Du befindest dich hier: Home » Chronik » Radon in der Schule?

    Radon in der Schule?

    Das Labor für physikalische Chemie des Landes hat bei Messungen an 120 Schul- und Kindergartengebäuden Südtirols erhöhte Radon-Werte festgestellt.

    Das Labor für physikalische Chemie des Landes hat in den letzten Jahren an allen Schul- und Kindergartengebäuden Südtirols Radon-Messungen durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass bei ca. 120 Gebäuden die Werte zu hoch sind.

    Die betroffenen Gemeinden haben die Ergebnisse der Erhebung erhalten und müssen nun innerhalb drei Jahren die notwendigen Sanierungsmaßnahmen erledigen. Die Süd-Tiroler Freiheit wird diesbezüglich eine Anfrage im Landtag einreichen.

    Radon ist ein natürliches radioaktives Element. Die Belastung mit Radon bzw. dessen Zerfallsprodukte bringt allerdings Gefahren mit sich, da das Gas, welches meist aus dem Untergrund in Häuser eindringt, den Radioaktivitätsgehalt der Luft ansteigen lassen kann.

    Die SF fragt deshalb genauer nach und will mit einer Anfrage im Landtag in Erfahrung bringen, in welchen Schul- und Kindergartengebäuden erhöhte Radon-Werte festgestellt wurden. Die Bewegung will zudem wissen, welche Maßnahmen getroffen werden müssen und welchen gesundheitlichen Risiken die Kinder und Schüler ausgesetzt waren bzw. sind.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen