoto 2015-07-10 um 11.05.17Am 23. Juni prüfte eine hochkarätig besetzte Jury die drei Projektvorschläge – und wählte zwei Projekte aus, einige Aspekte zu vertiefen und weiter auszuarbeiten: Coop Himmelb(l)au und Snohetta.

    VIRGLBAHN © SnøhettaSonaarDer Jury-Vorsitzende Roman Delugan:

    „Beide Projekte haben sehr gute, interessante und zugleich kontroversielle Ansätze. Wir möchten noch mehr darüber wissen und haben eine Reihe von Fragen. Die Architekten werden gebeten, diese in den nächsten Wochen zu beantworten.“

    Bildschirmfoto 2015-07-10 um 10.58.15Während Snohetta die zusätzlichen Anregungen bereits eingearbeitet hat, teilte Coop Himmelb(l)au überraschend mit, sich aus dem Wettbewerb zurückzuziehen. Somit wurde das Studio Snohetta zum Wettbewerbssieger erklärt.

    Der TAGESZEITUNG liegt exklusiv ein Rendering des Siegerprojektes vor.

    small_Bozen_OBEN_PUB © Snøhetta SonaarDiskutieren Sie in unserem Forum: Wie gefällt Ihnen das Virgl-UFO?

    Das Projekt wird am Freitag der Öffentlichkeit präsentiert.

    LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE AM FREITAG:

    * Sollte die Gemeinde Bozen das Benko-Großkaufhaus-Projekt versenken, wäre das Virgl-Projekt gestorben – und der Deal Signa-Grieser Kellerei könnte platzen.

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (38)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • BatMan

      Ich glaube da brauchen einige Größenwahnsinnige eine Therapie! Warum macht ihr nicht gleich ein Disneyland aus dem Virgl mit Hager als Kartenzwicker?

      • hans

        volle bei dir , wo bleibt unsere Bodenständige Baukultur ,Einheimische Materialien und Charakter der Unterländer .
        Die Leute kommen trotzdem wenn gutes geboten wird für Alt und Jung

        • Andreas

          Welchen „Unterländer“ Charakter, was immer Du damit meinst, hat denn z.B. die Kellerei Tramin oder Lido Kalterersee?

          Das „Ufo“, zusammen mit dem Schlern, würden die Wahrzeichen Bozens werden und wenn es dann dort noch ein Mc Donald geben würde, wäre dies optimal.
          Den Rösch mit seinen militanten grünen Genossen würde ich aber nicht ins Mc Donald reinlassen 🙂 🙂

          • hans

            jedes Landesteil hat seinen Charakter auch die Bozner (Virgl)
            Kellerei Tramin wird dies schon so brauchen ,wahrscheinlich kommen die Leute wegen dem Bau und nicht wegen dem Wein ??
            Lido Kalterersee kommen die Menschen auch nicht wegen diesem neuen Gebäude ,wollen beim Wasser sein und bedient wie sich´s gehört .
            reine Geldverschwendung und Denkmal gesetzt von diversen Dr. Arch en und Freunde der Herr …..

    • Hubert

      Fast alles ist besser als Nichtstun, wie man es seit Jahrzehnten feststellen muss, oder?

      • barfusler

        Es ist doch alles andere als eine Schande andere für sich „tun“ zu lassen und sich dadurch ungeniert zu bereichern. So gesehen ist Nixtun natürlich sehr viel gescheiter. Dieses parasitäre Verhalten, heute auch Bildung genannt, wird natürlich dem Tun zugeordnet, obwohl es dem Nixtun sehr viel verwandter ist ;))

        • BatMan

          Brauchsch lei zar Bank za gien und an Kredit aufzanemmen.
          Ozohln kennenen jo die dummen Konsumenten! Gell Benko!

          • Franz Xaver

            Hungerburg- Bergisel- Kaufhaus Tirol. Ging alles daneben, Innsbruck leer, keine Touristen, Skiorte leer, Tirol kennt keiner. Südtirol boooooooomt! Volle cooooooool, volle weltoffen, hier herrscht noch Leben! Hier gibs keine Almabtriebe wie in der PiefkeSaga. Alles vom feinsten, keiner mault, „lärmt“ (dieses Wort hat in Südtirol seinen Ursprung und bedeutet nie genug und nie zufrieden und andere haben es besser unddeswegen schimpf ich über alles). Es lebe Gotham! Green forever! Peace Olter!

      • BatMan

        Jetzt sag bloß nicht, dass nix getan wurde! Es wurden Sitzungen gehalten, es wurde diskutiert, es wurde debattiert, es wurde projektiert, es wurde….
        Bezahlt hat das ganze Theather der Steuerzahler.
        Die selben …………. wurden wiedergewählt.
        Meinen herzlichen Glückwunsch!

    • uschi glas

      kann dieses zara hadid zeug bald nicht mehr sehn.
      die baut mittlerweile auch in jedem kuhdorf

      • Bozner Bürger

        @Uschi Glas:

        Ich hätte da einen Vorschlag: Zuerst informieren dann schreiben!!
        Das Siegeropjekt ist von Snohetta (Oslo), Zaha Hadid ist ausgeschieden und Himmelb(l)au haben sich zurückgezogen.

    • BatMan

      Ein paar Hanseln scheinen zu wissen, was die Allgemeinheit zu brauchen hat. Verstanden?

      • BatMan

        Lasst doch die Bozner Bevölkerung darüber abstimmen, ob sie sowas aufs Auge gedrückt haben wollen. Genauso beim Kaufhaus.

        • Hubert

          @ BatMan

          das Volk abstimmen lassen finde ich gut.
          Aber warum denn eigentlich nur die Bozner? Bei Allem, was in Südtirol passiert, reden die Bozner mit, aber wenn in Bozen was geschehen soll oder nicht, dann wollen die lieben Bozner allein abstimmen.
          Nun, wenn dies jemand als korrekt verkaufen will, ist dies seine Sache, aber die Allgemeinheit würde mit den Steuern sicher zu Kasse gebeten werden, also mindestens aus diesem Grunde müssten alle Südtiroler abstimmen können.
          Habe ich da etwas nicht verstanden?

        • Franz Xaver

          …wie in Brixen? Das ging auch in die Hose, wenn Medien Aufklärung betreiben… das kennen wir doch von früher..

    • BatMan

      Demokratie ist eine Gesellschaftsordnung ……:
      https://m.youtube.com/watch?v=ZmAN8Dzfe6Q

    • Andreas

      Sieht genial aus, wer baut ist egal, Hauptsache jemand macht etwas.

    • sogeatsnet

      WOW, genial TZ – auf diesem Bild sieht man ja alles…
      Was soll man dazu sagen?
      Wie sieht es von unten aus?
      Größe?
      Nutzung?
      Glaubt ihr nicht, dass ihr die Leser ein wenig überfordert und in die – inzwischen leider übliche – Polemikecke drückt?

    • wipptoler

      Traumschiff ober Bozen?

    • andy

      und schon wieder eine Zukunftsvision für Bozen, ich bin jetzt 51, hoffe ich werde 90, mal schauen ob bis dorthin irgendein neues Projekt, ob Kaufhaus, neuer Zug-Bahnhof mit hoffentlicher Unterführung der Autos – und Verkehrsberuhigung, Virgl, Bibliothek usw., real wird….. Projekte und Visionen gab es in den letzten 30 Jahren ja zur Genüge, Geld wurde auch eine Menge dafür ausgegeben – aber bis dato blieb es bei den Visionen…

    • Josef

      Die Grünen werden wohl alles blockieren. schade

    • Meister

      I finds gelungen, mol wos onders. Hauptsoch jemand mocht mol eppes, anstott johrelong lei zu jammern und zu plären und drmit olls zu verhindern.

    • WalterE.

      woww, finde das einfach genial… erinnert mich sofort an die Oper in Oslo, ohne zu wissen dass es sich dabei um die gleichen Herren/Damen handelt die es planen. Traumhafte Aussichtsplattform auf die Stadt Bozen…. http://operaen.no/Global/Pressebilder/Operahuset/hires/Operaen%20i%20Oslo_people2_photo_Erik_Berg.jpg

    • klaus

      das „Viril-Projekt“ … lapsus freudiani?

    • BatMan

      Das baut Benko und Co., dass die Bozner auf dem Virgl auf Bozen runterschauen und dabei über die Zukunft Bozens (ihr Bozen) meditieren können. „ZUKUNFT BOZEN – BOLZANO DOMANI“

    • Franz Xaver

      i tat an blauen Schurz über Südtirol sponnen…
      Eingekehrt in sich selber und darunter konn der Scheisshaufen gedeihen wia er will. Punkt
      Losst die Südtiroler lei weiter „schürzen“ – das heisst furzen mit scheisse!!!
      Es lebe die Reise zurück in die Vergangenheit, denn nur Südtirol wird überleben falls alles zusammenbricht, denn dann können wir uns unter der blauen Schürze verstecken! Es lebe die Piefke Saga, die noch aktueller denn je ist! Heil Südtirol und Heil die Berge!!!

    • Franz Xaver

      interessant eigentlich, das welche nur während ihrer Arbeitszeit posten, von 8.00 bis 18.00 Uhr ca.
      Interessant. Deswegen gehen Firmen bankrott und man zahlt Steuern für den Sesselwärmerbeamten

    • sepp

      s beschte isch nix tien und alles verfallen lassen

    • Gunti

      Südtirol verliert langsam aber sicher den Tiroler Charakter,den wir eigentlich vermitteln wollen…Südtirol wird ein Land wie alle anderen…..SCHADE

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen