Du befindest dich hier: Home » News » Der Stichwahl-TICKER

    Der Stichwahl-TICKER

    Der Stichwahl-TICKER

    +++ 23:41 +++

    Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Stichwahlen sind geschlagen.

    Anton Rainer und Matthias Kofler haben Sie durch den Wahlabend geführt und möchten sich nun von Ihnen verabschieden.

    Was haben wir gelernt?

    Meran: Im Bürgermeisterrennen ging Paul Rösch als klarer Sieger hervor. Der Grüne Bürgermeisterkandidat und Underdog besiegte seinen Konkurrenten von der SVP, Gerhard Gruber mit 60,7% zu 39,3%. Für die SVP ist es ein historischer Verlust, 20 Jahre lang lag die Passerstadt in den Händen der Volkspartei – damit ist es nun vorbei. Der Wahl ging ein beispielloser Wahlkampf voraus, in dem sowohl Gruber als auch Rösch Federn lassen mussten. Während das Online-Portal salto.bz einen Skandal um den Wohnsitz des SVP-Kandidaten berichtete, enthüllte die TAGESZEITUNG eine Affäre um die Touriseum-Lagerräume des damaligen Direktors, Paul Rösch. Am Ende steht dieser als strahlender Sieger da, Meran dürfte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von einem Grünen Bürgermeister regiert werden. Eine Neuwahl wird sich die SVP höchstwahrscheinlich nicht leisten können. Rollen nun Köpfe in der Partei?

    Bozen: Luigi Spagnolli (PD) kann sich freuen. Er wurde, trotz herber Verluste im Vergleich zum Sieg im ersten Wahlgang 2010 als Bürgermeister bestätigt. Er gewann die Wahl gegen Herausforderer Alessandro Urzì (L’Alto Adige nel Cuore) mit 57,70% der Stimmen. Ein Sieg, der den neuen alten Bürgermeister nun verpflichtet: Wird er das Versprechen zur (rechtlich zweifelhaften) Volksabstimmung zum Benko-Kaufhaus nun tatsächlich einhalten?

    Leifers: In der kleinsten Stichwahl-Gemeinde kam es zur wohl spannendsten Wahl. Bis tief in die Nacht hinein war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der Landes-PD-Chefin und bis heute amtierenden Bürgermeisterin Liliana Di Fede und dem Mitte-Rechts-Herausforderer Christian Bianchi. Am Ende steht fest: Nicht nur für die SVP war es die zweite große Niederlage an diesem Abend, auch Di Fede, die vor wenigen Monaten noch siegessicher mit Matteo Renzi auf der Rainerum-Bühne stand, kann sich über ihr Wahlergebnis nicht freuen. Sie verliert mit 48,8% gegen ihren Herausforderer (51,7%), der im Wahlkampf den Leiferer Kaufleuten Sicherheitssysteme versprach. Wie wird Bianchi nun seine Regierung bilden? Kann er mit einem derart knappen Sieg Bürgermeister werden?

    Fragen, auf die wir eine Antwort suchen werden. Zum Beispiel in der Dienstagsausgabe der TAGESZEITUNG. Lesen Sie dort: Alle Ergebnisse, alle Analysen, alle Interviews.

     

    +++ 23:16 +++

    spagnolli bozen

    Auch in Bozen ist die Wahl (fast) geschafft, 78 von 80 Sektionen sind mittlerweile ausgezählt.

    Für Bürgermeister Luigi Spagnolli (PD) wurde es ein Sieg, auf den man nicht gerade stolz sein kann. Packte er 2010 noch die Wahl im ersten Durchgang, holte er sich nun in der Stichwahl gegen Alessandro Urzì gerade einmal 57% der Stimmen.

    Damit kann Spagnolli regieren – für eine ausgiebige Feier wird es aber wohl nicht reichen.

     

    +++ 23:11 +++

    Für die SVP ist es ein Verlust, der sich gewaschen hat. Für Paul Rösch liegt ein Endergebnis vor.

    Der Grüne siegt mit 60,7% der Stimmen.

    Gerhard Gruber (SVP) packt nicht einmal die 40%-Marke, er landet am Ende bei 39,3% der Meraner Stimmen.

    War es der IMU-Skandal oder fehlender Charme? Mehr in der Dienstags-Ausgabe der TAGESZEITUNG.

     

    +++ 23:02 +++

    bianchi leifers

    Leifers ist fix: Christian Bianchi ist neuer Bürgermeister, PD-Chefin Liliana Di Fede konnte die Renzi-Unterstützung in Bozen nicht für sich nutzen.

    Am Ende scheint Bianchis Wahlkampfstrategie aufgegangen zu sein – und die Leiferer SVP hat taktischer gehandelt als ihre Mutterpartei – vor der Wahl hatte sie explizit keine Wahlempfehlung abgegeben. Um nun mit Bianchi regieren zu können?

    Oder ist die SVP gar an den 200 fehlenden Stimmen schuld?

    Derweil kämpft Bianchi selbst noch immer mit einer Eingabe, die seine Konkurrentin bei der Staatsanwaltschaft platziert hat: Bianchi hat allen Leiferer Kaufleuten ein Gratis-Sicherheitssystem versprochen, sollte er gewählt werden. Seine Konkurrentin vermutete dahinter Bestechung.

    Muss er sein Versprechen nun einlösen?

    Er gewinnt die Wahl mit 51,7%, Di Fede muss sich mit 48,3% zufrieden geben.

     

    +++ 22:57 +++

    Ein echter Horrorabend für die Volkspartei: Auch in Leifers, wo zumindest die Landes-SVP auf einen Sieg der PD-Chefin Liliana Di Fede hoffte, zeichnet sich immer stärker der Sieg von Mitte-Rechts-Herausforderer Christian Bianchi ab.

    16 von 17 Sektionen sind mittlerweile ausgezählt.

    Bianchi liegt mit 51,6% zu 48,4% vorne.

     

    +++ 22:43 +++

    Spannend oder schon entschieden? Die Auszählung in Leifers nähert sich dem Ende, Christian Bianchi (Uniti per Laives) scheint aktuell vorne zu sein.

    Aber: Es ist ein denkbar knappes Rennen.

    Momentaner Zwischenstand bei 15 von 17 Sektionen.

    Christian Bianchi führt über Liliana Di Fede mit 51,2% zu 48,8%, eine Differenz von gerade einmal 130 Stimmen.

    Muss am Ende neu ausgezählt werden?

     

    +++ 22:39 +++

    Freude in der Passerstadt: So glücklich ist der frischgewählte Grüne Bürgermeister über seinen Sieg in Meran.

    Rösch Facebook

    Unbenannt

     

    +++ 22:33 +++

    Auch in Bozen scheint ein Sieg von BM-Herausforderer Alessandro Urzì mittlerweile ausgeschlossen. Luigi Spagnolli (PD) liegt mit 57,15% deutlich vor seinem Konkurrenten, 72 von 80 Sektionen wurden ausgezählt.

    Ein Dämpfer für den Sieg: Sowohl die Wahlbeteiligung als auch die Spagnolli-Stimmen liegen deutlich unter den Vergleichswerten von 2005.

    Während 2005 noch 57% zur Wahl gingen, waren es 2015 nur noch niedrige 40%.

     

    +++ 22:24 +++

    Es ist soweit: In Meran wurden 24 Sektionen von 28 Sektionen ausgezählt, der Vorsprung des Grünen Ex-Touriseum-Direktors Paul Rösch dürfte unaufholbar sein. Damit verliert die SVP ein weiteres Bollwerk, schon jetzt dürften in der Brennerstraße die ersten Krisensitzungen stattfinden.

    Paul Rösch ist der strahlende Gewinner einer Stichwahl, die im Vorfeld von Skandalen und Affären geprägt war.

    Im Moment liegt er bei 60% der ausgezählten Stimmen, seinen Konkurrenten überrundet er mit rund 2.000 Stimmen mehr.

    meran rösch

     

    +++ 22:15 +++

    Regiert in Bozen weiter „der ewige Gigi?“ Zumindest aktuell eine sehr wahrscheinliche Prognose.

    51 von 80 Sektionen wurden bereits ausgezählt, Luigi Spagnolli  liegt bei 58%, sein Herausforderer Alessandro Urzì von L’Alto Adige nel Cuore bei nur 42%.

     

    +++ 22:12 +++

    Fast lächerlich knapp wirkt inzwischen das Kopf-an-Kopf-Rennen in Leifers. Knapp die Hälfte der Sektionen wurde ausgezählt – Trend lässt sich dennoch keiner ausmachen.

    Warum? Amtsinhaberin Di Fede und Herausforderer Christian Bianchi liegen bei jeweils exakt 50% der Stimmen.

    Nur eine einzige Stimme trennt die politischen Streithähne im Moment.

     

    +++ 22:09 +++

    rösch meran

    In Meran zeichnet sich ein Erdrutschsieg für den Kandidat der ökosozialen Liste ab.

    In mehr als zwei der Dritteln der Sektionen wurde mittlerweile ausgezählt, Paul Rösch hängt trotz Touriseum-Affäre seinen Konkurrenten Gerhard Gruber (SVP) ab. Fast 60% der Stimmen fallen auf den Grünen-Kandidaten ab. Gruber ist mit 40,7% weit abgeschlagen.

    Ein Triumph, den sich wenige erwartet hatten.

     

    +++ 21:55 +++

    „Dann verliere ich die Wahlen“, sagte der Meraner Grüne Paul Rösch noch vor wenigen Tagen im Interview mit der TAGESZEITUNG. Er könnte sich getäuscht haben:

    Aktuell liegt Rösch mit 58,7%  vor seinem SVP-Konkurrenten Gerhard Gruber (41,3%).

    Fast 500 Stimmen trennen die beiden Kandidaten.

     

    +++ 21:54 +++

    bozen urzi spagnolli

    Ein ausgemachtes Rennen? Falsch gedacht, die Stichwahlen drohen insgesamt deutlich spannender zu werden als von vielen erwartet.

    Auch der Vorsprung des amtierenden Bozner Bürgermeisters Luigi Spagnolli sinkt: Ein Achtel der Sektionen (10 von 80) wurde mittlerweile ausgezählt. Nun liegt er nur mehr mit knapp 200 Stimmen vorn.

    Spagnolli: 52,83%

    Alessandro Urzi: 47,17%

     

    +++ 21:50 +++

    Ein knappes Rennen zeichnet sich in Leifers ab – für viele vielleicht knapper als gedacht. Im Moment (6 von 17 ausgezählten Sektionen) liegen die Kandidaten nur 5 Stimmen auseinander.

    Christian Bianchi 50,1%

    Liliana di Fede 49,9%

    Es bleibt spannend.

     

    +++ 21:47 +++

    In Bozen sind mittlerweile 5 von 80 Sektionen ausgezählt. Ein Trend, den viele Beobachter schon im Vorhinein ausgemacht hatten:

    Bürgermeister Luigi Spagnolli liegt mit 64,35% zu 35,65% deutlich vorne. 

    Kann er den Vorsprung halten?

     

    +++ 21:44 +++

    Was viele Südtiroler nicht wissen: Auch im Trentino finden heute insgesamt 8 Stichwahlen statt.
    Aldeno, Folgaria, Mori, Rovereto, Storoil u.a. rufen zu den Urnen.

    Die große Überraschung: Die Trentiner sind deutlich fleißigere Wähler. Die Wahlbeteiligung liegt konstant über 50%, in manchen Gemeinden sogar über 70%.

    Beispiel Aldeno: Dort lag die Wahlbeteiligung bei sagenhaften 74,9% – fast auf demselben Niveau wie im ersten Wahlgang.

     

    +++  21:40 +++

    Falsch gedacht: Aus Bozen werden nun schon 53 von 80 Sektionen gemeldet. 41,01% der Wahlberechtigten sind zur Wahl erschienen. So zumindest die aktuellen Ergebnisse.

     

    +++ 21:36 +++

    Aus welcher Stadt werden die ersten Wahlergebnisse eintreffen? Wo sind die Stimmzähler am schnellsten. Wir bei TAGESZEITUNG Online wissen es nicht. Was wir wissen:

    Bozen wird es wohl nicht sein.

    Während in Leifers und Meran bereits die endgültigen Wahlbeteiligungen feststehen, haben in Bozen gerade mal 2 von 80 Sektionen ihre Beteiligungen gemeldet. Der Trend: Niedrige 27,3%.

     

    +++ 21:30 +++

    Auch die endgültige Wahlbeteiligung in der Passerstadt ist mittlerweile bekannt:

    40,8% der Wahlberechtigten gingen zur Stichwahl.

    Besonders auffällig: 6.405 Frauen, aber nur 5.549 Männer ließen sich zur Stimmabgabe bewegen. Ein Unterschied von fast 1.000 Stimmen. Was war da los, liebe Herren?

     

    +++ 21:25 +++

    di fede bianchi leifers

    Die Wahlbeteiligung aus Leifers ist bekannt: Nur 49,2% der Wahlberechtigten ließen sich in die Wahlkabine locken.

    6.476 Wähler und Wählerinnen gaben entweder Bürgermeisterin Liliana di Fede oder Herausforderer Christian Bianchi ihre Stimme.

     

    +++ 21:21 +++

    Ein Rückgang der Wahlbeteiligung lässt sich auch in Leifers bereits feststellen. Aus 8 von 17 Sektionen erfährt man dort: 49,9% der Wahlberechtigten waren an den Urnen.

    2010 waren es schlussendlich 55%. Wird die 50%-Marke in diesem Jahr geknackt?

     

    +++ 21:14 +++

    Stichwahl Wahl 2015

    Wählerin in Bozen

    Wählen macht Freude – Aber nur weit weniger als der Hälfte der Wahlberechtigten.

    In Meran, wo mittlerweile 75% der Sektionen (21 von 28) in der Auszählung stecken, gingen 41,5% der Wahlberechtigten zur Wahl. Damit bleibt das Interesse der Wähler – trotz oder wegen der Skandale, die den Wahlkampf in den letzten Wochen spannend gemacht haben – ähnlich wie bei der Stichwahl 2010. Damals lag die Wahlbeteiligung bei 42,7%.

     

    +++ 21:07 Uhr +++

    Die ersten Wahlsektionen in Meran sind bereits mitten in der Zählung.

    7 von 28 Sektionen können bereits über die Wahlbeteiligung Auskunft geben. Sie liegt bis jetzt bei 40,2% und damit unter der Wahlbeteiligung von 2010. Ein Trend?

     

    +++ 21:00 Uhr +++

    In den Wahllokalen beginnt nun die Auszählung der Stimmen. Bereits jetzt zeichnet sich ein geringeres Interesse als bei den Stichwahlen 2010 ab. Die Wahlbeteiligung um 17:00 lag sowohl in Bozen (Vergleichsjahr 2005) als auch in Leifers unter den damaligen Ergebnissen.

    Anders die Situation in Meran: Dort scheint der heiß umkämpfte Bürgermeistersessel für eine größere Wahl-Motivation zu sorgen.

    Die Daten (17:00 Uhr)

    Bozen: 27,3 Prozent

    Meran: 28 Prozent

    Leifers: 32,2 Prozent

     

    +++ 20:50 Uhr +++

    Das Team von TAGESZEITUNG Online wünscht Ihnen einen schönen Wahl-Abend.

    Die TAGESZEITUNG-Redakteure Matthias Kofler und Anton Rainer werden heute für Sie live über die Ergebnisse der spannenden Stichwahlen in Bozen, Leifers und Meran berichten.

    Wir halten Sie auf dem Laufenden.

    Clip to Evernote

    Kommentare (11)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen