Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Die Weißes-Kreuz-Chefin

    Die Weißes-Kreuz-Chefin

    WK-Präsidentin Barbara Siri

    WK-Präsidentin Barbara Siri

    Der Vorstand des Weißen Kreuzes hat auf Vorschlag des Präsidenten Georg Rammlmair einen Führungswechsel gutgeheißen. Neue Chefin wird die bisherige Vizepräsidentin Barbara Siri. 

    Führungswechsel beim Weißen Kreuz:

    Geor Rammlmair

    Geor Rammlmair

    Der bisherige Präsident Georg Rammlmair wechselt in das Amt des Vizepräsidenten. Rammlmair wird nach fast 20 Jahren ununterbrochener Tätigkeit als Präsident aus rein privaten Gründen im kommenden Jahr 2016 nicht mehr für den Vorstand kandidieren.

    Damit sich der Verein auf die nächste Wahl optimal vorbereiten kann, ist es seiner Meinung nach wichtig, dass die Vizepräsidentin Barbara Siri das Amt des gesetzlichen Vertreters bereits ein Jahr vor dem Wechsel übernimmt und den Verein leitet.

    „Somit kann nach und nach eine gute, strukturierte und nachhaltige Übergabe aller Funktionen geschehen“, so Rammlmair.

    Barbari Siri wird das Amt am 5. Juni übernehmen.

    Rammlmair steht dem Verein auch weiterhin für die Arbeitsgruppe Ausbildung und als Sanitätsdirektor zur Verfügung.

    Die zukünftige Präsidentin Barbara Siri hat bereits eine lange Karriere im Verein hinter sich:

    • Eintritt im Jahr 1993 als Freiwillige Helferin der Sektion Brixen
    • Mitglied der Notfallseelsorge von 1998 bis 2003
    • Mitglied der WK-Jugend seit 2002 und dort stets in leitender Funktion, von 2005 – 2008 als Landesjugendleiterin
    • Vorstandsmitglied seit 2008 und Vizepräsidentin des Weißen Kreuzes
    • Ausbildung zur Führung von Vereinen und Verbänden am Verbandsmanagement Institut (VMI) in Fribourg (Schweiz),
    • Leiterin der Arbeitsgruppe Freiwilligenmanagement und der Arbeitsgruppe Statuten im Weißen Kreuz.

    Barbara Siri hatte in ihrer Funktion als Vizepräsidentin bereits oft Gelegenheit, den Präsidenten zu vertreten und hat sich auch im Rahmen ihrer Fortbildung intensiv mit der Führung von Vereinen und Verbänden auseinandergesetzt. Sie hat alle Voraussetzungen, diese Rolle optimal auszufüllen und freut sich auf diese neue Herausforderung. so das WK in einer Aussendung.

    Georg Rammlmair stand dem Verein seit 1996 als Präsident ehrenamtlich vor und übte auch das Amt des Sanitätsdirektors, des Präsidenten der AG Flugrettung und der Nachfolgeorganisation HELI ehrenamtlich aus.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen