Du befindest dich hier: Home » Sport » De Luca verlässt FCS

    De Luca verlässt FCS

    Manuel De Luca (Foto: FC Südtirol)

    Manuel De Luca (Foto: FC Südtirol)

    Der fast 17-jährige Stürmer Manuel De Luca aus Leifers wechselt vom FC Südtirol zum Serie A-Club Torino.

    Manuel De Luca ist ein hochgewachsener bulliger Angreifer, der sei es als zentrale Sturmspitze als auch als Außenstürmer eingesetzt werden kann. Geboren am 17. Juli 1998 in Leifers, absolvierte De Luca, nach den ersten Schritten bei Voran Leifers, die Ausbildung im Jugendsektor der Weißroten Talentschmiede.

    Von der C-Jugend bis hin zur B-Jugend national spielte De Luca beim FC Südtirol. In der damaligen B-Jugend national Mannschaft, welche von Morabito trainiert wurde, und dessen Jahrgang in dieser Saison den historischen Einzug in die „Final Eight“ schaffte, schoss De Luca in 24 Einsätzen 16 Tore.

    Nach dieser ausgezeichneten Saison wurde Inter Mailand auf Manuel aufmerksam. Er wechselte auf Leihbasis zu den Schwarzblauen. In der A-Jugend national der Lega Pro erzielte Manuel mit Inter 12 Tore. Im darauffolgenden Jahr wechselte er zum FC Turin, wo er wiederum Doppelt traf. Obwohl er oft als Außenstürmer eingesetzt wurde erzielte er 11 Treffer.

    Der FC Südtirol freut sich mit De Luca über das neue Abenteuer und wünscht ihm alles erdenklich Gute für seine weitere Fußballkarriere.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (7)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • PROF:

      Auch ich wünsche Manuel De Luca alles Gute und dem FCS eine schöne Ablöse-Summe. 150.000 Euro ?

    • sepp

      olle giehn lossen und zui sperren dsn saftladen südtiroler lässt man ziehn und hohlt Italiener werlch südtiroler kann sich mit den verein identifiziern

      • Benjamin

        Hohl schon ja. Hohl ist es in mschon wo anders bei einigen. Wenn schon holt der FCS italienische Spieler.

        Und man identifiziert sich mit deM Verein 🙂

        Zum Sportlichen: De Luca hat eine tolle Möglichkeit, Karriere zu machen und die verwehrt man ihm nicht.

        P.S. Ich würde gerne hier auch einen Artikel zur Verpflichtung des neuen Tormanns lesen! 🙂

    • PROF:

      Manuel De Luca ist vorläufig der einzige hiesige Spieler und das wage ich zu behaupten, in kürzester Zeit schafft in der Serie A zu spielen.
      Wenn ich mich nicht täusche,spielt jetzt auch seine Schwester mit den CF Südtirol in der Serie A.

    • Stef

      Sepp, De Luca’s Vater ist aus Salento, Manuel ist in Alto Adige geboren und jetzt erkläre ich dir mal was Biologisches du super Tiroler Schütze.
      Wenn ein Katze seine Babys in einem Schweinestall auf die Welt bringt dann kommen trotzdem Kätzchen raus und nicht gleich Schweinchen.

      Wir sind stolz auf Manuel, er hat es geschafft ….“ Vielleicht weil er nur Fussball im Kopf hat und nicht auch SKI FOAHRN ;-)) perché lui con la mentalità italiana con il ghiaccio fa‘ le Granite e non sport.
      Ciao Sepp , saluti e abbracci
      Forza FCS

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen