Du befindest dich hier: Home » News » Brennende Hexen

    Brennende Hexen

    lang hexenDer Heimatbund regt an, Flüchtlinge mit einer Info-Broschüre über Land und Leute zu informieren:? Sie könnten sonst Herz-Jesu-Feuer mit Hexenverbrennung verwechseln.

    Roland Lang vom Südtiroler Heimatbund (SHB) sieht dringenden Handlungsbedarf: „Für die in den nächsten Tagen erwarteten rund 200 Asylbewerber, aber auch für die bereits in Südtirol anwesenden Asyl-Anträger muss unbedingt eine mehrsprachige Informationsbroschüre bereitgestellt werden.“

    In dieser Broschüre müssten die Flüchtlinge über die Landesgeschichte und die Religion aufgeklärt werden. Denn der SHB befürchtet (allen Ernstes), dass – Zitat – „die am kommenden Sonntag brennenden Herz-Jesu Feuer sonst mit einer großen Hexenverbrennung verwechselt werden könnten“.

    Eine Informationsbroschüre baue Vorurteile ab und helfe den Flüchtlingen zu verstehen, warum Südtirol nicht eine normale italienische Provinz sei, so Roland Lang am Mittwoch.

    Der SHB-Obmann weiter: „Auch unsere Bräuche und religiösen Feiern müssen in der Broschüre erklärt werden, nur dann darf man erwarten, dass bei einer Prozession oder einer Beerdigung die Flüchtlinge diese nicht mit einem Faschingsumzug verwechseln.“

    Auch müsse in der Broschüre auf die Gleichberechtigung von Frau und Mann in Südtirol hingewiesen werden. In so manchem Herkunftsland sei diese ja noch nicht üblich, weiß SHB-Chef Lang. Selbstverständlich gehöre in die Broschüre auch das Verbot jeder Art von Körperverstümmelung, vor allem jene der weibliche Beschneidung.

    Man darf gespannt sein, was Sozial-Landesrätin Martha Stocker zu diesem Vorschlag sagt …

    Clip to Evernote

    Kommentare (38)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • andy

      Haha, köstlich solche Pressemitteilungen… Als obs sonst nix wichtigeres gibt…

      • Tirola Bua

        wenn es nichts wichtigeres gibt, dann kann man das ohne Probleme sofort machen, oder?

        • Joe von Hafling

          Alles was von Leuten kommt, die ein bisschen auf Heimatliebe machen, wird von euch Patrioten gutgeheißen, ohne auch nur kurz über die Sinnhaftigkeit nachzudenken. Hexenverbrennungen? Das kann doch nicht euer Ernst sein…Ich frage mich, ob es nicht sinnvoller wäre für unsere „Möchtegerntiroler“ eine Broschüre zu machen, worin man lernt wie man sein Hirnkastl zu benutzen hat…

          • Stefan77

            Nachdem in Schwarz-Afrika die Hexenverfolgung noch weit verbreitet ist, wäre dieser Vorschlag gar nicht so abwegig. Da von Euch Italophilen jedoch jeder Vorschlag, der vom SHB ausgeht reflexartig als unsinnig abgetan wird, kann von Eurer Seite die Sinnhaftigkeit des Vorschlages gar nicht abgeschätzt werden.

            • Ivan

              Jeder der den SHB kritisiert ist einfach italophil, so einfach ist das aus eurer engstirnigen hinterwalderisch gestrigen rechtsextremen Sichtweise, oder was?

            • Stefan77

              Jeder der einseitige Kommentare von Italophilen kritisiert ist einfach Rechtsextrem, so einfach ist das aus eurer engstirnigen hinterwalderisch gestrigen rechtsextremen Sichtweise, oder was?

      • Josef

        Hot der Herr Lang zuviel „ins Glasl gschaug“???
        In wieviel mehrsprachigen afrikanischen „Dialekten“ hätt er gearn de Proschüre???

    • pulti

      broschüre ja gerne, aber bitte nocht vom SHB zusammengestellt ;-D

    • Arnold

      Ich würde einfach aus Solidarität alle Bräuche abschaffen und evtl. einige der ihren übernehmen. Schließlich sollen sich unsere „lieben Freunde“ bei uns ja wohlfühlen!

    • Zeitgeist

      Ich würde der Broschüre auch einen Geschenkskorb mit Südtiroler Produkten beilegen Herr Lang!

    • Batman

      …und zwischen Politik und Irrenhaus gibt es auch keinen Unterschied Herr Lang!

    • Martin

      Selten so gelacht… Diese Leute und unsere Politiker sind wirklich sehr gute Komiker! Des mußdo erst amol infolln!! Gewaltig. Obbo bitte net widdo af insre Kostn die Broschüre. Wennsis selbo zohln kennses jo tian!!

    • bubu

      bitte schreibt in der Broschüre dazu dass man echte SÜD-TIROLER an SALOMON Schuhen und SOFTSEHLL Jacken erkennt.

    • Moidl

      Die Landesregierung soll dem SHB endlich die Finanzierungen streichen, damit die ewige Hetze aufhört.

      • Moschus

        Hetze ? Das was ihr linken macht ist Hetze. Ihr habt einfach noch nicht verstanden, dass bei diesen hunderdtausenden , die in der EU flüchten die wenigsten Kriegsflüchtlinge sind. Das ist alles nur eine Mafia, die von den Chinesen organisiert wird. Wo bekommen sonst diese 15 bis 25 jährigen alle so viel Geld her um die Überfahrt zu finanzieren. Dann werden sie auch noch vor der Küste Lybiens abgeholt. In Sizilien lassen sie diese Menschen dann laufen, anstatt sie sofort wieder zurückzuschicken. Von was bitte schön sollen diese Menschen in Zukunft leben ? Sicher nicht von Arbeit, denn die haben wir selbst nicht genug. Aber das versteht ihr grünen sicher nicht.

        • hr

          Dein Kommentar hat so viele Denk- und inhaltliche Fehler, dass ich nicht mal weiß, wo ich anfangen soll mit kritisieren. Vielleicht damit, dass laut dir alle, die Ausländer nicht hassen, pauschal entweder Linke oder Grüne sind? Oder damit, dass bei einer Einwohnerzahl von 500 Mio in der Eu ein paar Hundertausend eigentlich kein Problem darstellen sollten (schon gar nicht bei einer globalen Bevölkerungszahl von 7 Milliarden). Oder doch damit, dass viele zum Beispiel ihre Organe verkaufen, um sich die Überfahrt übers Mittelmeer zu bezahlen, ohne Sicherheit, lebend auf der anderen Seite anzukommen oder dass dann irgednwas besser wird. Oder damit, dass „die Leute zurückschicken“ die wohl bescheuertste, populistische Phrase in diesem Zusammenhang ist, die meist von Menschen benutzt wird, die die Komplexität des Problems nicht durchschauen. Mit Zurückschicken ist nämlich gar nichts gelöst, denn im Heimatland der Flüchtlinge ist dann immer noch Krieg oder gibt es für sie immer noch keine Aussicht auf Arbeit oder ein Leben in Würde. Oder dann doch damit, dass alle Menschen auf der Welt genug zum Leben hätten, wenn nicht jeder auf sich selbst schauen würde, sondern die Menschheit endlich begreift, dass es auf der Welt mehr gibt, als ich ich ich…Erst nachdenken, dann schreiben

          • Garuda

            @Moschus
            @hr

            Ihr seid genau die besten Beispiele dafür, wofür politische Scheuklappen und Gehirnwäsche führt, ihr Einfaltspinsel.

            Einfach beschämend, was hier an Stimmungsmache in und außer Europa gerade abläuft.

            Denn wäre die Immigration von Wirtschaftsflüchtlingen (und niemand redet hier wirklich von Kriegsflüchtlingen, denn das sind die wenigsten, die im Moment über Lybien und dem Mittelmeer Richtung Sizilien kommen!) nicht im Interesse der EU und auch der europäischen Staaten, dann wäre längst schon in Lybien ein humanitäres Lager der UNHCR eröffnet worden und die europäische Intervention wäre längst am Küstenstreifen vor Lybien zum Abfangen der dort von den Schlepperbanden ins Meer schickenden Boote.

            Die EU-Staaten greifen gemeinsam oder einzeln in Kriegsgeschehen ein und sind dann nicht im Stande, in Lybien oder den anderen Ländern die Abfahrt von Booten zu verhindern, wo wir uns kaum mehr frei in Europa bewegen können, ohne dass es die Polizei und die Geheimdienste es wissen (was mir auch egal ist, denn dagegen schreien ja nur die Grünen, wenn es den gläsernen Menschen gäbe!).

            Also wieviele Menschen ihre Organe verkaufen, um sich die Überfahrt zu leisten, müsste hr mal beweisen und belegen.

            Dass es die Chinesen steuern, ist genauso Schwachsinn.

            Aber wohin das führt, zeigen leider die Grünen oder anderen europäischen Parteien leider nicht auf:

            1. Wogegen die Grünen oder Linken schon dezidiert aussprechen müssten ist der irrige Ansatz, dass die Wirtschaft und damit auch die Arbeitsplätze und somit auch die Bevölkerungszahl gesteigert werden solle, denn sonst gäbe es einen wirtschaftlich-sozialen Abschwung, da seit Jahren ja die Bevölkerungszahl in Europa rückläufig ist. Aber dazu kein Wort von den genannten Parteien, obwohl sich hier der pure Kapitalismus in seiner ärgsten Form präsentiert.

            2. Durch die Zuwanderung von billigen Arbeitskräften wird das Kapital finanziert und langfristig wird es dadurch zu einer argen und deutlichen Absenkung der europäischen Arbeitskraft kommen, um internationel in Zeiten der Globalisierung noch wettbewerbsfähig zu bleiben, denn meines Wissens sind nur in den USA die Produktionskosten noch höher und teuerer als in Europa. Aber auch hier kein Wort von den Grünen und den linken Parteien zu diesem Phänomen.

            3. Wie diese ZuwandererInnen schamlos in Europa ausgenutzt werden zeigen die südeuropäischen Plantagensklaven aus Afrika und die SexarbeiterInnen in ganz Europa, die zu Diskontpreisen auf die Straße geschickt werden, um anzuschaffen.

            Ich finde die Entwicklung mehr als besorgniserregend, denn meines Erachtens wird hier langfristig die europäische Bevölkerung hinters Licht geführt, getäuscht und betrogen. Und dann ist es ganz egal, woher die Zuwanderung kommt, denn es geht nicht an, jemanden auf Grund seiner Hautfarbe oder Religion zu verurteilen, oder Kriegsflüchtlingen das Asyl zu verweigern.

            Ich denke, viele werden erst in 20 oder 30 Jahren die Augen auftun und unsere nächste Generation wird uns zur Verantwortung ziehen für das, was wir heute tun. Ganz egal welchen politischen Farbe heute wir angehören.

        • THEMA

          Ja selbstverständlich, die Chinesen sinds. Die schicken die Afrikaner nach Europa und
          ihre Chinesen dann nach Afrika. So einfach ist das. Das versteht doch jeder Kamerad.

        • karl schneider

          Bla, bla, bla, bla….

    • Herrgott

      Was hat die Klotz Eva mit ihrer Million getan?

      • Josef

        Sie ist dabei eine Kommission zusammenzustellen, die wiederum Techniker findet, welche die afrikanischen Sprachen eruiert, in welchen dann die Broschüren gedruckt werden sollen.
        Das Geld wird von der Million abgezwackt…

    • wilfried b.

      wehret den anfängen………

    • Gunti

      Ich rege an, den Heimatbund aufzulösen…ein Verein, oder gar Dachverband den es Überhaubt nicht brauch

    • Klaus

      Herrgott. Was schon. Die Abstimmung über „weg von Italien“ finanziert. Hut ab Eva….. A gute Investition……. Du verdienst den größten Respekt…… Dass du dieses Geld der Allgemeinheit geopfert hast. Und für Herrgott …a One Way Ticket zur Hölle

    • martin

      Als erstes müssen wir den Heimatbund auflösen, weil:
      Die Flüchtlinge könnten sich traurig fühlen, wenn wir von Heimat reden, obwohl sie ihre verlassen mussten. Habt ihr kein Feingefühl!!!???

    • Serafin

      Heimatbund auflösen, er ist eher schädlich für eine gesunde zukunftweisende Entwicklung von Südtirol.

    • carmen

      weil oanfoch lei mit die leit reidn sell geat jo nit mir miassn epas drucken lossn in 100 sprochen wos eh niamand lest …

    • gaga

      Und sog denen, das wen rote herzlen im fenster des kein puff isch

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen