Du befindest dich hier: Home » Chronik » Geisterfahrer auf Mebo

Geisterfahrer auf Mebo

Ein Geisterfahrer hat am Montagabend auf der Nordspur der Mebo für Panik gesorgt. Es glücklicherweise keine Verletzten.

Geisterfahrer auf der Mebo!

Am Montagabend gegen 18.00 Uhr ist ein 27-jähriger Mann in einem Kleinlaster auf der Mebo aus noch ungeklärten Gründen auf die falsche Fahrspur geraten. Der Mann war im zwischen der Ausfahrt Meran-Marling und Meran-Zentrum auf der Nordspur unterwegs, im Bereich der Passerbrücke touchierte er anderes Fahrzeug.

Es gab glücklicherweise keine Verletzten.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • Alter Egon

    Dem sollte man die österreichische Staatsbürgerschaft geben.

  • Info

    Quelle:https://www.facebook.com/photo.php?fbid=199705590175286&set=a.171289096350269.60149.100004075382537&type=1&theater

    BEFAHREN DER FAHRBAHN DER AUTOBAHN AUF DER ENTGEGENGESETZTEN FAHRTRICHTUNG UND DESSEN FOLGEN *

    Wer die Fahrbahn der Autobahn in die entgegengesetzte Fahrtrichtung befährt, erhält in Italien eine Strafe von 2.004,00 Euro bis 8.017,00 Euro.

    In den Nachtstunden von 22.00 Uhr bis 07.00 Uhr wird die Strafe um ein Drittel erhöht, was 2.672,00 Euro bis 10.689,33 Euro entspricht.

    Die Strafe kann nicht sofort bezahlt werden. Das Regierungskommissariat legt zu einem späteren Zeitpunkt den zu bezahlenden Betrag fest.

    Der Führerschein wird sofort eingezogen und annulliert.

    Es kann dann erst nach Ablauf von 2 Jahren wieder ein neuer Führerschein erlangt werden.

    Das Fahrzeug wird für 3 Monate amtlich stillgelegt.

    Im Wiederholungsfall eines solchen Vergehens wird das Fahrzeug beschlagnahmt und eingezogen. Ein Fahrzeug, das auf einer anderen Person zugelassen ist, kann nicht konfisziert werden.

    Die extreme Gefährlichkeit dieses Manövers bedarf keinen weiteren Kommentar!

    Es ist absolut verboten die Autobahn entgegengesetzt der Fahrtrichtung zu befahren, und zwar ohne Ausnahme.

    Das gilt auch für die Dienstfahrzeuge der Autobahn, die Polizeifahrzeuge und die Rettungsfahrzeuge!

    * Dieselbe Strafe gibt es wenn es sich bei der Straße um eine erstrangige Freilandstraße (z.B. die MEBO in Südtirol) oder eine gleichwertige Straße handelt.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen