Du befindest dich hier: Home » Politik » Rösch’scher Rüttler

    Rösch’scher Rüttler

    Rösch’scher Rüttler

    Die Grünen-Landtagsabgeordnete Brigitte Foppa spricht von einem „sensationellen Wahlsieg“ Paul Röschs in Meran – der auch Auswirkungen auf die Landespolitik habe.

    Brigitte Foppa ist überzeugt: „Der sensationelle Wahlsieg von Paul Rösch mit der Liste Rösch/Grüne markiert eine echte Zeitenwende“, so die Grünen-Landtagsabgeordnete. Der Sieg Röschs zeige auf, dass auch in Südtirol ein demokratischer Wechsel möglich ist – „und dass altgewohnte Machtspiele nicht immer den erwarteten Effekt erzielen“.

    In einer Aussendung schreibt Brigitte Foppa weiter:

    „Die WählerInnen haben bewiesen, dass sie selbstständig die Wahl treffen und auch einmal Bestehendes über den Haufen werfen können. Der unbeirrt positive und konstruktive Kurs von Paul Rösch, seine Bürgernähe und seine unarrogantes und wertschätzendes Auftreten in der Vorwahlzeit wurden honoriert, ebenso wie die Listenverbindung seiner Bürgerliste mit den Grünen und mit Cristina Kury.

    Wir freuen uns über dieses Ergebnis und beglückwünschen uns mit Paul Rösch. Wir vertrauen auf sein Zusammenführungsgeschick und sind gespannt darauf, welche neuen Szenarien sich in der Passerstadt ergeben werden. Unberührt wird das Land vom Rösch’schen Rüttler nicht bleiben.“

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (29)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • iPinktl

      Bei den nächsten Landtagswahlen geht dann vermutlich ein Fopp’scher Rüttler durchs Land wenn die Foppa so weitermacht wie jetzt.
      Arme Grünen, leider.

      • Markus

        @iPinktl: der Fopp’sche Rüttler ging das erste Mal bereits bei ihrer Wahl in den Südtiroler Landtag durchs Land.
        Über 9.000 SüdtirolerInnen werden wissen, warum sie die Foppa gewählt haben.
        Mit ca. +8.000 Stimmen hatte sie außerdem nach Schuler (der seine Stimmen nach Mals, seiner Position zur direkten Demokratie und seinem Wischiwaschikurs in der Landwirtschaft sicher nicht mehr bekommen würde) den größten Stimmenzuwachs von allen LT-Abg..
        Ohne sie hätte den Grünen eine entscheidende Kompetenz gefehlt.
        Also: die Grünen müssen dir nicht Leid tun – mach dir lieber Sorgen um deinen eigenen Rüttler.

    • Sepp

      Der Skandal um Gruber ist bisschen früher los gegangen als der Skandal um den jetzigen BM

    • seppl

      wegen do Brigitte hot do Paul nett gewonnwn do geht koan rüttler durchs land deswegen

    • georg

      in Meran werden jetzt paradiesische Zeiten anbrechen:
      vom neuen BM bekommt jeder alles was will – Verwante und Bekannte logo etwas mehr…..

    • dana

      Ich hoffe Rösch ist Realo genug, um sich von „Foppas Fundipolitik“ zu distanzieren.
      Dann hat Rösch gute Chancen weiter kommen.

      • kurt duschek

        In Meran haben wir unseigentlich nie nach den Vorgaben der Grünen von Bozen orientiert, geschweige denn Vorgaben von Foppa zur Kenntniss genommen. Paul Rösch und die Grünen in Meran sind frei und darauf gründet sich auch unsere Stärke!

    • Unterwind

      Ja Frau F(l)oppa, wenn es so weiter geht (Flüchtlinge), werden die nächsten Wahlen jene Parteien gewinnen die sich bereits jetzt schon gegen diesen Flüchtlings Wahnsinn auflehnen.

    • Michl

      Solange Frau Foppa bei den Grünen etwas zu sagen hat, geht sicherlich kein Rüttler durchs Land.
      Ihre Fundipolitik kommt nicht gut an!

    • Andreas

      Foppa sollte klar sein, dass Rösch nicht wegen, sondern trotz der Grünen gewählt wurde.
      Anscheinend hat sie noch nicht verstanden, dass ihre fundamentalistischen Ansichten keine Mehrheit finden und jeder „Grüne“ in einer Entscheidungsposition sich von den Fundamentalisten der Partei distanzieren muss, siehe Kretschmann und Fischer.

      Das was Grüne machen ist keine umsetzbare Politik, sondern eine Interessenvertretung von ein paar Fundamentalisten, welche sich auf die Fahne geschrieben haben die Welt zu retten, aber eigentlich keine Plan haben wie diese funktioniert.

    • phillo

      Hoffentlich entpuppt sich Rösch nicht wie Foppa und Konsorten mit dem üblichen Meloneneffekt: außen grün, aber innen tief rot!!

    • Wahl - intern

      Sollte die svp einen „Rüttler“ verspürt haben, dann gilt es für die Grünen in den Zentralen in Bozen als mehrfacher Rüttler.

    • Igor

      Bin mal gespannt wie sich das jetzt alles entwickelt. Schöne Grüss(n)e neue Welt.

    • Igor

      Ab jetzt nur noch Grünkohl und Multikulti und dann alles kotzen..!

    • ART DÉCO

      Die Grünen sind wie die Tomaten: Zuerst grün und dann rot! Hoffen wir das Beste, es wird sich zeigen!

    • Garuda

      Naja, was Frau Foppa sich auf die Fahnen heftet ist ja allerhand!

      Rösch wird schon wissen, warum er mit der Liste Rösch/Grüne angetreten ist.

      Sollte er aber tatsächlich eine Politik a la Frau Foppa anzetteln wollen (Wassermelonen haben jetzt langsam Hochsaison!), dann wird hoffentlich die Meraner SVP ganz schnell eine mögliche Koalition sprengen.

      Also Frau Foppa, bitte aufwachen, oder wollen Sie ein Leben lang eine träumende, unglaubwürdige Weltverbesserin bleiben, wo man so offensichtlich das Kapital und die bösen Kapitalisten verteufelt, selbst aber auf fettem Kapital sitzt und gar aus einer Kapitalistenfamilie stammt?

      Gleich wie jahrhundertelang es die katholische Kirche betrieben hat: Wasser predigen und Wein trinken.

      Ich sehe weit und breit keinen einzigen ehrlichen und aufrichtigen Grünen Mandatar auf Landesebene oder Gemeindeebene, der nur annähernd dem Ideal, das Frau Foppa predigt nur annähernd entspricht: Sogar Herr Rösch hat als Direktor des Touriseums sicherlich ein fettes Gehalt, aber das wird er sicher bald offen legen.

    • George

      Garuda scheint irgendjemand zu sein, den man allgemein als einen „komischen Spinner“ bezeichnet und der nie so recht weiß, was er wirklich will und deshalb auch alles zu bekritteln hat, egal ob etwas gut oder schlecht ist. Wahrscheinlich ist er insgesamt auch mit sich selbst ständig unzufrieden.

      • Garuda

        @George

        Derine psychologischen Analysen sind stümperhaft, so wie allgemein dein vorgebliches Argumentieren, denn wer nur mehr solche Beiträge verfasst, hat wohl nichts ehr zu Sache zu sagen.

        Oder warum fühlst du dich denn so angesprochen, wenn es um Frau Foppa geht? Bist du sie selber in Form eines Pseudonyms oder ihr Pressesprecher vielleicht?

        Und noch etwas: Lobe ich die SVP, hast was dagegen, und hier willst du vortäuschen, dass ich alle und jeden kritisiere? Weit gefehlt: Ich kritisiere die linken und rechten Vögel und das ist in einer Demokratie mein gutes Recht.

        • George

          @Garuda
          Sehen sie Garuda, Bildung haben Sie auch keine und Sie antworten wie ein Tölpel, obwohl ich Sie immer in der Höflichkeitsform anrede. Lernen Sie endlich einmal eine erträgliche Umgangsform, abstatt überall anzuecken und herumzustänkern. Lernen Sie Geschriebenes als solches festzuhalten und nicht alles mögliche hinein zu interpretieren. So habe ich in meinen Beitrag kein Wort von Foppa gesagt und auch keinen Hinweis dahingehend geliefert, alsdass Sie sich dauernd erfrechen mich immer wieder als grünlinken und sogar als ultralinks-kommunistisch einzustufen. Ich bin ganz einfach ein Bürger dieser Welt, der sein eigenes Gehirn einschaltet und sich nicht so einfach an Parteien oder Partei-Ideologien anhängen lässt und ebensowenig häufig nur im Morast wühlt, wie Sie.

      • Garuda

        @George

        P.S. Über Herrn Heiss habe ich schon sehr viel Positives geschrieben. Man denke an meine wiederholten Sätze, dass er ein weitum geschätzter Historiker ist und meines Erachtens bei der falschen Partei.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen