Du befindest dich hier: Home » News » Mythos Matterhorn

    Mythos Matterhorn

    Das Matterhorn (Fotocredits: ServusTV)

    Das Matterhorn (Fotocredits: ServusTV)

    1865 galt das Matterhorn als „letztes Problem“ in den Alpen. 150 Jahre nach der Erstbesteigung wird in Brixen ein Film über den mythischen Berg gezeigt.

    Mythos Matterhorn: Das ist das Thema beim Openair-Filmabend am 13. Juli 2015, genau 150 Jahre nach der Erstbesteigung im Lido Brixen.

    Damals stand mit Edward Wympher zum ersten Mal ein Mensch auf dem Matterhorn.

    Michi Lerjen in der Gogna Route, Matterhorn Nordwand

    Michi Lerjen in der Gogna Route, Matterhorn Nordwand

    Seither hat sich dieser Gipfel zum Inbegriff eines Berges entwickelt. Kein anderer Berg auf der Welt ist so bekannt wie das Matterhorn, bei vielen gilt er als schönster Gipfel überhaupt.

    Zentraler Bestandteil des Mythos Matterhorn ist die Besteigungsgeschichte.

    1865 galt das Matterhorn als „letztes Problem“ in den Alpen.

    Dazu kamen Bergsteiger zweier Nationen im Wettkampf um den Gipfelsieg, ein tödliches Unglück, ein Gerichtsverfahren und sensationslüsterne Massenmedien: Der perfekte Stoff für alpine Mythen.

    Matterhorn

    100 Jahre später schrieb Walter Bonatti in der Nordwand des Matterhorns Alpingeschichte.

    Im Winter beging er im Alleingang eine spektakuläre neue Route durch die abweisende Wand.

    Bis heute wurde Bonattis Linie nur zwei Mal wiederholt.

    Michi Lerjen und Jorge Ackermann in der Gogna Route, Matterhorn Nordwand

    Michi Lerjen und Jorge Ackermann in der Gogna Route, Matterhorn Nordwand

    Der Film „Das letzte Wort hat der Berg – Pioniere am Matterhorn“ erzählt die Geschichte der Pioniertaten an der Matterhorn-Nordwand – von der Erstdurchsteigung durch die Brüder Schmidt über die Winter-Alleinbegehung einer Neuroute durch Walter Bonatti bis zu den kühnen Solos von Catherine Destivelle oder Ueli Steck.

    Am Ende zeigt sich, dass bei allem gesteigerten Können und verbesserter Ausrüstung der Berg noch immer das letzte Wort hat.

    Nach dem Film sprechen Jochen Hemmleb, der Regisseur des Films und Simon Kehrer, der im Film Walter Bonatti spielt und selbst Spitzenalpinist ist, über den Mythos Matterhorn.

    Wann: Montag, 13. Juli um 21:30 Uhr

    Wo: Lido Brixen

    Eintritt frei!

    (Fotocredits: ServusTV)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen