Du befindest dich hier: Home » Chronik » Sektorales Bettelverbot

Sektorales Bettelverbot

Die BürgerUnion fordert ein „sektorales Bettelverbot“ in Südtirols Gemeinden nach dem Muster Salzburgs.

Ein sektorales Bettelverbot in Südtirols Gemeindem nach dem Muster Salzburgs schlägt der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, in einem Landtagsantrag vor.
Der Antrag, der bereits im Landtag eingebracht wurde, sieht vor, dass Betteln künftig durch zeitliche und örtliche Begrenzung einzuschränken.

Andreas Pöder

Andreas Pöder

„Aktuell ist Betteln jedoch zu einem lukrativen organisierten Geschäft verkommen. Aggressive Bettelbanden machen aus der Gutherzigkeit ein Geschäft und gefährden zudem die öffentliche Sicherheit“, so Pöder .

Der Landtagsabgeordnete am Mittwoch:

„Aus humanitären Gründen kann das Betteln nicht komplett verboten werden. Doch aggressivem Betteln und organisierten Bettelbanden muss Einhalt geboten werden. Durch ein sektorales Bettelverbot soll das Betteln dort verboten werden, wo die ungehinderte Nutzung des öffentlichen Raumes nicht mehr möglich ist und die öffentliche Sicherheit gefährdet wird.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen