Du befindest dich hier: Home » Sport » Die letzten Entscheidungen

    Die letzten Entscheidungen

    Im überregionalen Vergleich haben die Clubs aus unserer Region an diesem Wochenende in entscheidenden Spielen wieder einmal den Kürzeren gezogen.

    von Klaus Schuster

    An der Tabellenspitze der Landesliga waren die Entscheidungen ja schon vor diesem Pfingstsonntag gefallen: Naturns steigt wieder in die Oberliga auf und Obermais muss am Donnerstag in Tramin, in einem Entscheidungsspiel, gegen den traditionsreichen Club aus Trient um die, mögliche, Rückkehr in die Oberliga spielen.

    Eine Rückkehr in die Oberliga, die nur dann Realität werden kann, wenn in Mezzocorona wirklich der, ziemlich hoch verschuldete, bisher operative Verein aufgelöst wird und dort mit einem neu gegründeten Club in der 2. Amateurliga neu gestartet wird. Dies ist der aktuelle Stand über den mich Trentiner Zuschauer am Rande des A- Jugend Spiels zwischen dem SSV Brixen Mezzocorona informierten.

    Im überregionalen Vergleich haben die Clubs aus unserer Region nämlich an diesem Wochenende in entscheidenden Spielen wieder einmal den Kürzeren gezogen: St. Georgen verlor, nach dem überraschenden 1:0 Auswärtserfolg im Piemont, zuhause gegen die Elf aus Castellazzo mit 1:2 und schied aufgrund der Auswärtstorregel aus.

    Ein richtiggehendes Drama spielte sich hingegen beim einzigen Trentiner Serie D Verein, der wenigstens die Playouts erreicht hatte, Dro, ab: in der letzten Minute der Verlängerung verlor die Elf aus dem Sarca Tal gegen Unione Triestina mit 1:2. Ein Unentschieden hätte Dro zum Verbleib in der Serie D genügt! In einer hektischen Schlussphase waren bei Dro nur mehr 9 Spieler auf dem Platz, Trainer Manfioletti war auch schon auf die Tribüne verbannt worden und den 10 Triestinern gelang letztendlich noch das Siegestor.

    Den Verantwortlichen der Serie C und der Serie D steht aufgrund des neuerlichen Wettskandals und der finanziellen Nöte vieler Vereine sowieso ein heißer Sommer bevor. Wohl erst im August wird sich endgültig entscheiden wie die verschiedenen Spielklassen zusammengesetzt sein werden.

    Die Abstiegsfrage in der Landesliga lief nach dem üblichen Muster ab: die gefährdeten Clubs gewannen ihre direkten Begegnungen gegen Mannschaften für die es um Nichts mehr ging. Bei der direkten Begegnung SG Schlern und Bozner Boden reichte beiden Konkurrenten ein Unentschieden zum Klassenerhalt: also trennte man sich mit einem 0:0.

    Demnach müssen mit Moos/Passeier und, aller Voraussicht nach, auch Stegen, jene beiden Mannschaften den Weg in die erste Amateurliga antreten, die vor dieser letzten Runde in der Tabelle am Schlechtesten dastanden. Während man bei den Passeirern annehmen konnte, dass es schwer würde langfristig drei Clubs in den beiden höchsten Spielklassen im Amateurfußball zu halten, spielten bei Stegen in dieser Saison viele talentierte, junge Spieler, die sich unter Trainer Tommy Piffrader auch gut entwickelten. Vergeigt wurde der Klassenerhalt aber letztendlich in der Hinrunde als man zwischen der 4. und 15. Runde sieglos geblieben war.

    Aus der 1. Amateurliga steigen mit Latsch und Milland zwei interessante Clubs in die Landesliga auf. Latsch steht auch im Pokalfinale der 1. Amateurliga und trifft dort auf Nals. Bei einem Pokalsieg der Nalser spielen die, mit den beiden Tabellenzweiten USD Bressanone und Voran Leifers, um den verbliebenen freien Platz in der Landesliga.

    Der SSV Brixen gewann, nach der 0:5 Pleite von Udine, das, oben erwähnte, zweite Spiel der nationalen A- Jugendmeisterschaft gegen Mezzocorona mit 3:1 und muss nun bis zum 14. Juni warten, um dann das dritte Spiel in seinem aus vier Mannschaften bestehenden Kreis zu absolvieren: diese Verzögerung wird notwendig, weil am kommenden Wochenende das traditionsreiche Turnier der Regionen in der Lombardei beginnt, an dem auch der Südtiroler Fußballverband mit 5 Auswahlmannschaften in den Kategorien Junioren, A- Jugend, B- Jugend, Kleinfeld und Damen teilnehmen wird.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen