Du befindest dich hier: Home » News » „Sind nicht Ebners Lakaien“

    „Sind nicht Ebners Lakaien“

    Karl Manfredi und Ferdinand Willeit im Video-Interview: Ihre Reaktion auf das Zeller-Interview, das drohende Gerichtsverfahren – und was sie über Michl Ebner denken.

    Clip to Evernote

    Kommentare (55)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • jetzt reichts!

      Willeit hat die Sachlage schlüssig dargelegt – mal schauen, wie die Gegenseite kontert, aber wie man von Willeit süffisant heraushört, haben die „primadonnen“ in Rom wieder einmal etwas verschlafen.

      • Puschtrabui

        genau, die in Rom haben wieder mal etwas verschlafen, Berger war früher Landesrat und war für die Brennercom zuständig, jetzt ist er in Rom…. so ein Zufall.

        • walter

          Ebners Lakaien sind schon der Senfomat Anderl und sein Freund Franzerl!!! 🙂
          Ist euch aufgefallen daß die komplett fehlen? so ein Zufall aber auch!!! 🙂

          • walter

            sind Anderl und Franzerl wieder gemeinsam im Urlaub???
            Oder in den Flitterwochen?? 🙂

            • martin

              Du Walter…aber das Franzerl ist aber mein Freund für die besonderen Stunden. Ja, wir haben ein Verhältnis.
              Da finde ich es fies, dass du ihn mit Andy im Urlaub vermutest.

            • greta k.

              🙂 Sette Laggl 🙂

            • Franz

              martin,
              anstatt hier dummes Zeug zu schreiben und ex LH -Durnwalder zu unterstellen , er würde kiffen, solltest Du lieber mit den Walter und ein paar Papageien in den Urlaub fahren, ihr würdet alle gut zusammen passen, bestimmte Gemeinsamkeite habt ihr ja , nähmlich eine beschissene………

              http://www.tageszeitung.it/2015/06/14/der-jugend-report/#comment-268679
              martin
              15. Juni 2015 um 07:20
              Und impotent soll es laut Franz auch machen. Das hieße laut Franz dürfte es Durnwalders Kinder gar nicht geben. Jetzt blos nicht weiterdenken. I

          • Vingscher

            Herr Ferdinand Willeit vergisst den springenden Punkt, es liegt nicht am Verwaltungsrat oder dem Präsidenten zu entscheiden ob das Unternehmen institutionellen Charakter hat oder nicht. Das von ihm angesprochene Gesetz gilt für Unternehmen welche keinen institutionellen Charakter haben. Dies gilt es nun zu entscheiden. Allerdings nicht von Ebner, Manferdi & Willeit sondern von gewählten Vertreten der Öffentlichkeit.

      • iPinktl

        Wenn mans selbst nicht rafft das man zum Handlanger gemacht wurde hat einer ja alles richtig gemacht 🙂 Gratulation

        Was sagen eigentlich die anderen Verwaltungsratsmitglieder dazu und der Aufsichtsrat? Ob es damit getan ist sich damit zu verteidigen sich immer nur auf den einen Artikel zu beziehen und dass man nicht zu einem persönlichen Gespräch mit dem LH vorgelassen wurden wird sich noch rausstellen.

        Grundsätzliche Frage: Was hat man mit so einem Alter noch in einer solchen Position verloren?

      • Goggl

        Das wird Willeits einzige Chance sein die Schuld auf andere zu schieben um nicht selbst blöd dazustehen? Wo sind eig. unsere Oppositionsparteien, außer den Grünen hat noch niemand etwas verhören lassen. Fürchten sie etwa in eine Ungunst zu geraten? Hut ab vorm Landeshauptmann, er ist der einzige der in der Sache der wirklich „Palle“ zeigt.

        • Inge

          Die Landesregierung ihre Vertreter in Rom kümmern sich zu wenig um das Tagesgeschäft. LH und seine Handlanger in der Lreg. hatten Jahre Zeit sich um die Brennercom zu kümmern.
          Bedanken wir uns für das jahrelange Schlafen und komischen Verwaltungsräten, Geschäftsführer und Präsidenten die die Landesregierung ins „Amt“ verholfen hat. Diese verstecken sich hinter einen sehr fraglich Zustande gekommenen „Artikel“.

        • Pallinopinco

          Wo sind eigentlich die Verwaltungsräte des Landes? untergetaucht? Bisher habe ich nur die Stellungnahmen der Freiheitlichen gehört.

      • saustall_kritiker

        Ja hat dieser Willeit in seinen alten Tagen immer noch nicht genug? Er war sein Leben lang ein Großverdiener, daher soll er doch endlich in Ruhestand gehen. Wir haben schon mit dem Hans Peter Munter ausreichend genug nimmersatte SVPler.

      • svp - 70 jahre käse

        Zeller, Berger, Palermo, Gebhard, Allfreider, Plangger, Schulian, Kronbichler haben in Rom vieles versäumen wollen?

        • THEMA

          Glauben Sie diese Leute haben wirklich nichts anders zu tun als sich um die Brennercom
          des Manfredi und Co zu kümmern. Wenn man im Film sieht wie nervös der Manfredi am
          Anfang am Tisch herumhantiert, dann spricht das für mich Bände. Vielleicht ist das Spiel
          doch etwas zu gross geraten.

    • Klaus

      Verstehe nicht. warum sich Willeit so in Szene setzt, er muss dankbar sein, dort einen gutbezahlten Posten zu haben, wo Leistung zweitrangig ist:-)))))))))) , wie man so hört ……….. vergessen, wahrscheinlich schon!

      • Walter Mair

        @Klaus
        So sehe ich das auch! Wenn man in einem Betrieb arbeitet, die drauf und dran ist eine Monopolstellung auf zu bauen, um dann die Preise zu bestimmen zu können, kann man nicht dem Arbeitgeber in den Rücken fallen! Tut er auch nicht! Es soll nur den Anschein erwecken die man lasse sich nicht von den Weinbergbonzen dreinreden! Willeit hat sich schon in vielen Bereichen profilieren wollen und hat immer mit mäßigen Resultaten die jeweiligen Arbeitsplätze geräumt! Sei es in der Politik wie sonst wo. Der will uns nur für dumm verkaufen…

    • Maria

      Der Steuerzahler hielt jahrelang Aktien an der Brennercom. Hat jemand je eine Dividende ausbezahlt bekommen?

    • uschi glas

      der gute mann ist bald 80.
      hat der keine enkel-urenkel, mit denen er spielen sollte??

    • PROF:

      Ja der Herr Willeit, zuerst in Rom als Abgeordneter der SVP bezieht fürstliche Rente,dann 10 Jahre Autobahnpräsident mit fürstlicher Vergütung jetzt Brennercom-Präsident mit welcher Vergütung? und jetzt Handlanger für Ebner.
      Wäre es nicht an der Zeit mit 77 Jahren wenn er unbedingt noch etwas tun möchte, für einen Volontariats-Verein zu arbeiten?

      • Puschtra

        Vielleicht hätte er gerne noch eine ordentliche Tracht Prügel von einem aufgebrachten Steuerzahler?
        Die hat er sich mit dieser Aktion auf jeden Fall verdient!

      • xy

        @ Prof
        Na geht nicht , denn da müsste er ja am Hungertuch nagen, denn Arm ist er wirklich, denn wenn er mir fast 80 Jehren noch immer nicht verstanden hat, dass das letzte Hemd wirklich keine Tasche hat. Mögen Engelchen ihn begleiten……..

    • Frage?

      GEIL, warum waren die 2 Vertreter der Landesregierung gar nicht bei der Sitzung dabei?

      Hat zumindest der Sender BZ in der Tagesschau um 20Uhr als Willeit und Zeller interviewt wurden so gemeldet?

      Warum hat der prämierte LB 2015 seine Lakaien nicht hingeschickt?

      Warum findet so eine Sitzung überhaupt ohne Eigentümervertreter des größten Anteilsinhabers statt?

      Welche geistige Größen haben hier die Veranwortung in der LR?

      Ist der Hauptveranwortliche evt. der prämierte LB 2015?

      Wie wäre es, wenn Ebner diese Verhöhnung der Öffentlichkeit spricht Bürger und damit die eigentlichen Miteigentümer durchzieht, die Brennercom einfach in Zukunft zu boykottieren?

      • Inge

        Viele Fragen, worüber sich die Onorevoli einen „Dreck“ kümmern.

      • THEMA

        Sie haben nicht aufgepasst. Ein Vertreter des Landes war da, und hat sich enthalten.Schon mehr als seltsam. Ich hoffe dass dieser Landesangestellte zur Verantwortung gezogen wird. Vielleicht
        wäre er in einem Achiv besser aufgehoben. Die Dame war abwesend ? Warum denn, bei so einem
        wichtigen Tagesodnungspunkt. ? Ung gibt es kein Ersatzmitglied ? Mir scheint da herrscht ein
        gehöriger Schlendrian. Da muss hart durchgegriffen werden.

    • svp - 70 jahre käse

      Gibt es eine gerechte Strafe für diese hochdotierten Ex – SVP – Politiker, die Volksvermögen mit sehr „fraglichen“ Mitteln an sich reißen?

    • Sarnerbluat

      Als Sarner muss ich sagen: lasst den Willeit Ferdl bitte in Ruhe! Wenn alle in ihrem Leben so sauber und ehrlich gehandelt hätten wie er, dann hätte die Tageszeitung in den letzten Jahren wenig zu schreiben gehabt! Auch in der Brennercom Angelegenheit finde ich argumentiert er schlüssig und richtig. Das Geld der Athesia wollen alle…und schaut euch doch mal die Bilanz der B-Com an: reich wird da niemand mehr!

    • Josef. J

      So ähnliche verteidigung’s Argumente hatte man am Beginn des Aufkommens der SEL Affäre auch gehört !

      Wir sind nicht Schuld, wir haben nichts gemacht, wir haben nur …usw. und nein, die Bücher können aus Konkurrenz – technischen Gründen nicht öffentlich eingesehen werden.

      Hoffe es geht nicht hier auch so aus!

    • und

      Ohne Worte.
      Mit welcher Arroganz und Präpotenz hier ehemalige „Beamte“ und SVP-Politiker vor die Kamera treten. Es fehlen die Worte.

      Jeder der ein wenig etwas von Körpersprache versteht, sieht hier den blanken Hohn und Spott gegenüber einer demokratisch gewählten Landesregierung und somit gegen die Bevölkerung selbst.
      Ich bin kein Fan von Kompatscher, aber so etwas kann man nicht tolerieren. ‚Einfach unglaublich. Demokratische Prinzipien werden absurdum abgeführt.

      „Natürlich, ich kann nicht helfen, dass das Land öffentliches Geld hat“…….
      Wahnsinn, einfach nur mehr Wahnsinn.

      Wir Vollidioten bezahlen diesen Herren ihre goldenen Pensionen und müssen uns nun öffentlich vorführen lassen. Danke.
      Wie tief müssen wir noch fallen? Wie tief?

      Ich habe die Schnauze voll, mehr als voll.

      Es läuft vieles schief in diesem Land. Ohne Worte.

      • G G

        Ja, mir geht es sehr ähnlich.

      • wellen

        Sie missverstehen da etwas.Der institutionelle Charakter bei der brennercom ist schon lange nicht mehr klar. Die haben ihre Geschäftsfelder hauptsächlich in Oberitalien und in der Telefonie.Das Glasfasernetz in Südtirol ist nicht überall von der brennercom gebaut. Das Land hat gut mitverdient, aber wird sich schwertun zu beweisen, dass die brennercom nur institutionellen Charakter hat.
        Da hat due Durnwalder-SVP-Riege geschlafen, rechtzeitig ihre Anteile in dieser Gesellschaft abzustoßen. Jetzt zahlt wieder der Steuerzahler mit einem langwierigen Rechtsstreit drauf.

    • THEMA

      Ich versteh dass der Herr Manfredi sich an die Sache klammert, er ist schliesslch dadurch reich geworden. Aber den Willeit verstehe ich nicht. Er muss sich doch ausrechnen dass er die Posten,
      die er von den Politikern zugesprochen bekommen hat, demnächst schnellstens los wird. Einen solchen Abgang würde ich mir wohl niemals wünschen.

    • schnellermichl

      Des Herren treue Diener. Die Therme wurde ausgegliedert, das Land darf da schön zahlen…. die Brennercom wird dem Parteikollegen überlassen. Und das Volk wird für blöd verkauft.

    • Spaltpilz

      Natürlich kann man immer mal draufhauen, aber Zeller, Berger, Palermo, Gebhard, Allfreider, Plangger, Schulian, Kronbichler, sind in Rom und das Brennercomproblem ist ein lokales. Oder wollen wir dass das römische Parlament und dreinredet?

    • TF7

      Willeit spricht von 15 Mio. investiertes Geld vom Land.
      Die Rai spricht von 80 Mio. Ich glaube diesen Leuten kein Wort.

    • Liesele

      Stimmt ….sind nicht die Lakaien …sondern die Kasper von dem Clan !

    • Frage?

      Könnte die TZ nicht einmal von den NICHTLAKAIEN Ebners einen aktuellen Einkommensbericht aus öffentlichen Zahlungen (A22,Provinz und provinznahen Unternehmen) veröffentlichen?

      Achtung, niemanden interessieren private Einkünfte/Honorare etc. .

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen