Du befindest dich hier: Home » Kultur » Arundhati Agarwal

    Arundhati Agarwal

    Arundhati Agarwal: KUNST ist hier ein anderes Wort für Utopie

    Arundhati Agarwal: KUNST ist hier ein anderes Wort für Utopie

    Das Theater for Incredible Performance Investigations (TIPI) und die Meraner ES gallery präsentieren am Brenner die indisch-britische Künstlerin Arundhati Agarwal.

    Was trägt man auf einer Kreuzfahrt übers Mittelmeer? Wie fühlt es sich an, das Global Village? Und wo bitteschön beginnt der Strand? Diesen und anderen Fragen widmet sich TIPI, das Theater for Incredible Performance Investigations am Brenner, gegründet von Mika Stolte und Leander Schwazer. Zur Eröffnung kommt „Faust“ auf die Bühne, der wissen wollte, was die Welt im Innersten zusammenhält. TIPI feiert zur Eröffnung die Oberfläche und lädt zum Foto-Shooting mit Jasmine Deporta. Es warten Refugee Fashion, Make-Up, Glitter und jede Menge Neontape.

    Das Theater for Incredible Performance Investigations (TIPI) am Brenner

    Das Theater for Incredible Performance Investigations (TIPI) am Brenner

    Am 11. Juli zeigt Erwin Seppi im TIPI „Kunst“ der indisch-britischen Künstlerin Arundhati Agarwal, die sich anhand von Baumwolle mit den globalen Verwebungen des Kapitalismus beschäftigt.
    Seit dem Selbstmord ihres Onkels befasst sich Arundhati Agarwal mit der globalen Geschichte des Kapitalismus. Wie 250.000 andere indische Baumwollbauern konnte er von den Erträgen seiner Arbeit nicht leben – und brachte sich um. Arundhati Agarwal gestaltet und performt Räume der Auseinandersetzung mit den Prinzipien und Regeln der vernetzten Weltwirtschaft, in der nicht nur die Chancen des Warenverkehrs ungleich verteilt sind, sondern auch die der Menschen.

    KUNST ist hier ein anderes Wort für Utopie – geschaffen von Künstlerin und Publikum zugleich. Am Brenner findet die Arbeit von Arundhati Agarwal den idealen Widerhall: auf kleinstem Raum spiegelt das 300-Seelen-Dorf globale Zusammenhänge. Arundhati Agarwal wurde 1985 in Kalkutta, Indien, geboren und studierte Bildende Kunst am Goldsmiths College. Sie lebt und arbeitet in London und Neu Delhi.

    Termin: Arundhati Agarwal: KUNST An Opening with Erwin Seppi 11. Juli um 17 Uhr am Brenner, St. Valentinstraße 25. Im Juli und September vergibt TIPI im Rahmen von „Nachtasyl“ 24-Stunden-Residencies, Bewerbungen und Fragen an brownboxbrennero@gmail.com und refugeefashion.tumblr.com.Außerdem gibt es Fashiontipps unter refugeefashion.tumblr.com.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen