Du befindest dich hier: Home » Kultur » Schweigendes Land

Schweigendes Land

Um 15 Uhr schweigt Italien: Die Regierung ruft zu einer Gedenkminute an die Opfer des Ersten Weltkriegs auf. Auch auf Südtirols Fußballplätzen wird innegehalten.

In einer Aussendung teilt die Regierung Renzi mit, dass heute – 24. Mai, um 15:00 Uhr –  eine Schweigeminute im Gedenken an die Opfer des Ersten Weltkrieges gehalten wird.

„Vor genau 100 Jahren ist Italien in den Krieg eingestiegen, in einen Krieg, der 650.000 Soldatenleben und das Leben von 600.000 zivilen Bürgern fordern sollte“, heißt es in der Aussendung.

Um diesen Opfern zu gedenken, hält das Land eine Minute lang inne. In 24 Städten wird gleichzeitig eine Salve abgefeuert. Auch in den Fußballstadien und auf den Sportplätzen soll vor Spielbeginn eine Gedenkminute abgehalten werden.

Arno Kompatscher begrüßt den Aufruf der Regierung:

„Sehr wohl werde ich am Sonntag eine Trauerminute in Erinnerung an alle Kriegsopfer einlegen. Damit soll des Leids und der Zerstörung gedacht werden, die Kriege mit sich bringen. Gleichzeitig soll diese Gedenkminute mit dem Vorsatz einhergehen, sich für die Erhaltung des Friedens einzusetzen und dafür, dass sich solche Kriegsereignisse nicht wiederholen“, so Landeshauptmann Kompatscher.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen