Du befindest dich hier: Home » News » „Doppelter Preis“

    „Doppelter Preis“

    Paul Rösch TouriseumEin Wirtschaftsprüfer und ein Makler erklären: Der Mietpreis für das Touriseum-Magazin sei viel zu hoch gewesen.

     

    Das Manöver ist durchsichtig:

    Es soll der Überbringer der (schlechten) Nachricht gegeißelt werden.

    Die TAGESZEITUNG hat im Fall Rösch journalistisch korrekt gehandelt:

    Zuerst wurden die Fakten gesammelt – und vor der Veröffentlichung des Artikels wurde Paul Rösch mit allen Rechercheergebnissen konfrontiert.

    Das Telefongespräch dauerte 17 Minuten.

    Am Ende sagte Paul Rösch wörtlich: „Ich bedaure meine Naivität, aber ich kann es nicht mehr rückgängig machen.

    Anders als seine Einflüsterer und Berater, die (verständlicherweise) jetzt vom Kern der Affäre ablenken wollen, hat Paul Rösch sofort den Ernst der Lage erkannt.

    Erstens: Die Magazin-Affäre dürfte ein strafrechtliches Nachspiel haben. Denn laut einem Landesgesetz hätte das Touriseum das Magazin zwar auf dem Wege der Privatverhandlung anmieten können, aber man hätte mehrere Angebote einholen müssen. Das ist nicht geschehen, wie Rösch selbst einräumte. Auch in den Verträgen ist davon nicht die Rede.

    Somit läge ein Gesetzesbruch war, das erste Tatmerkmal bei Amtsmissbrauch.

    Da es Paul Rösch war, der seinen Oberen das Magazin seines Schwiegervaters angeboten hat, läge auch der Vorsatz vor.

    Das dritte Merkmal: Rösch hat einem Dritten einen Vorteil verschafft.

    Zwar argumentieren Röschs Helfer jetzt im Nachhinein, das Magazin sei dem Touriseum bzw. dem Land zu einem günstigen Tarif angeboten worden.

    Das stimmt nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Der Mietpreis war nämlich viel höher als die gängigen Tarife.

    Experten sprechen von einem „doppelt bis dreifachen Preis“.

    Bildschirmfoto 2015-05-23 um 12.45.18

    Die TAGESZEITUNG hat am Freitag bei zwei Experten schriftliche Expertisen eingeholt: Bei einem bekannten Südtiroler Steuerprüfer und bei einem Makler.

    Der Steuerprüfer schreibt:

    „Mit großer Verwunderung verfolge ich heute schon den ganzen Tag die Diskussion und die Verniedlichung des möglicherweise sogar strafrechtlich relevanten Aktes von Hr. Rösch/Tourismus.
    Ich habe mir selbst als Steuerberater die Situation angesehen. Laut den Daten, die man aus der Tageszeitung und Social-Networks entnehmen kann, komme ich auf einen vom Touriseum bezahlten Mietpreis von ca. 5€ bis 8€ (je nachdem ob man die Rampe voll ansetzt oder nicht) pro Quadratmeter.
    Laut Omi-Werten – d.h. den offiziellen Werten der Agentur der Einnahmen, welche auf allen gesammelten / registrierten Akten in der jeweiligen Zone basieren – belaufen sich die m²-Meter-Preise für Magazine/Capannoni in Lana (Werte 2012-2015) auf 1,40 € bis 2,80 € /m².
    D.h. wir sprechen vom doppelten oder dreifachen Preis welcher an den Mieter bezahlt wurde.
    Auf jeden Fall kann niemals die Rede sein, dass dieser Preis der „Günstigste“ war und dass man hier dem Touriseum geholfen hätte Geld zu sparen.
    Über die Jahre, aber vor allem bei der Vertragsverlängerung bzw. beim neuen Vertrag im Jahr 2010 hätte man mit 100%-er Sicherheit logistisch bessere / nähere / Meraner / Immobilien gefunden, zu günstigeren Preisen!“

    Bildschirmfoto 2015-05-23 um 11.50.16Bildschirmfoto 2015-05-23 um 11.50.28Der Makler schreibt in seiner schriftlichen Expertise für die TAGESZEITUNG:

    „Großes Erstaunen erweckte bei mir der heutige Artikel in der Südtiroler Tageszeitung über den Meraner Bürgermeisterkandidaten Paul Rösch. In diesem Artikel verteidigt Herr Rösch den anscheinend günstigen Mietzins für eine Lagerhalle in Lana, der zwischen ihm (in seiner Funktion als Touriseum-Direktor) und den Vater seiner Lebensgefährtin vereinbart wurde.

    Da ich als eingetragener Immobilien-Makler kontinuierlich die Preisentwicklung auf dem Immobilienmarkt verfolge, errechnete ich mir den Quadratmeterpreis, der für obgenannte Lagerhalle als Miete bezahlt wurde: je nach Flächenbewertung ergibt sich ein Mietzins zwischen 4,5 und 8,0 Euro pro Quadratmeter.

    In keinster Weise kann ich mich den Aussagen von Herrn Rösch anschließen, da diese Quadratmeterpreise fürs Touriseum weder günstig noch fair sind. Hätte sich Herr Rösch in all den Jahren die Mühe gemacht sich nach alternativen Lagerflächen umzusehen, hätte man deutliche Einsparungen erzielen können.

    So jedoch wurden Steuergelder leichtfertig verschwendet.“

    Dass im Fall des Tourismus-Magazin ein viel zu hoher Mietpreis angewandt worden sein dürfte, berichtet am Samstag auch die Tageszeitung „Dolomiten“ unter Berufung auf eigene Recherchen.

    Bildschirmfoto 2015-05-23 um 11.51.12

     

    Das würde bedeuten:

    Das Touriseum bzw. das Land hätten weiter über 100.000 Euro an Mieten sparen können, hätte man – so wie im Landesgesetz vorgesehen – mehrere Angebot eingeholt.

    Die Miet-Affäre dürfte daher wohl auch den Rechnungshof beschäftigen.

    UND DAS HABEN WIR BISLANG BERICHTET.

    von Artur Oberhofer

    Es war einer der eifrigsten Wahlkampfhelfer von Paul Rösch, der bereits vor anderthalb Monaten in Meran ankündigte: Er mache den SVP-Bürgermeisterkandidaten Gerhard Gruber mit dessen GIS-Geschichte fertig.

    Es war die Initialzündung für eine Schmutzkampagne, die nun, zwei Tage vor der Stichwahl in Meran, ihren Höhepunkt erreicht.

    Denn auch Grubers Gegner, Paul Rösch, hat die sprichwörtliche Leiche im Keller.

    Paul Rösch hat als Touriseum-Direktor seinem „Schwiegervater“ (Rösch und seine Lebenspartnerin sind nicht verheiratet) einen überaus lukrativen Mietvertrag für ein (Touriseum-)Magazin zugeschanzt.

    Ohne Ausschreibung!

    Der Vater der Rösch-Lebensgefährtin hat in 14 Jahren über 350.000 Euro an Mieten vom Land kassiert.

    Rösch erkennt im Nachhinein die fatale Optik und sagt jetzt: „Ich war schrecklich naiv.“

    Die TAGESZEITUNG kann die Affäre Rösch dokumentieren:

    Alles beginnt im Jahr 1996, als Paul Rösch den Auftrag erhält, das Landesmuseum für Tourismus in Schloss Trauttmansdorff aufzubauen.

    Ende 1999 ist man im Touriseum auf der Suche nach einem Lagerraum, wo man Exponate und Gegenstände der Dauer- und Sonderausstellungen lagern will. Am 3. Jänner 2000 wird ein Mietvertrag abgeschlossen, der Paul Rösch nun zum Verhängnis werden könnte.

    Dieser „Mietvertrag für Lagerräumlichkeiten“ liegt der TAGESZEITUNG vor.

    Die Vertragsparteien sind ein Mann aus Lana, Erhard T., der Vermieter, und das Südtiroler Landesmuseum für Kultur und Landesgeschichte, vertreten durch den gesetzlichen Vertreter Siegfried de Rachewiltz, Paul Röschs Arbeitgeber.

    In dem Vertrag ist festgeschrieben, dass Erhard T., der Vater von Paul Röschs Lebensgefährtin, dem Touriseum die Lagerräumlichkeiten in der Gampenstraße Nr. 8 in Lana vermietet – es geht um Lagerräume auf drei Etagen, Keller 100 Quadratmeter, Rampenstock 180 Quadratmeter, 1. Stock 180 Quadratmeter.

    Als Mietzins werden 48 Millionen Lire jährlich vereinbart, vertraglich verpflichtete sich das Touriseum, „den Betrag von Lire 4.000.000 monatlich auf das vom Vermieter genannte Bankkonto zu überweisen“.

    Das Mietverhältnis beginnt am 1. Jänner 2000.

    Der Deal ist in zweierlei Hinsicht fragwürdig:

    Warum mietet das (Meraner) Touriseum Lagerräumlichkeiten in der 10 Kilometer entfernten Gemeinde Lana an? Und: Warum wurde – bei einer doch sehr erheblichen Summe – keine Ausschreibung gemacht?

    In Meran und Umgebung gab es seinerzeit viele leerstehende Magazine.

    Paul Rösch räumte am Donnerstag in einem langen Telefongespräch mit der TAGESZEITUNG ein:

    Er sei es gewesen, der den Deal eingefädelt habe.

    Rösch wörtlich:

    „Ja, ich selbst habe die Lagerräume meines Schwiegervaters meinen Obrigkeiten angeboten. Das ist auf meinen Vorschlag hin geschehen, auch weil alle damit einverstanden waren.“

    Rösch erklärt sein Tun damit, dass man es damals eilig gehabt habe.

    Außerdem, so der Bürgermeisterkandidat, sei die Immobilie des Schwiegervaters günstig gewesen.

    Im Nachhinein sieht Paul Rösch ein, „dass das, was ich getan habe nicht richtig war“.

    ALLE WEITEREN FAKTEN & DAS INTERVIEW MIT PAUL RÖSCH LESEN SIE EXKLUSIV IN DER PRINT-AUSGABE.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (250)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • hari

      Das wars dann wohl Rösch. Ein Saubermann deines Kaliebers übersteht das nicht.

      • Bernhardl

        Knapp 2.000 Euro pro Monat für 500 Quadratmeter ist ein günstiger Preis. Da kann man sich nicht bereichern wenn die Abschreibungen für das Gebäude und laufende Kosten, Steuern, Gebühren, GIS,…. abgezogen werden.

        • Manuel

          Kommt darauf an wofür: für eine Wohnung sicher günstig, für einen Lagerraum wohl nicht!

          • Martin E

            ::::+:::: ::::+:::: ::::+:::: ::::+:::: ::::+:::: ::::+:::: ::::+::::

            Schaut euch an da lacht er her!
            Doch den da wähl ich nimmermehr.

            Der soll auf seinem Schlösschen bleiben,
            und dort seine falsches Spielchen treiben.

            Was ich sag das wisst ihr schon,
            nur sag ich mit dem richtigen Ton.

            Wer den Paul wählt ist naiv,
            hängengeblieben und primitiv.

            Besser mal die Welt anschauen,
            und nicht nur blind umhervertrauen.

            Den Grün das wächst nur auf dem Dreck,
            drum mach das Kreuz am richtigen Fleck.

            Sonst ist´s vorbei mit dem schönen Traum,
            denn Dummheit hält sich nicht im Zaum.

            ::::+:::: ::::+:::: ::::+:::: ::::+:::: ::::+:::: ::::+:::: ::::+::::

            • THEMA

              Schau,schau, die SVP hält sich auch Hofpoeten !

            • Walter Mair

              Das Niveau ist auch dem entsprechend !! 🙂

            • Murks

              Hoffentlich auch einen Hofnarren, der ihnen die Wahrheit ins Gesicht brüllt.

            • Sorry

              Hi Martin! Da hast du dir Mühe gemacht … Respekt! Und auch wenn es bisschen sehr SVP lasitig ist, so ist der Beitrag mit deutlich mehr Grips gemacht, als viele der Hass-Posts auf dieser Seite. Deswegen DAUMEN HOCH!

      • Kurt Duschek

        …besser naiv und ehrlich als „machtgeil“! Ich bin stolz, bei der Gruppe von Paul Rösch im Interesse Merans und der Tranparenz mitarbeiten zu können. Ob Paul Rösch oder Gerhard Gruber der neue Bürgermeister von Meran werden soll, das sollen die Wähler entscheiden.

          • dana

            Wow! sVP – Parteiknecht hat seinen üblichen Senf geschrieben.

          • Kurt Duschek

            Rösch: Mietvertrag war eine aus der Notwendigkeit geborene Ideallösung

            Leiche im Keller? Affäre Paul Rösch? Was zwei Tage vor den Bürgermeister-Stichwahlen in Meran medial aufgetischt wird, lässt den Betroffenen selbst staunen: „Dass man um so etwas eine solche Story strickt, lässt mich sprachlos“, so Rösch, der detailliert erklärt, wie es vor mittlerweile 15 Jahren zum Mietvertrag für die Lagerräume in Lana gekommen ist. Sein Fazit: „Der Mietvertrag war eine aus der damaligen Notlage heraus geborene Ideallösung.“

            1996 war Rösch damit beauftragt worden, Schloss Trauttmansdorff in das Landesmuseum für Tourismus zu verwandeln. „Wer damals dabei war, weiß, wie chaotisch die Situation war“, so Rösch: ohne Büroräumlichkeiten, unter wechselnden Anstellungsverhältnissen, stets mit Notlösungen arbeitend.„Irgendwann Ende 1999 waren wir dann so weit, dass das Konzept der Ausstellung stand“, so der Meraner Bürgermeisterkandidat. Damals sei die Notwendigkeit aufgekommen, die Ausstellung eins zu eins nachzubauen, um die Positionierung von Objekten, Lichtern etc. austesten zu können. „Wir sind dann auf die Suche nach großen Lagerräumen gegangen und haben uns dafür zunächst in Meran umgesehen“, so Rösch. Dort habe man verschiedene Objekte unter die Lupe genommen, keines habe aber entsprochen: „Entweder sie waren zu klein, zu teuer oder logistisch ungünstig gelegen“, so der Bürgermeisterkandidat.In dieser Notlage seien Rösch die Lagerräume seines Schwiegervaters in Lana in den Sinn gekommen. „Ich wusste wirklich nicht mehr, wohin sonst“, so Rösch, der auch den Standort Lana verteidigt: „Es mag zwar kurios klingen, dass wir uns in Lana eingemietet haben, aber erstens waren die Räumlichkeiten ideal und zweitens ist der Zeitaufwand geringer, um vom Touriseum nach Lana zu kommen als in die Stadt“, so Rösch. Zwei weitere Vorteile wies das Lager in Lana auf: „Es war sofort verfügbar und zudem mit einem Quadratmeter-Mietpreis von – umgelegt auf heute – rund 5,3 Euro pro Monat vergleichsweise günstig“, so Rösch. Was ursprünglich als Provisorium gedacht war, wurde aus verschiedenen Gründen zu einer langjährigen Lösung: „Man hat uns immer eigene Lagerräume versprochen, uns mit diesen aber Jahr um Jahr hingehalten“, erklärt Rösch. Eine Übersiedlung in ein anderes angemietetes Depot sei deshalb weder planbar noch für das Museum wünschenswert gewesen: „Allein der Transport in eine andere Zwischenstation hätte zu viel gekostet“, so Rösch.

            Irgendwann sei dann die Lösung eines Zentraldepots der Landesmuseen angedacht worden, bis dieses aber verwirklicht war, sei noch einmal viel Zeit verstrichen, so der Bürgermeisterkandidat. Als das Depot dann geschaffen worden sei, sei das Touriseum das erste Museum gewesen, das sein Lager geräumt und dorthin verlagert habe.„Natürlich ist die Optik auf den ersten Blick eine schiefe, wenn man die Hintergründe kennt, dann ersieht man daraus aber, dass nichts Anrüchiges dabei war – es war eine aus der Not geborene Lösung und für uns damals ideal“, so Rösch.

            Er ergänzt: „Ich bin überzeugt, dass die Wählerinnen und Wähler diese Geschichte richtig einzuordnen wissen und die mediale Skandalmache keinen Einfluss auf ihre Wahlentscheidung am Sonntag hat.“

            • svp - 70 jahre käse

              Diese Erklärung ist plausibel und nachvollziehbar.
              Hat Gruber für sein Verhalten mit seinen privaten Wohnungen auch eine logische Erklärung? Glaube nicht, sonst würde man hier nicht versuchen Rösch in den „Schmutzkübel“ zu stecken.

            • barfusler

              ich weiß nicht Herr Duschek, aus der eigenen Perspektive sieht die Sachlage natürlich immer etwas schöner aus, das zeigt auch Ihre Sicht auf die von Ihnen benutzten Parkplätzen, die sicher nicht für Sie gedacht sind.
              Es ist genau das was die Bürger satt haben, nämlich die Angewohnheit einer gehoberen Schicht, die Vorteile in der eigenen bevorzugten Position ohne Skrupel für sich und seine Leute auszunutzen. Leider sieht es auf der anderen Seite kein bisschen besser aus. Die Wähler dürfen nicht, sondern sie müssen entscheiden.

            • Sarah

              Bravo, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen @Barfusler.
              Man staunt nicht schlecht, was so alles ans Tageslicht kommt, wenn die „gehobene Schicht“ etwas genauer durchleuchtet wird. Wenn nicht gerade Wahlen wären und sich diese Kandidaten nicht der Wahl gestellt hätten, dann hätte sich Gruber vermutlich weiterhin völlig unbehelligt die IMU gespart, Herr Duschek den Parkplatz seiner Frau benutzt und Röschs Schwiegervater am lukrativen Mietvertrag verdient. Die Öffentlichkeit hätte davon vermutlich nie nichts erfahren. Klar, das sind alles keine Kapitalverbrechen, aber man wird schon etwas neugierig, was da sonst noch so alles im Argen liegen könnte, wenn Spitzenkandidaten (Duschek ausgenommen) – von denen ich annehme, dass sie, verglichen mit anderen, realtiv weiße Westen haben – solche Leichen im Keller haben.

            • Luis

              Soviel ich verstanden habe gibt es den Mietvertrag seit längerer Zeit nicht mehr.

            • Sarah

              oops, da habe ich mich anscheinend auch von der TZ blenden lassen und mir vorschnell und leichtfertig eine Meinung gebildet, nehme das was ich weiter oben geschrieben habe zurück und hoffe, dass Rösch die Wahl gewinnt. Jetzt erst recht!!

            • barfusler

              jetzt komm Sarah,
              aber die Wahrheit hast Du trotzdem geschrieben,
              jedenfalls lese ich nichts was nicht stimmt.
              Wir hätten ja sowieso den Rösch gewählt, oder 😉

            • Sarah

              Ja, stimmt Barfusler, ich hätte auf jeden Fall Rösch gewählt, aber leider bin ich in Meran nicht wahlberechtigt.Ich habe im Kommentar „Leichen im Keller haben“ verwendet und für das was Rösch hier angekreidet wird finde ich es unpassend, deshalb der Rückzieher. Dass du mit deinem Kommentar den Nagel auf den Kopf getroffen hast, daran wollte ich nicht rütteln 😉

            • Manuel

              Zum Glück hat Herr Rösch zwei erfahrene Einsager. Röschs Reaktion auf die Affäre: Die Wahlen sind verloren.
              Nun versuchen die Einsager retten was zu retten geht, denn schließlich ist es die Aussicht auf einen guten Posten (vielleicht mit Parkplatz) schon wert.

            • Gregory

              @barfusler
              Jede/r hat eine andere Auffasung und somit ist das spiegelbild dieser Auffassung genauso verschieden. Auch bei Duschek verhält es sich so, dass nich er sein Auto dort parkt, sondern das Auto seiner Frau, die dort aus Arbeitsgründen Parkerlaubnis hat, dorthin bringt. Das allein sagt der der Dienstbescheid bzw. die Erlaubnisbescheinigung aus. In anderen Fällen könnte es sogar so sein, dass jemand, wie z. B. bei den Landesverwaltern, sein Auto per Chauffeur in den zugewiesenen Parkplatz bringen lässt und gar nie selber fährt. Wo ist hier das Abwegige und wenn, wäre dann nicht schon einmal die Polizei mit Strafzettel dagegen vorgegangen?

            • barfusler

              und was ist mit den Einsagern vom Gruber? Ich hoffe sie sind zumindest fähig ihren Propagandamüll zu entsorgen mit dem sie unsere Briefkästen vollgestopft haben. Oder müssen wir das mit unseren Steuergeldern zahlen, worauf ihr ja bekanntenermaßen keine Lust habt ☺

            • barfusler

              …ist an Manuel gerichtet ☺

            • barfusler

              @Gregory
              Nehme mal an dass das Privileg seiner Frau irgendwie auch für ihn gegolten hat. Kurt Duschek: „Ich darf das, weil meine Frau hat eine Parkgenehmigung für zwei Autos, beide Autos sind auf meine Frau geschrieben.“

        • Manuel

          Was soll Meran mit einem naiven Bürgermeister?

        • Manuel

          Naiv ja, aber ehrlich wohl kaum!
          Und was soll Meran mit einem naiven Bürgermeister?

        • Sorry

          … sorry Herr Duschek, aber das Prädikat „ehrlich“ darf Herrn Rösch hier nicht mehr zugedichtet werden. Denn ansonsten hätte er es gestern nicht als Fehler eingestanden und heute als „Heldentat“ verkaufen dürfen 😉

      • Ronja

        Das glaube ich nicht. „Guter Journalismus beginnt damit, dass man schlechten weglässt.“

      • Steffl

        In der Knalltüte war wohl auch nur heiße Luft…
        Die Bürger werden 100 gute Taten vergessen, wenn du nur eine schlechte machst.
        Aber mach dir nichts draus Paul, in der Politik ist das halt so, davon kann dir Januth sicher ein Liedchen singen.
        Das nächste Mal nicht vergessen:

        Wer anderen einen „Gruber“ gräbt, fällt selbst hinein.

      • homo politicus

        Das wars? Ganz im Gegenteil!

        Traurig, dass die Tageszeitung deratig billige und leicht durchschaubare Skandalisierung und Stimmungsmache betreibt!

        https://www.facebook.com/paulroeschmerano/videos/671472342963417/?type=1&theater

      • Unterwind

        Vom windigen Charakter her, könnte der Rösch genau so ein SVPler sein

    • Batman

      Blendendes Südtirol, vor lauter Saubermänner.

      • dana

        Versuche der SVP und Gruber Anhänger, Rösch eines auszuwischen und die TZ macht beim „Kübeln“ mit.
        Gruber hat nichts zu verlieren, er hat sich selbst mit seinen „Steuertricks“ ins Abseits gestellt.

    • Andreas

      Salto gegen TZ, es steht 2:1 für TZ.
      Einen besseren Tag um diese Meldung zu lancieren hätten Sie eigentlich nicht finden könne.
      Die Gruberaffäre ist fast vergessen, Duschek und Rösch werden den Wahlausgang „nachhaltig“ beeinflussen.

      • Walter Mair

        @Andreas
        Wir haben zur selben Zeit geschrieben! Wollte das Selbe sagen!! ETWAS genauer:: Franceschini versus Oberhofer ??

        • Andreas

          Ob TZ gegen salto oder Oberhofer gegen Franceschini weiß ich nicht, der Punkt geht aber eindeutig an Oberhofer, lies mal den Artikel zu Duschek auf salto, sie versuchen den Artikel als lächerlich hinzustellen.

          • George

            @Andreas
            Ihr seid nur die besseren Zudecker und Vertuscher mit einer Menge von Helfershelfern, die euch dabei beistehen: die Abängigen und abhängig gemachten, damit sie nicht reden. Sonst würden noch eine Menge mehr Leichen in euren Lagern entdeckt werden. Das ist eure schmutzige Wahlkampagne, die ihr jedesmal in den letzten Tagen betreibt und mit Hilfe eurer wohlgsinnten Medien in den letzten Tagen versucht hervor zu ziehen, damit ja niemand mehr von der Gegenseite die Möglichkeit findet, diese Verleumdungen zu parieren. Das war schon zu Rampold-Zeiten so und das hat sich bis heute nicht geändert. 😉

            • barfusler

              eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus, die schanzen sich nur gegenseitig Leser zu und Verlierer ist und sind ….

            • George

              @Andreas
              Die Gruber-Story war nun einmal weit früher auf dem Tisch und da konnte jeder daruf gebührend reagieren. Diese nun wird im letzten Moment ausgegraben, damit ja niemand mehr etwas gebührend klar stellen kann. Das sind die wesentlichen Unterschiede. Aber das war schon immer euer dreckiges Spiel um jemand, der sich nicht euch unterordnet, mürbe oder nieder zu machen

            • Andreas

              @George
              Sei doch nicht so ein Sensibelchen.

              Duschek nutzt die Position seiner Frau um gratis zu parken und Rösch hat in einer öffentlichen Position von seinem Schwiegervater Räume angemietet.

              Banalitäten, zur Story wird es doch erst durch Eure Reaktionen bzw. dadurch, dass Euer selbst angebrachter Heiligenschein vielleicht doch nicht immer so hell leuchtet.

            • Sarah

              Da ist etwas dran, Andreas 🙂

            • George

              Andreas, einzig und allein ‚ihr‘ versucht es in ein solch schiefes Licht zu rücken, indem ‚ihr‘ einen Brechspiegel dazwischen hält, mit der hintertückischen Überlegung, dass diejenigen, die das lesen und hören, diese Brechlinse/diesen Brechspiegel nicht sehen würden. Rechtlich gesehen ist es ja in Ordnung, allein ‚ihr‘ rückt es in die Unordnung.

      • barfusler

        Wenn die Tageszeitung den heutigen Tag für diese Meldung abgewartet hat, dann mischt sie aber auch unfair im Wahlkampf mit

        • Andreas

          Ach komm, ist doch lustig wie sie sich gegenseitig in die Pfanne hauen.
          Unfair war es auch keine Steuern zu zahlen oder dem Schwiegerpapa einen Mietvertrag zuzuschanzen.

          • barfusler

            das hat dann aber nichts mehr mit aufdecken zu tun sondern ist Wahlwerbung für den eigenen Kandidaten

            • Andreas

              Du meinst Gruber ist der Kandidat der TZ?

              Ich denke eher, hätte sich Franceschini Rösch als Opfer gesucht, hätte Oberhofer Gruber in die Pfanne gehaut.
              Ich hab bei Oberhofer sowieso den Eindruck ihm ist egal von welcher Partei jemand ist, hauptsache eine gute Story.
              Und grad heute lanciert bringt dies Klicks und das Blatt wird sich in Meran auch nicht so schlecht verkaufen.

              Der TZ kann es eigentlich komplett egal sein wer in der Kurstadt Provinzfürst wird.

            • barfusler

              Du könntest Recht haben, aber der Tag scheint mir doch etwas zu platziert gewählt zu sein

            • barfusler

              …oder aber, was wohl wahrscheinlicher ist, TZ bekam die Info im letzten Moment zugeschoben

      • kurt duschek

        …wenn ich richtig zählen kann, dann steht es 3.2 für salto.bz!

        Die Gruberaffäre wird jetzt erst interessant, nachdem bei der Finanz Anzeige gemacht wurde.

      • THEMA

        Warum wird wohl so schön getimt? Dass sich die Presse für diese Politspiele missbrauchen lässt
        ist erstaunlich, aber wer weiss was dahinter alles abgelaufen ist, damit dieser Artikel gerade jezt
        erscheint. Über einen Mietvertrag der längst schon gekündigt wurde. Und wobei alle Steuern bezahlt
        wurden.

    • Walter Mair

      Und das Hick hack geht weiter! 🙂
      Zeitpunkt gut gewählt Herr Oberhofer!

    • xy

      Ma ich glaube, wenn man so akribisch sucht, findet man bei jeden der Kandidaten so manche Ungereimheit, das eine Wahl als unangebracht erscheinen würde.

    • Peter

      € 4000 (und nicht € 400.000 wie oben angeführt) für 460 m“ sind OK. Außerdem ist man von Trauttmansdorff schneller/unkomplizierter in Lana als irgendwo im Meraner Gewerbegebiet an der Grenze zu Marling oder Algund.
      Außerdem wurde der Vertrag vom gesetzlichen Vertreter unterzeichnet und sicher auch wieder erneuert.
      Die fehlende öffentliche Ausschreibung ist ein anderes Thema.

      • Andreas

        Die Angaben sind in Lire, nicht Euro. Der Preis scheint recht niedrig zu sein.
        Sinich oder Industriezone Meran sind sicher nicht schlechter als Lana zu erreichen.
        Um nach Lana zu kommen fährt man bei einem der Beiden gezwungenermaßen vorbei.

      • Franz

        Peter
        Kauf dir erst einmal eine Brille, 4000.000 L .- nicht 400.000 €

        • Peter

          Danke für den Hinweis Franz. Werde ich tun. Sehr aufmerksam von dir.

        • martin

          Aber ohne Ausschreibung ist alles Rechtswiedrig. Und wir wollen doch nicht gegen das Gesetz sein, nicht wahr?
          Oder vermietet hier sonst wer unrechtmäßig oder gar schwarz? Verdächtig verdächtig..

          • Herbert

            Galten damals wie heute Regeln, dass bis zu einem bestimmten Betrag keine öffentliche Ausschreibung nötig war und ist.
            Bürgermeister behaupten, dass sie bis 40.000 Euro keine Ausschreibung machen müssen. Wurde diese Regelung wieder abgeändert? Wenn ja, wann??

      • Bernhardl

        Nach obigen Artikel sind es etwa 2.000 Euro pro Monat für 460 Quadratmeter. Zusätzlich sind womöglich noch Lade-, Rangier-, Nutzflächen außerhalb des Gebäudes dabei.
        Warum wird ein günstiger Preis nach so vielen Jahren von SVP – Politikern und SVP – nahen Journalisten kritisiert?

        • svp - 70 jahre käse

          Es sind Wahlen und die SVP versucht fieberhaft, … den Gegenkandidaten anzuschwärzen.
          Wurden Ermittlungen gegen Gruber wegen Steuerhinterziehung eingeleitet?

          • Manuel

            In der Affäre Rösch handelt es sich um sehr hohe Beträge, anders in der Affäre Gruber. Da darf Rösch nie wieder mit den Finger auf andere zeigen. Sie können sich echt schämen, Herr Rösch, Sie haben uns Wähler lange genug fūr dumm verkauft. Ich bin sehr enttäuscht!

            • svp - 70 jahre käse

              Ein Vorschlag von Rösch über 2.000 Euro je Monat, Miete für 500 Quadratmeter, ist unter Insidern eher günstig.
              Da braucht sich niemand empören. Vielleicht die SVP – Regierungen die sich nicht wie ursprünglich vorgesehen, um notwendige Räumlichkeiten gekümmert haben.

            • Manuel

              Nicht empört, enttäuscht!

    • georg

      typisch grüne gutmenchen:
      man schaut drein als ob man keiner fliege was zu leide tun könnte , verkehrt durch die guten jobs natürlich in den besten kreisen , ist logo gegen jeden der auto fährt oder sonst nur irgendwo furzt, aber selber genehmigt man sich gerne das eine oder andere privileg und weiss das auch zimlich agressiv zu verteitigen — (siehe auch den weisshaarigen nicht-auto-besitzer -aber-trotzdem grats-parker von meran)

    • Einereiner

      @Peter
      das waren 4 Millionen und nicht 4000 Euro. Somit waren das 4,5 Euro pro Quadratmeter für einen Lagerraum über die 14 Jahre.
      Ist das viel oder wenig für Lana?

      • Peter

        … wenn das Touriseum ausziehen muss, und der Lagerraum für mein Geschäft geeignet ist, dann bin ich daran interessiert.

        • Murks

          Das Touriseum ist seit ein paar Jahren ausgezogen, das hat endlich die versprochenen Räume von der Politik bekommen. Den Mietvertrag gibt es also auch nicht mehr. Ob in Lana noch was frei ist, weiß ich nicht.

      • Herbert

        Moment: 100 m² Keller, etwa 180 m² EG, 180 m² 1. Stock. Keller ist normalerweise viel weniger zu zahlen. Vor bald 20 Jahren waren 12.000 Lire für Lagerraum für meine Begriffe eher teuer.
        Die Verträge werden in der Regel von zuständigen Beamten im Rathaus und den BM gegengezeichnet. Wo liegt das Problem? Ausschreibungen vor 20 Jahren wurden bei diesen Beträgen öfters nicht gemacht. Vielleicht auch besser. Sonst hätten viele schon das Chaos damals gehabt, das viele heute zum Beispiel bei den Schutzhütten haben, wo Europaweit ausgeschrieben werden soll.

      • dana

        Ja, beinahe 2.000 Euro je Monat für drei Stockwerke und 500 mq Flächen.

      • Manuel

        Wenn man bedenkt, dass es ein sicherer Mieter über viele Jahre ist, dann finde ich das schon viel

    • Werner Prantl

      Wie sehr müssen bei der SVP in Meran die Nerven blank liegen, dass nun sogar über die Tageszeitung der Teufel gegen ihren Gegenkandidaten geritten wird.

    • lois

      Na und?er will ja nicht papst werden.

    • Franz

      So sindsie eben die grünen Ökofreaks, die gerne Wasser predigen und Wein trinken, gegen Windräder bzw. Wasserkraftwerke wettern, aber selbst weder auf Strom noch auf’s Auto verzichten.
      Irgendwie schon ein lustiges Völkchen diese Grünen.
      Dann fordern die Gutmenschen noch gemeinsam mit den Kommunisten offene Grenzen für alle. Dass mit den tausenden Flüchtlingen ein paar IS- Kämpfer – Jihadisten mit einreisen, wollen sie abstreiten die Grünen und die Linken.
      Was hat ein Ökofreak im Kühlschrank
      Für diesen Typus ist Ernährung Kampf. Gegen Konsum, gegen Gentechnik, gegen Denaturierung. Im Kühlschrank hat er alles, was bei der Darmflora für Kirmes sorgt, aber weder für ein romantisches Dinner zu zweit noch für einen rustikalen Männerabend taugt. Jede Menge Kulturen, aber nix zum Essen: Der selbst gestampfte Sauerkrautsaft, der pilzbehelmte Kefir und das grob gemahlene Dinkel-Amaranth-Brot locken höchstens Ernährungsabenteurer, die im Flachmann die nötigen Umdrehungen mitbringen, um das Zeug runterzuspülen.
      So sieht er aus
      Sein Outfit signalisiert: Keinen Sex bitte, ich verdaue. So grob wie sein Frühstücksmüsli sind auch seine Pullover. Jute statt Plastik. Gut gebaut ist er, fast ein bisschen zu knochig. Die Klamotten, die er beim Sport vollschwitzt, taugen, über Nacht auf dem Balkon ausgelüftet, am nächsten Tag fürs Büro. Alles Natur.

      • Ando73

        ma schreib amol selbo epas, et lei koopiern. hosch koan eigenens hirn zu denken. obo genau sella leit brauch die svp
        geh wein saufn und loss nüchterne leit redn

        • Franz

          Ando73,
          Anscheinend bist Du zu dumm, feststellen zu können ob etwas kopiert oder von jemand selbst geschrieben wurde. Ganz davon abgesehen von Deinen Mist was Du schreibst. Keine Argumente aber dumme Sprüche..

          • Natürlich

            Der Lügen-Franz hat vollkommen Recht, wenn er sagt, dass der Lügen-Franz zu dumm ist um festzustellen, ob etwas kopiert wurde.

            Siehe http://www.fitforfun.de/abnehmen/gesund-essen/persoenlichkeit-partner/oekofreak-ueberzeugter-weltverbesserer_aid_6627.html

            • Walter Mair

              @Natürlich
              Wenigstens kann man SOLCHE Beiträge von Franz lesen, weil sie nicht von IHM stammen sondern kopiert sind , SEINE Eigenen sind sie voll Fehler und unverständlich noch leserlich…. 🙂

            • Franz

              Na sowas jetzt kommt der Gutmensch und Lügner Natürlich auch wieder da, warst Du beim Psycho – DOC ? 🙂
              Gehört Natürlich also auch zu dien weltverbesserern ? 🙂
              Dass er sich gleich aufregt wenn jemand sich getraut über Jihadisten oder anderen Vebrechern mit Migrationshintergrund etwas schlchtes zu schreiben, ist ja bekannt.

            • Franz

              etwas schlechtes…..

            • kyrie eleison

              hahahaha super, natürlich! 😉

            • Natürlich

              Der Lügen-Franz kann mir sicherlich zeigen, wo ich gelogen haben soll. Sollte das nicht passieren, dann ist der Lügen-Franz wegen diffamazione fällig.

              Ich rege mich dann auf, wenn ein Schlechtmensch, wie der Lügen-Franz, bei Ausländern sofort zur Stelle ist, während er bei Einheimischen seine Pappn nicht aufkriegt. Schöne Grüße von der Doppelmoral!

              Die Gutmenschenkeule darf selbstverständlich nicht fehlen.

            • Franz

              Natürlich
              Dass Du lügst und verleumdest ist leicht zu beweisen, das habe ich Dir schon erklärt Natürlich.
              Und wenn Du mich weiterhin mit persönlichen beleidigst und Verleumdungen kommst, erstatte ich Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.. Claro – Natürlich.

            • Franz

              ….wenn Du mich weiterhin persönlichen beleidigst und Verleumdest, erstatte ich Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.. Claro – Natürlich.

            • Natürlich

              Wenn jemand, der regelmäßig lügt so wie es der Lügen-Franz macht, als Lügner bezeichnet wird, so ist das weder eine Lüge, noch eine Beleidigung und auch keine Verleumdung.

            • Franz

              Wenn jemand regelmäßg Lügt und verleumdest wie der Lügner Natürlich, dann ist ein Vollidiot.
              Und dann regt er sch noch auf wenn dies Verbrecher Jihadisten mit Immigratioshintergrund Ihr Unwesen treiben, die Polizei attakieren, stehlen , Drogen handeln und Anschläge wie die in Tunesien verüben und dann als Clandestini hier in Italien trotz Ausweisdekret zur Schule gehen.
              Natürlich der Vollkoffer.

            • Natürlich

              Der Lügen-Franz kann mir sicherlich zeigen, wo ich gelogen und verleumdet haben soll. Der Lügen-Franz kann mir sicherlich auch zeigen, wo ich Kriminelle verteidigt haben soll. Sollte das nicht passieren, dann ist der Lügen-Franz wegen diffamazione fällig.

            • Franz

              Dass der Lügner Lügt habe ich ihn schon einge Male bewiese, bzw. zu erklären versucht, wenn der Vollidiot Natürlich aber nicht’s kapiert ist es nicht mein Problem
              Wenn sich der Vollidiot Natürlich aufregt wenn es um kriminelle Personen mit Migrationshintergrund geht ist es auch nicht mein Problem, anscheinend sind das Deine Freunde 🙂

            • Franz

              Natürlich Du Vollkoffer, das ganze wird Dir bald der Staatsanwalt erklären

            • Natürlich

              Der Lü gen-Franz hat gar nichts erklärt.So sieht es aus. Ansonsten kann mir der Lü gen-Franz ja den Kommentar zeigen, wo er das erklärt haben soll.

              Ich rege mich dann auf, wenn Leute wie der Lü gen-Franz bei Ausländern sofort zur Stelle sind, während sie bei kriminellen Einheimischen ihre Pappn nicht aufkriegen. Schöne Grüße von der Doppelmoral!

              Wer meine Freunde sind und wer nicht, bestimme immer noch ich. Habe ich mich da klipp und klar ausgedrückt oder muss ich es dem Lü gen-Franz nochmal erklären?

            • Franz

              Natürlich Du widerlicher Verleumder, was kann ich dafür wenn Du Dich so aufregst wenn diese Verbrecher mit Migrationshintergrund stehlen, vergewaltigen, Drogen handeln, die Polzei attakieren und Terroranschläge verüben, wie der Marokkaner der vermutlich in Tunis beim Attentat beteiligt gewesen sein soll, als Jihadist.
              Gutmenschen wie Natürlich wollen es einfach nicht einsehen, dass es sich bei solchen Vebrechern um Personen mit Migrationshintergrund handelt.
              Oder kennt der Natürlich auch Jihdisten die aus Südtirol stammen. 🙂

            • Natürlich

              Der Lü gen-Franz kann mir sicherlich zeigen, wo ich verleumdet haben soll. Sollte das nicht geschehen, dann ist der Lü gen-Franz wegen diffamazione fällig.

              Der Lü gen-Franz kann mir sicherlich auch zeigen, wo ich mich diesbezüglich aufgeregt haben soll.

              Aufregen tue ich mich dann, wenn Leute wie der Lü gen-Franz bei Ausländern sofort zur Stelle sind, während sie bei kriminellen Einheimischen ihre Pappn nicht aufkriegen. Das gebe ich gerne zu. Schöne Grüße von der Doppelmoral!

              Die Gutmenschenkeule darf selbstverständlich nicht fehlen.

            • Franz

              Hier der Beweis, Nr 1 – dass Du ein Lügner und ein Verleumder bist .Natürlich
              Beweis Nr 2 – 3 gibt es auch noch.
              >>http://www.tageszeitung.it/2015/03/28/einbruch-in-bar-2/#comment-249096
              Natürlich
              28. März 2015 um 17:04
              Ich kann diese Verbrannten langsam nicht mehr sehen! << )
              __________________________________________________________-
              Dazu möchte ich folgendes feststellen:
              Da Natürlich mir dauernd vorwirft ich hätte diesen Kommentar geschrieben bzw. mich in diesen Zusammenhang als Lügner und widerliches Wesen bezeichnet, möchte ich feststellen, dass erstens ich den Kommentar nicht geschrieben habe und zweitens dies eine reine Unterstellung sowie eine Verleumdung ist.

              Dass ich diesen Kommentar nicht geschrieben habe bzw. wer diesen Kommentar geschrieben hat lässt sich über der IP Adresse mit Hilfe der Staatsanwaltschaft leicht feststellen.
              _________________________________________________________________________
              ++++
              http://www.tageszeitung.it/2015/03/29/ausgeraubter-student/#comment-249473
              Natürlich
              30. März 2015 um 13:03
              Das ist Beweis genug:
              Zuerst hat dieses widerliche Wesen namens Lügen-Franz zweimal unter seinem Namen Lügen-Franz das Wort “Verbrannte” benutzt und dann noch einmal unter meinem Namen. Zuerst unter meinem Namen Kommentare schreiben, weil diesem wiederlichen Wesen namens Lügen-Franz die Argumente ausgegangen sind, und dann behaupten, dass ich diese Kommentare geschrieben haben soll. Einfach nur widerlich, dieses widerliche Wesen namens Lügen-Franz.
              _________________________________________________________________________
              ((( http://www.tageszeitung.it/2015/03/28/einbruch-in-bar-2/#comment-249096
              Natürlich 28. März 2015 um 17:04
              Ich kann diese Verbrannten langsam nicht mehr sehen! )))
              http://www.tageszeitung.it/2015/05/07/gruene-verleumdung/#comment-260152
              Natürlich 10. Mai 2015 um 19:59
              http://www.tageszeitung.it/2015/03/28/einbruch-in-bar-2/#comment-249096
              Zu diesem Kommentar möchte ich folgendes feststellen:
              Da mir der Lügen-Franz dauernd vorwirft, dass ich diesen Kommentar geschrieben hätte, möchte ich feststellen, dass ich diesen Kommentar nicht geschrieben habe, und zweitens dies eine reine Unterstellung sowie eine Verleumdung ist.
              Dass ich diesen Kommentar nicht geschrieben habe bzw. wer diesen Kommentar geschrieben hat, lässt sich über die IP-Adresse mit Hilfe der Staatsanwaltschaft leicht feststellen.

            • Franz

              Hier der Beweis, Nr 1 – dass Du ein widerlicher Lügner und ein Verleumder bist .Natürlich
              Beweis Nr 2 – 3 gibt es auch noch.
              >>http://www.tageszeitung.it/2015/03/28/einbruch-in-bar-2/#comment-249096
              Natürlich
              28. März 2015 um 17:04
              Ich kann diese Verbrannten langsam nicht mehr sehen! << )
              __________________________________________________________-
              Dazu möchte ich folgendes feststellen:
              Da Natürlich mir dauernd vorwirft ich hätte diesen Kommentar geschrieben bzw. mich in diesen Zusammenhang als Lügner und widerliches Wesen bezeichnet, möchte ich feststellen, dass erstens ich den Kommentar nicht geschrieben habe und zweitens dies eine reine Unterstellung sowie eine Verleumdung ist.

              Dass ich diesen Kommentar nicht geschrieben habe bzw. wer diesen Kommentar geschrieben hat lässt sich über der IP Adresse mit Hilfe der Staatsanwaltschaft leicht feststellen.
              ++++

              heute schon wieder, Du verleumdest unterstellst mir etwas und merkst es nicht einmal Du musst total krank sein im Hirn, Du Vollidiot Natürlich.

              Natürlich
              25. Mai 2015 um 11:55

              Die Tatsache, dass der Lü gen-Franz der einzige ist, der das Wort “Verbrannte” verwendet, ist Beweis genug. Zudem war der Lü gen-Franz der einzige, der behauptet hat, dass ich diesen Kommentar geschrieben hätte, obwohl ich klipp und klar gesagt habe, dass diesen Kommentar nicht ich geschrieben habe.

            • Franz

              http://www.tageszeitung.it/2015/03/28/einbruch-in-bar-2/#comment-249189
              Natürlich
              29. März 2015 um 00:27
              Die Tatsache, dass drei Mal das Wort “Verbrannte” innerhalb kurzer Zeit geschrieben wurde, ist Beweis genug, dass dieser widerliche Lügen-Franz zweimal unter seinem Namen Lügen-Franz und dann einmal unter meinem Namen gepostet hat. Das ist einfach nur widerlich und zeigt, dass dieser widerliche Lügen-Franz keine Argumente hat.
              Dieser widerliche Lügen-Franz kann mir sicherlich zeigen, wo ich gelogen habe. Sollte das nicht passieren, dann ist dieser widerliche Lügen-Franz wegen diffamazione fällig.
              Der einzige, der hier besoffen ist oder/und Gras raucht, ist dieser widerliche Lügen-Franz.

              +++++
              http://www.tageszeitung.it/2015/03/29/ausgeraubter-student/#comment-249473
              Natürlich
              30. März 2015 um 13:03
              Das ist Beweis genug:
              Zuerst hat dieses widerliche Wesen namens Lügen-Franz zweimal unter seinem Namen Lügen-Franz das Wort “Verbrannte” benutzt und dann noch einmal unter meinem Namen. Zuerst unter meinem Namen Kommentare schreiben, weil diesem wiederlichen Wesen namens Lügen-Franz die Argumente ausgegangen sind, und dann behaupten, dass ich diese Kommentare geschrieben haben soll. Einfach nur widerlich, dieses widerliche Wesen namens Lügen-Franz.
              ————————————————————————————————————————
              Natürlich
              28. März 2015 um 20:42
              Wenn jemand, der lügt, als Lügner bezeichnet wird, so ist das keine diffamazione.
              Dass der Intraprendente lügt und der Lügen-Franz diese Lügen verbreitet, habe ich schon längst bewiesen.

            • Franz

              http://www.tageszeitung.it/2015/04/24/der-900-euro-bonus/#comment-256694
              1.Natürlich
              25. April 2015 um 17:29
              Der Lügen-Franz hat geschrieben:
              “die Migranten genießen nicht nur die Vorteile des “Svuota carceri mit Rimedio von 8 € / Tag für jeden abgesessenen Tag den er laut EU Recht zu viel abgesessen hat”
              Fakt ist und bleibt, dass alle Häftlinge vom “Svuota Carceri” profitieren, also auch einheimische Häftlinge und nicht nur Ausländer. Aber das erwähnt der Lügen-Franz ja nicht, weil es dem Lügen-Franz ja nur darum geht, Ausländer zu diffamieren und schlecht zu reden.
              Das wäre dasselbe, als wie wenn ich behaupten würde, dass der Lügen-Franz davon profitiert, dass das Verfassungsgericht das sogenannte Fini-Giovanardi-Gesetz gekippt hat und somit Haschisch und Marihuana wieder als leichte Drogen eingestuft werden. Fakt ist nämlich, dass alle davon profitieren und nicht nur der Lügen-Franz.
              Wenn jemand, der lügt, als Lügner bezeichnet wird, so ist das weder eine Beleidigung noch eine Verleumdung.
              >>>Du Trottel unterstellst mir also ich würde von diesen Gesetz (sentenza-della-corte-costituzionale-322014/ – ( sulle droghe leggere e droghe pensanti )- profitieren..
              Wenn Du davon profitierst ist Deine Angelegenheit, aber nicht von Dir auf andere schließen
              Unterstellungen und Verleumdungen.<<<

              Und wo habe ich behauptet, dass „NUR“ Einwanderer von den „svuota carceri bzw. den rimedio compensativo profitieren ????
              Reine Unterstellung ! und eine Lüge von Dir. Und eine Verleumdung.

            • Franz

              http://www.tageszeitung.it/2015/04/24/der-900-euro-bonus/#comment-256694
              1.Natürlich
              25. April 2015 um 17:29
              Der Lügen-Franz hat geschrieben:
              “die Migranten genießen nicht nur die Vorteile des “Svuota carceri mit Rimedio von 8 € / Tag für jeden abgesessenen Tag den er laut EU Recht zu viel abgesessen hat”
              Fakt ist und bleibt, dass alle Häftlinge vom “Svuota Carceri” profitieren, also auch einheimische Häftlinge und nicht nur Ausländer. Aber das erwähnt der Lügen-Franz ja nicht, weil es dem Lügen-Franz ja nur darum geht, Ausländer zu diffamieren und schlecht zu reden.
              Das wäre dasselbe, als wie wenn ich behaupten würde, dass der Lügen-Franz davon profitiert, dass das Verfassungsgericht das sogenannte Fini-Giovanardi-Gesetz gekippt hat und somit Haschisch und Marihuana wieder als leichte Drogen eingestuft werden. Fakt ist nämlich, dass alle davon profitieren und nicht nur der Lügen-Franz.
              Wenn jemand, der lügt, als Lügner bezeichnet wird, so ist das weder eine Beleidigung noch eine Verleumdung.
              >>>Du Trottel unterstellst mir also ich würde von diesen Gesetz (sentenza-della-corte-costituzionale-322014/ – ( sulle droghe leggere e droghe pensanti )- profitieren..
              Wenn Du davon profitierst ist Deine Angelegenheit, aber nicht von Dir auf andere schließen
              Unterstellungen und Verleumdungen.<<<

              Und wo habe ich behauptet, dass „NUR“ Einwanderer von den „svuota carceri bzw. den rimedio compensativo profitieren ????
              Reine Unterstellung ! und eine Lüge von Dir. Und eine Verleumdung.
              ++++
              Und schon wieder untersest Du mir was Du nicht beweisen kannst
              Heute

              http://www.tageszeitung.it/2015/05/22/ich-war-naiv/#comment-264127
              Natürlich
              25. Mai 2015 um 11:55

              Die Tatsache, dass der Lü gen-Franz der einzige ist, der das Wort “Verbrannte” verwendet, ist Beweis genug. Zudem war der Lü gen-Franz der einzige, der behauptet hat, dass ich diesen Kommentar geschrieben hätte, obwohl ich klipp und klar gesagt habe, dass diesen Kommentar nicht ich geschrieben habe.

              Also warte ich weiterhin darauf, dass mir der Lü gen-Franz zeigt, wo ich gelogen oder verleumdet haben soll.

            • Natürlich

              Der Lü gen-Franz hat geschrieben: “die Migranten genießen nicht nur die Vorteile des “Svuota carceri mit Rimedio von 8 € / Tag für jeden abgesessenen Tag den er laut EU Recht zu viel abgesessen hat”

              Fakt ist und bleibt, dass alle Häftlinge vom “Svuota Carceri” profitieren, also auch einheimische Häftlinge und nicht nur Ausländer. Aber das erwähnt der Lügen-Franz ja nicht, weil es dem Lügen-Franz ja nur darum geht, Ausländer zu diffamieren und schlecht zu reden.
              Das wäre dasselbe, als wie wenn ich behaupten würde, dass der Lügen-Franz davon profitiert, dass das Verfassungsgericht das sogenannte Fini-Giovanardi-Gesetz gekippt hat und somit Haschisch und Marihuana wieder als leichte Drogen eingestuft werden. Fakt ist nämlich, dass alle davon profitieren und nicht nur der Lügen-Franz.

              Dadurch, dass der Lü gen-Franz sagt, dass Migranten davon profitieren, behauptet der Lü gen-Franz auch, dass unbescholtene Migranten davon profitieren. Oder wo hat der Lü gen-Franz geschrieben, dass nur straffällig gewordene Leute von „Svuota Carceri“ profitieren? Wie können aber Leute, die nie verurteilt wurden, von einer Amnestie profitieren?

              Ich warte also weiterhin darauf, dass mir der Lü gen-Franz zeigt, wo ich gelogen oder verleumdet haben soll.

            • Natürlich

              Die Tatsache, dass der Lü gen-Franz das Wort „Verbrannte“ als einziger verwendet, ist Beweis genug dafür. Außerdem war der Lü gen-Franz der einzige, der behauptet hat, dass dieser Kommentar von mir geschrieben wurde, obwohl ich bereits klipp und klar geschrieben habe, dass dieser Kommentar nicht von mir verfasst wurde.

              Ich warte also weiterhin darauf, dass mir der Lü gen-Franz zeigt, wo ich gelogen oder verleumdet haben soll.

      • George

        So sind sie eben die weißen bzw. grauweißen vermeintlich Unbefleckten und im Hintergrund zutiefst schwarzen Seelen, wie Sie Franz, die alles kaputt machen, nur zum Eigennutz reden und das Wohl der Allgemeinheit nur in Sonntagsreden und in Wahlschlachten hervorziehen, sonst aber die restlichen 5 Jahre nur als Randerscheinung betrachten. Immer dieselbe Schmutzkampagnee und selber soviel Dreck am Stecken haben, dass sie gar nicht mehr durchsehen, aber mit dem Finger immer auf die anderen zeigen um von sich selber abzulenken. So sind sie diese vermeintlichen Sauberleute alla ‚Franz‘. Er hat sie (verschiedene hier, verdeckt und vermantelt unter falschem Namen) und sich selbst mit obigen Kommentaren recht gut dargestellt, allerdings nur die Seite gewechselt, damit es anders rauskommen sollte. Pfui 😉 😉

        • Franz

          Schon wie umgeleitet und naiv die Grünen Ökofreaks sind zeigen Kommentare wie die von George, wie z.B
          zum Thema „gratis parken“
          http://www.tageszeitung.it/2015/05/20/der-gratis-parker/#comment-262784
          „nicht nur “Touil Abdelmaijd” ist umgeleitet worden, die Etsch wurde das schon längst, obwohl dies eine Fehlleitung war.“
          Die Umleitung der Etsch zum Zweck der Stromerzeugung, ist also eine Fehlleitung. ? 🙂
          Und unabhängig davon ob der Marokkaner “Touil Abdelmaijd“ ein Jihadist ein Terrorist oder ein IS-Kämpfer ist, Fakt ist dass er schon einmal ausgewiesen wurde und trotzdem sich in italien als Clandestino aufgehalten hat und in Mailand ein Schule besucht hat , auf Staatskosten natürlich. Das ist die Grüne – Linke Gutmenschen Regierung. ( Nebenbei bemerkt, in Maroko ist kein Krieg. )
          Damit bestätigt er was eigentlich längst bekannt ist, die grünen Birkenstockträger sie wettern gegen jegliche Form von Stromerzeugung, gegen Autobahnen, selbst verzichten sie jedoch weder auf Strom noch auf’s Autofahren noch auf Wein , obwohl sie Wasser predigen.

        • George

          @Franz
          Habe nur so nachgeschrieben, wie Sie normal schreiben und weiter oben geschrieben haben und genau das bezeichnen Sie nun selbst als trottelhaft. Sehr gut, Sie bezeichnen ihre eigene Schreibweise als naiv und trottelhaft und erkennen nicht einmal, dass Sie sich damit selbst reingelegt haben.

          • Franz

            George lieber ein paar Schreibfehler wie ein grüner Trottel der Wasser predigt und Wein trinkt so wie der George bzw. gegen alles wettert aber gleichzeitig selbst auf nichts verzichtet. So sind die Gutmenschen, unglaubwürdig und große Sprücheklopfer dann ist Schluß.

            • George

              @Franz
              Sogar politisch farbenblind ist der ‚Franz‘. Er ordnet einfach beliebig zu, ohne zu wissen, dass ich parteilos bin, in der Natur aber alle Farben erkenne. Also geistig abnorm, seine Denkweise, um nicht zu sagen: dumm und naiv.

          • Franz

            Dass die Sicherheitspolitik bzw. die Gutmenschenpolitik der Grünen und Linken mit ihrer Immigrationspolitik zu nichts führt, bzw. zu Zuständen führt die nicht mehr tragbar sind, zeigen die Zustände in den Städten wie Rom – Padua – Mailand und Genua, wo sich die Menschen in bestimten Gegenden nicht mehr aus den Haus getrauen und Polizisten bzw. Carabinieri von irregulären Einwanderern ( Clandestini ) täglich abgegriffen werden, wie gestern in Genua
            http://www.ilgiornale.it/news/cronache/genova-due-senegalesi-feriscono-carabiniere-cacciavite-1132038.html

            • Franz

              Letze Meldung einer der zwei Senegalesen ( Clandestini ) die die Carabinieri angegriffen und schwer verletzt haben soll sich schon wieder auf freiem Fuß befinden.
              Das ist die Italiens Justitia.

            • George

              Dummer Franz. Er tut so, als ob das auf die „Gutmenschen“ und die „Grünen“ zurück zu führen sei. Dümmer geht es wohl nicht mehr, abgesehen davon, dass er hier auch noch völlig vom Thema abschweift.

            • Franz

              George, Zu welcher Partei bzw. ob der Obergescheite George parteilos ist, interessiert mich eigentlich nicht.
              Seine grüne Gutmenscheneinstellung ist ja bekannt.
              Was mich eigentlich mehr überrascht, dass er sich einerseits als Intelektueller Oberschlauer Mensch ausgeben möchte, aber scheinbar weder von der Realität ein Ahnung bzw. nicht imstande ist gewisse Zusammenhänge zu erkennen, noch ein Minimum an Bildung besitzt und anstatt mit Argumenten zu kommentieren, mit persönlichen Beleidigungen kommt.
              Wahrscheinlich weil den grünen George die Argumente fehlen
              Typisch für einen Grünen, Wasser predigen und Wein trinken. 🙂

      • dana

        Gut, dass der Auftrag nicht um 1.950 Euro monatlich einer Firma aus Lecce vergeben wurde.
        Der Millionen Auftrag der SVP – Landesregierung an eine Firma aus Lecce wurde der Lebenshilfe entzogen. Der Steuerverlust für Südtirol beträgt viele 100.000 Euro und wurde nicht berücksichtigt.
        In Summe ein schlechteres Geschäft für den Südtiroler Landeshaushalt.

      • THEMA

        Sie haben wohl noch nie in ihrem SVP Leben einen Grünen gesehen ? Sie sollten unter die Leute
        gehen, dann werden Sie feststellen dass es auch andere Menschen gibt als die sie sich vorstellen.
        Was einer im Kühlschrank hat geht Sie und mich einen feuchten Kehrricht an. Nur präpotente, dumme Leute echauffieren sich über die Lebensweise andere Mitmenschen. Naturzerstörer, Fremdenhasser, Politgauner die den Kragen nicht vollkiregen, brauchen wir nicht mehr .
        Sie gehören der Vergangenheit an.

    • Willy

      Hat jemand etwa gemeint, dass dieser pseudorot-grüne Rösch besser ist als die italophilen SVP-Lobbyisten. Man brauch Rösch nur genau zuzuhören: interethnische Partei, gemischtsprachiges Meran, usw. Schwanengesänge die wir meistens von Italienern hören, die uns das Los von Rom und das Hin zu Europa verweigern.
      Leider, viele bürgerlich patriotisch eingestellten, vornehmlich weibliche Meraner wollen Rösch wählen, um der unglücklichen und machtbesessenen SVP ein auszuwischen. Mal sehen wie die Wahl ausgeht. Habe den Eindruck, dass viele Heimattreue Süd-Tiroler in Meran, Leifers und Bozen nicht zur Wahl gehen.

    • martasophia

      Freunderlwirtschaft scheint der Südtiroler liebstes Kind zu sein! Schade, Rösch schien ein frischer Wind zu sein.

    • Gebi Mai

      Wenn der Preis zu teuer gewesen wäre, dann hätten die Zuständigen der SVP den Vertrag öfters schon kündigen können oder eine Neuausschreibung veranlassen können. In Meran ist um diesen Preis von 4-5 Euro pro Quadratmeter nichts zu bekommen.

    • Erwin

      Im Vergleich mit anderen Mietpreisen ist das akzeptabel für ca. 500 m².
      Um einen Skandal zu produzieren, müssten sich Leute, Zeitungsschreiber viele andere Verträge in Meran anschauen, die SVP – Mitglieder zu verantworten haben.

    • SVP Brixen

      Der neue Brixner BM wäre bei genauer Überprüfung auch entblättert worden mit seinen über die Frau getätigten Makler und Bauträgertätigkeiten.

    • eine Wählerin

      Jeder macht Fehler, wer ohne Sünde ist…
      Aber wenn man an die vielen Fehler vieler SVP- Politiker denkt, die in den letzten Jahren begangen worden sind, scheint mir dieser noch harmlos. Und dass Herr Oberhofer Wahlwerbung betreibt, gibt mir auch zu denken..

    • Inge

      Der Vorschlag kam von Rösch, aber die Vergabe doch im Wissen der Zuständigen. Sonderbar, dass die vielen SVP – Mitwisser nicht Einwände erhoben haben, wenn der Vorschlag schlecht und zu teuer gewesen wäre? Warum wurde der Vertrag nicht später abgelehnt oder gekündigt? War die Miete und die Lage doch relativ günstig?

    • Puschtrabui

      Das ist doch kein Skandal, wenn man von Skandale spricht, könnte man hier in Südtirol ganz ganz viele grosse aufführen und dann die dafür zuständigen nennen und zu welcher Partei die angehören. Wie war das noch mit der Meraner Therme und zu welcher Partei haben die Verantwortlichen und Verwandten derer dazugehört?

    • Peter

      … und außerdem wurde diese Ausgabe 15 Jahre lang von den Aufsichtsräten kontrolliert und gutgeheißen.
      Einen Ausgabenposten von € 24.000 /Jahr schaut sich jeder Rechnungsprüfer an – oft auch den damit verbundenen Mietvertrag.

    • Puschtrabui

      Da hat aber die SVP sehr aufwendig recherchiert 😉 , die sollten eigentlich die Zeit besser nutzen um eine gute volksnahe Politik zu machen, dann bräuchten sie nicht zu recherchieren…

    • Hexe

      Der Oberhofer ist zur SVP übergelaufen, seid er wieder schreiben darf – einfach zum Fremdschämen!!

    • Gregor Beikircher

      Meraner, lasst euch nicht durch solche falsche und aufgebauschte Schmutzseiten täuschen und blenden. Wer so etwas im aller letzten Moment macht um der anderen Seite zeitlich und medial gar nicht mehr die Möglichkeit der entsprechenden Klarstellung zu geben, hat meist selber soviel Dreck bei sich lagern, dass er genötigt ist, durch solche hochgespielten Geschichten ständig von sich abzulenken.

    • Politikverdrossener

      Diesen Konterschlag kann Rösch seinem Mitstreiter der sooo eifrig bei der Podiumsdiskussion im Stadttheater den Gruber angegriffen hat,zuschreiben.

    • svp - 70 jahre käse

      Die Schmutzkübelkampagnen der SVP sind allseits bei den Wählern bekannt. Morgen kann Gruber mit den Verbündeten „Neofaschisten“ die italienischen Fahnen hissen und auch seinen „Wahlkriegen“ gedenken.

    • Ulli

      In ondern fertigmochen well´n und selber nit besser sein….der Schuss isch woll voll noch hinten lousgongen. Wia schun a oltes Sprichwort sogg…“Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen“

      • Manuel

        Wieso fertig machen? Hätte Herr Rösch eine reine Weste, könnte man nichts berichten. Hat er das? Nein. Muss man jetzt in Südtirol die Pressefreiheit verteidigen? Nur weil es um einen Grünen und einen Bürgerlistler geht?

        • Murks

          Ja, Rösch hat eine reine Weste. Er hat sich nichts zu schulden kommen lassen. Würden Sie einigermaßen von ihrer SVP – Parteiideologie abrücken müssten Sie das offen zugeben.
          Sind Sie Manuel Massl der JG und haben bei der Schlammschlacht teilgenommen?

        • George

          Manuel, genau Sie sind es, die mit einigen anderen versuchen die reine Weste von Rösch zu beschmutzen und dabei nur ihren eigenen Dreck abzustreifen versuchen. Natürlich wird man so bei ihnen schmutzig, wenn man sich bei ihnen reibt.

    • Moni

      Als Wähler fühlt man sich von allen Seiten betrogen und belogen.

      Eine Endtäuschung mehr für die Meraner WählerInnen!

      Der SVP hätte ich so was zugetraut, aber niemals Paul Rösch.

    • Politikverdrossener

      Jetzt wird diesem Artikel die Niederlage zugesprochen,hatte ja sowieso nie Aussichten Bürgermeister zu werden mit den Grünen.

    • Ingold

      Ach hörts doch auf, die Tageszeitung ist keinen Deut besser als die Dolomiten, nur Skandale, einen Tag vor den Wahlen, lasst es den Paul richtig stellen (auf seiner Facebook Seite)! Aber dann verkauft man ja eventuell ein Blatt weniger. Jedenfalls wissen wir Meraner Wähler mit welchen Mitteln die Meraner SVP kämpft. Zum Schämen, einfach zum Schämen

      • Manuel

        Zum Schämen sind wohl eher die Taten des Herrn Rösch und des Herrn Duschek. Und sicher wissen wir nicht alles….sehr enttäuschend!

        • THEMA

          Welche Taten? Gruber ist ein Steuerhinterzieher der jahrelang Mieten kassiert hat und diese nur für ein Jahr mit einer“integrazione“ dem Steueramt gemeldet hat. Die ganzen
          andern Jahre sind nicht versteuert und daher liegt auch eine Anzeige gegen den Herrn
          bei der Finanypolizei. Nich zu reden von der IMU die er jahrelnag nicht gezahlt hat.
          Rösch hat einen Mietvertrag vorgeschlagen. Für dies bracht es meines Wissens keine
          Ausschreibung. Obder Preis gut oder schlecht war hätten die Verantwortlichen
          (De Rachewiltzt etc. ) entscheiden müssen.

        • George

          Ich wiederhole: Manuel, genau Sie sind es, die mit einigen anderen versuchen die reine Weste von Rösch zu beschmutzen und dabei nur ihren eigenen Dreck abzustreifen versuchen. Natürlich wird man so bei ihnen schmutzig, wenn man sich bei ihnen reibt.

    • Moni

      Wer hat mehr Leichen im Keller …. Gastgeber Gerhard oder der Paul https://www.airbnb.de/rooms/5940562
      http://www.fininfo.hr/Poduzece/Pregled/paljari/Detaljno/129861
      alles einfach zu googlen …….
      ich wähle Paul

      • Und aus

        Ist es illegal, eine Ferienwohnung in Kroatien zu besitzen?
        Verstehe an der ganzen Diskussion die Sinnhaftigkeit nicht, soll der Kandidat gewählt werden, der weniger Verstorbene im Untergeschoss hat oder derjenige, der nach Meinung des Wählers die besseren Ansätze und auch das bessere Team hinter sich hat?

        Danke für’s nachdenken.

    • Ingold

      Pressemitteilung | 22. Mai, 9:00
      Rösch: Mietvertrag war eine aus der Notwendigkeit geborene Ideallösung

      Leiche im Keller? Affäre Paul Rösch? Was zwei Tage vor den Bürgermeister-Stichwahlen in Meran medial aufgetischt wird, lässt den Betroffenen selbst staunen: „Dass man um so etwas eine solche Story strickt, lässt mich sprachlos“, so Rösch, der detailliert erklärt, wie es vor mittlerweile 15 Jahren zum Mietvertrag für die Lagerräume in Lana gekommen ist. Sein Fazit: „Der Mietvertrag war eine aus der damaligen Notlage heraus geborene Ideallösung.“

      „Natürlich ist die Optik auf den ersten Blick eine schiefe, wenn man die Hintergründe kennt, dann ersieht man daraus aber, dass nichts Anrüchiges dabei war – es war eine aus der Not geborene Lösung und für uns damals ideal“, so Rösch.

      Er ergänzt: „Ich bin überzeugt, dass die Wählerinnen und Wähler diese Geschichte richtig einzuordnen wissen und die mediale Skandalmache keinen Einfluss auf ihre Wahlentscheidung am Sonntag hat.“

    • Und aus

      1. +/- 2000 € für drei Stockwerke sind heute nicht viel und waren im Jahr 2000 erst recht nicht viel, so oder so sagt es nichts über die Qualifikation von Herrn Rösch aus.
      2. Auch wenn Herr Gruber, bewusst oder unbewusst, den Fehler mit der Erstwohnung begangen hat, sagt dies ebenfalls nichts über die Qualifikation von Herrn Gruber aus.

      Wer von euch ohne Sünde ist, …

      • Andreas

        Doch, das von Rösch ist eine Lappalie und ich glaube ihm sogar, dass er aus einer Notsituation heraus gehandelt hat, Gruber hat vorsätzlich gehandelt.
        Es sagt etwas über den Charakter der Person aus, bauernschlaue BM haben wir eigentlich schon in Hülle und Füllle.

        • Luis

          Da stimme ich dir sogar mal zu Andreas

        • Und aus

          Es ist nun mal so, dass wer Besitz hat, fast automatisch gegenüber dem Fiskus Dreck am Stecken hat. Das Verhalten von Herrn Gruber ist rechtlich falsch, liegt aber 1. in der Vergangenheit und hat 2. nichts mit dem BM Amt zu tun.
          Die Moralkeule hier zu schwingen, finde ich nicht gerade angebracht. Welchen Fehler darf ein Mensch begehen, BEVOR er BM wird? Und wie weit in die Vergangenheit darf man/muss man zurückgehen, um einen Fehler zu finden? Bei Rösch sind es 14 Jahre, bei Gruber deren vier/fünf – vielleicht hat Gruber ja als Kind einen Kaugummi gestohlen oder Rösch hat vielleicht als Führerscheinneuling eine Geschwindigkeitsübertretung begangen?
          Anstatt endlich mit dem Kindergartengetue (aber er hat auch…!) aufzuhören, wäre es doch sinnvoller, über Inhalte zu diskutieren. Oder sind wir damit schon durch?

          • Luis

            Stimmt aber Schuld hat die Presse wer von den beiden hat mehr Dreck am Stecken und wer ist mehr angreifbar. Und vorallem muss vor einem Bericht genau geprüft werden was gebracht wiird. Finde die Berichterstattung sehr sehr oberflächlich da Herr Rösch ja eigentlich nichts strafbares oder unrechtes gemacht hat.

        • Manuel

          Einen naiven Bürgermeister brauchen wir nicht.

    • Ingold

      dem stimme ich nicht zu, die Wohnung wurde ohne vertrag vermietet, Steuer wurde nicht bezahlt, das war kein Versehen, das war bewußt.

    • Herbert

      Der Mietvertrag für das Lager war rund 2.000 pro Monat und anfangs für kurze Zeit gedacht.
      Da haben die Meraner Stadtregierung oder die Landesregierung viele Jahre lang keine geeigneteren Räumlichkeiten gefunden, gebaut, gekauft… Was kann der Rösch dafür? Ich verstehe die Schlagzeile mit 350.000 Euro nicht.

    • hubert

      Die Geschichte werden die Wähler noch verdauen können, da die SVP und der Luis Mietverträge ausgehandelt haben, bei denen das Land Millionen mehr ausgegeben hat, und die Vettern sich da die Hände gerieben haben. Da ist derjenige Mietvertrag glatt ein Schnäppchen.
      Die Kaltschnäuzigkeit des Gegenkanidaten lässt mich aber glatt staunen. Wenn jemand vorsätzlich den Wohnsitz nicht umschreibt, um Steuern zu sparen, dann Miete schwarz kassiert und dann behauptet dass das ein Versehen war, dann glaubt er die Wähler für ganz dumm verkaufen zu können. Das werden ihm die Wähler wohl hoffentlich nicht auch noch honorieren, sonst ist denen auch nicht mehr zu helfen.

    • Luis

      Der Mietvertrag stört mich am wenigsten der Bürgermeister wird ihn abgesegnet haben oder wer hat es bezahlt also

    • Steff

      Immer das Selbe mit den Grünen, zuerst alles schlecht reden, dann selber nicht besser sein.

      Wisst´s wos, es kennts mi mol olle zom gern hoben…

      So lange nicht junge Leute in die Politik kommen, gehe ich nimmer wählen, sonst wird immer alles beim Alten bleiben.

      • George

        Steff, was schreiben Sie hier? Viele Junge agieren um nichts besser, sobald sie einmal in dieser konventionellen Machtstruktur der Partei integriert sind. Tun sie das nicht oder sspielen sie nicht dasselbe Lied, so kommen sie eh nicht hinein. Da hilft es nur, einfach der direkten Demokratie mehr Stärke zu verleihen, anstatt immer noch diese Machtspiele einer Partei zu unterstützen.

      • Luis

        Die jungen in der SVP sind schlimmer als die alten.

    • Kunigunde

      Klar schadet ihm das nicht, er ist ja ein Grüner.
      Die klagen zwar an, selbst dürfen sie aber machen was sie wollen…

      6 Ausländer auf Ihrer Liste, für den Bau von Moscheen und gegen Kreuze in der Schule (DISKRIMINIERUNG), für die Italienisierung und sogar für die Beflaggung zum Kriegseintritt Italiens – und trotzdem lassen sich viele Meraner von seinen TRÄUMEN begeistern. AUFWACHEN !!!!

      I HAVE A DREAM – machen wir 5 Jahre einmal gar nichts….

      Das macht EUR 1944,44.- / Monat damit bekommst in Meran in Gewerbezone einen Palast, da haetten alle Sachen ALLER Museen Merans Platz. Also mit billig davongekommen da rausreden ist noch billiger….vor Allem glaube ich dass da keine andere Immobilie gefragt wurde – ausser eben jene des Schwiegervaters. Notlösung??? Ja für die eigene Familie…

      Was sagt aber Herr Rösch zur Tatsache, dass seine Bewegung eigentlich bei den Grünen in Meran 1 Person weniger hat ?
      Die streiten dann schon innerhalb ihren Reihen, als Bsp. Tunnel, die Grünen wollen ihn nicht und seine Liste schon.
      Die Grünen wollen die Öffnung des Verkehrs für die Freiheitsstrasse (boh das versteht eh niemand), Rösch nicht.
      Die Grünen sind gegen die Thermen???

      Der Gedanke, Rösch könnte gewinnen wäre eigentlch nicht einmal so schlecht, denn dann hätte die SVP in 5 Jahren gemähte Wiese:

      TOTALER STILLSTAND, ganz nach dem Motto „ich will Bürgermeister aller Bürger Merans sein“.

      Eigentlich ein Wahnsinn, dass einer der eigentlich gar kein Programm hat sondern nur Vorstellungen / Projekte / Idden („I HAVE A DREAM“) überhaubt so weit kommen kann.

      Die linke Kifferszene ist natürlich vollends vom Neustart Rösch – komplett frei von Partei und Vetternwirtschaft (wie man sieht) – überzeugt…

      Ich kann da nur mehr lachen…

      Kunigunde

    • Verwunderlich

      scheiße… und schon wieder SVP… und man kann nicht´s dagegen tun… gegen die bestehende macht… weder hier noch anders wo….

    • Erwin

      Waren für geringe Beträge Ausschreibungen überhaupt vorgeschrieben? Wie hoch war der Schwellenwert früher?

    • Wusler

      Südtirol wie es leibt und lebt.
      Die Freunderlwirtschaft ist von Südtirol kultiviert und verfeinert worden bis ins kleinste Detail.

      In diesem Fall ist folgendes zu klären: Musste es diesbezüglich eine Ausschreibung geben oder nicht – fertig! Alles andere fällt und steht damit in dieser Affäre. Ob es ein Medium sich leisten kann oder nicht eine Wahl zu beeinflussen ist deren Angelegenheit. Die Lesen können es damit quittieren, in dem sie das Medium künftig lesen oder nicht.

      Die Politik in Südtirol vergisst allmählich die Aufgaben eines Mediums. Es berichtet über die Geschehnisse im Land. Für deren Inhalt sorgen die Politiker schon selber, da braucht eine Zeitung nichts dazuzutun.

      Aber eines können sich die Politiker des Landes schon mal hinter die Ohren schreiben: Wer künftig die Wähler und die Gefahren einer zentralistischen Regierung in Rom nicht ernst nimmt, der riskiert nicht nur seine politische Zukunft sondern auch die Zukunft des Landes. Das gilt für die regierende SVP als auch für die deutsche Opposition. Ihr seid für die Bürger des Landes da und nicht für die Partei hobs mi verstonden? Also mit Demut ans Werk, es gibt viel zu tun!

    • kyrie eleison

      na ja.
      aber mieteinnahmen bei der steuer vorbeizuschleusen, wies der svp-gruber getan zu gaben scheint
      ist doch schon das stärkere stück.

    • kleiner svp funktionär

      super, jetzt hat salto nachgelegt. freue mich schon auf spannende beiträge auf diesem blog!!! 🙂

    • Ingold

      Was für ein schmierenblatt die tz!

    • Frage?

      Ist das nicht bewundernswert?

      Hat der normale Südtiroler Mann, in dieser Zeit nicht schon 5 Schwiegerväter verbraucht?

      Er wusste zu einem mehr als soliden Preis in bester Lage, eine Lagermöglichkeit! 4 Millionen Lire (=2.000 €) per Monat für insgesamt 480m² Nutzfläche! Also grob 4,30 Euro m² (lächerlich) !

      Na und?

      Er hat sein WISSEN weitergegeben, man ( die Unterzeichner des Mietvertrages) hätte davon Gebrauch machen können oder auch nicht!

      Man(die Unterzeichner des Mietvertrages) hätten nach dessen zeitlichen Ablauf(des Mietvertrages), auch eine NEUAUSSCHREIBUNG machen können, falls diese als rechtlich und wirtschaftlich notwendig empfunden worden wäre.

      Rösch war offensichtlich weder Vertragspartner, noch Vertragsverantwortlicher, noch hat er aus dem Vertragsverhältnis einen wirtschaftlichen Vorteil gehabt!

      Hätte er, was ja in Südtirol nicht unüblich den ehelosen Zustand schon seit 15 Jahren beendet und es wäre immer noch das Lager angemietet, würde kein Hahn danach krähen!

      Daher scheint weder Bereicherung, noch Vorteilsnahme und schon gar nicht Schädigungsabsicht vorzuliegen, er war lediglich eines, der Überbringer der Nachricht und bekanntlich will man diesen, schon seit der Antike immer HÄNGEN!

      Schönes Wochenende ihr Wähler 😉

    • Kielratte

      Uuuuhhh… da Blasen sich ein paar SVP-Schwachköpfe (immer die Gleichen) mal mächtig den Sack auf….. nahezu lächerlich :-p

    • Ivo

      Lieber Paul, halte durch. Die Steine die dir ein windiger (vielleicht sogar von den Weinbergechsen) beauftragter TZ-Schreiber in den Weg gelegt hat, könnten ihm früher oder später zum Verhängnis werden. Ich kenne dich seit vielen Jahren und bin überzeugt dass du die Wahl am Sonntag gewinnst. Dann werden die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Meran endlich erfahren was DEMOKRATIE ist. Viel Glück!!!

    • Sepp

      Liebe Tageszeitung, da hast Du Dir keinen Gefallen getan!
      Artur Oberhofer, der für vier Monate (meiner Meinung nach viel zu kurz) von der Journalistenkammer suspendiert wurde, weil er in einem Fall von Kindesmißbrauch die Privatsphäre des Opfers verletzt hatte, ist wieder zurück und tritt – seinem Ruf als Dreckwühler entsprechend – wieder voll in die Pedale.
      Es kommt nur sehr selten vor, daß die Journalistenkammer jemanden suspendiert, doch im Falle des Herrn Oberhofer ist dies nun wirklich kein Wunder.
      Seine Art von Sensationsjournalismus ist bedauerlich, und Herr Oberhofer eine Schande für seinen Berufsstand.

    • Ingold

      Ha, Sepp, dies geht letztendlich gegen die tz los, ich hab sie oft gekauft, meistens gelesen, bzw durchgeblättert , seit franceschinis und kronbichlers Weggang blätterte man nur mehr. Aber dies war jetztendgultig das letzte.

    • Andreas

      Röschs Fehler war zu sagen, dass er es einsieht falsch gehandelt zu haben.

      Somit bleibt bei den Lesern der Printausgabe der TZ und denen die Artikel nur oberflächlich lesen diese Aussage hängen.
      Dumm gelaufen für Rösch, er hat sich linken lassen, aber gute Reaktion von Franceschini.

      • seven of nine

        @Andreas

        Ich finde, es ist mehr als menschlich, dass man im ersten Moment und wenn man überrascht (überröscht 🙂 ) wird, etwas sagt, was man im Nachhinhein nicht mehr so sagen würde.

        Will man einen Menschen als Bürgermeister oder eine Maschine, die in Windeseile die beste aller möglichen Antworten errechnet?

        Außerdem schätze ich Menschen, welche den Fehler zuerst bei sich suchen, auch wenn der Fehler gar nicht bei ihnen selber liegt.
        Das ist ein Zeichen von Größe in meinen Augen.

        Paul Rösch hat vielleicht nicht den Rhetorikkurs in der Schweiz besucht, wie etwa der Bürgermeister von Lana, Harald Stauder, das nur nebenbei und ohne Wertung.

        Ich bin gespannt, wie die Dolomiten morgen berichten.
        Toni Ebner war am Mittwoch Abend beim „Showdown“ in Meran durchaus fair.

        • Andreas

          Ich halte Rösch für geeigneter als den bauernschlauen Gruber, ich wähle am Sonntag aber aus Ermangelung von Alternativen den Gigi 🙂

          Franceschini fährt recht schwere Geschütze auf, mit dem Artikel ist er über das Ziel hinausgeschossen, die Spekulationen sind etwas gewagt.

    • Mann

      Brauchen wir wirklich einen „schrecklich naiven“ (nach eigener Aussage) Bürgermeister in Meran? Das ist jetzt die Frage, die sich viele stellen werden, und ihm bis gestern noch ihre Stimme geben wollten. Also mir (und ich bin politisch neutral) wäre ein selbsbewusster Bürgermeister lieber, ansonsten wird er nicht weit kommen

    • namenlos

      Ich habe im ersten Durchgang rösch gewählt, jemanden mit weißer Weste. Aber mal ganz ehrlich, 350.000 Euro dem eigenen Schwiegervater zuschauen ist nicht ohne. Und der Vertrag geht munter weiter. …auf so einen Bürgermeister verzichte ich gerne und wähle gruber.

    • Herrgott

      Oberhofer röschtet den Rösch – dös isch geil!!!
      Ich fordere den sofortigen Rückzug von Rösch Paul sowie den Rücktritt von Duschkabine Kurtl!!!

    • PROF:

      Die Ehrwürdigen Schwestern von der Marienklink beten schon seit Tagen dauernd „Rosenkränze“ damit Herr Gruber Bürgermeister wird. Und warum wohl ? einfach raten.

    • seven of nine

      Brauchen wir tatsächlich ein Amtsenthebungsverfahren á la Bill Clinton in Meran?

      Oder darf man hoffen, dass die Finanz in Sachen Gerhard Gruber ihre Arbeit gut macht?

      Ich erlaube mir einen Kommentar von anderswo hier wiederzugeben:

      Josef Ruffa 22.05.2015, 18:45

      Spannung pur in Meran, heute werden noch Briefe von Gerhard Gruber ausgeteilt. Datum des Briefes 18.05.2015:
      Liebe Meranerinnen und Meraner,
      liebe Seniorinnen und Senioren (…)“ – es folgt das übliche Gelabere.

      So einfach wird es nicht werden!

      Die Meranerinnen und Meraner,
      die Seniorinnen und Senioren sind doch nicht auf den Kopf gefallen!

    • puki

      Tageszeitung – Quo vadis? Wir brauchen kein weiteres Athesia-Medium…

    • Murks

      Dieser Artikel lässt Oberhofer alles andere als gut dastehen.

    • Luis

      Stimmt Herr Oberhofer schlechte Arbeit

    • Sorry

      Mir geht die Verharmlosung auf die Nerven. Echt jetzt? Wollen da die Grünen jetzt alles unter den Tisch kehren?
      Wie jeder weiß, sind Lagerhallen in der Industriezone Lana, die bekanntlich näher am Touriseum liegt als die Halle in der Gampenstr. Lana, um einen Pappenstiel zu haben. Das war 2000 so und umso mehr nach der Immobilienkrise im Jahr 2010, als überall in Meran und Lana massenweise Hallen leerstanden. Wieso hat Rösch dann vorgeschlagen mehr als das Doppelte als die offiziellen OMI – Werte zu zahlen?

      • Luis

        Der Mietvertrag wurde wohl von der Gemeinde unterzeichnet und die Mehrheit hatte dort eine bestimmte Partei falls sie ein Problem damit haben

        • Sorry

          Habe die Dokumente nicht gesehen, aber ein solcher KANN NICHT von der Gemeinde unterzeichnet werden. Vielleicht etwas nachdenken, bevor man so etwas von sich gibt. Ein Mietvertrag wird zwischen Mieter und Vermieter geschlossen. Was soll die dritte Partei (die Gemeinde) da tun? Einfach so mal mitunterschreiben? 😉

    • Ingold

      Ich habe gerade im Supermarkt den TZ über Meran gelesen, nein, was ist das für ein untergriffiges Geschreibe! Da fehlen die Worte, dagegen ist die Dolomiten hochsouverän!

    • Wusler

      @Ingold: TZ gelesen im Supermarkt um sich den Euro zu sparen und sie reden von „untergriffig“? Alles klar!

    • Ingold

      Pfui, Tageszeitung, pfui, pfui, pfui

    • Wusler

      @Ingold: Solange Sie hier kommentieren nehmen ich Ihnen das nicht wirklich ab – Ingold

    • Sigi

      Mich würde nur interessieren, wer diese Experten Steuerprüfer und Immobilienmakler mit Namen sind, man würde die Expertise besser einstufen können. Nehme an, sie würde genügend Argumente für eine Rechtfertigung finden, würden sie die Gegenseite vertreten.

    • Herrgott

      Beide Kandidaten sind absolut unwählbar. Der einzig Wählbare in Südtirol ist Paul Köllensberger.

    • timmi

      gruber ist für mich als meraner bürger absolut unwählbar. meine gesamte familie und meine sportmannschaft wundern sich darüber, wie die svp nur so eine person aufstellen konnte. Die IMU- Geschichte stinkt bis zum himmel.
      Dass man jetzt versucht, herrn rösch mit allen mitteln schlecht zu machen, ist eine obersauerei. Herr rösch hat den ominösen mietvertrag gar nicht selber unterschrieben, sondern es war herr de rachewiltz… somit ist die gesamte sache eine seifenblase… einfach lächerlich, was sich da bestimmte medien einfallen lassen, um die wahl zu manipulieren…

      BESONDERS PERVERS (INTERESSIERT SICHER ALLE LESER HIER): WARUM SPIELT DIE TAGESZEITUNG (HERR OBERHOFER ARTHUR) für die SVP MERAN DEN STEIGBÜGELHALTER? hmmm???

      • Walter Mair

        Es wäre einmal angebracht,zu recherchieren, ob diese HEUTIGE Aktion der TZ. am Tag vor der Wahl noch rechtens ist!! Schließlich versucht man einen der beiden Kandidaten mit äußerst fraglichen Methoden zu unterstützen und den Kontrahenten fertig zu machen. Meines Erachtens ist das perfide Wahlkampagne pur und sollte laut Gesetz eigentlich nicht erlaubt sein !

      • Sorry

        Echt? Die IMU Sache stinkt zum Himmel? Die Aufklärung der Sache durch Herrn Gruber war für mich ok. Hätte er zwar früher klar stellen können, aber das passt jetzt.
        Ich bin mal gespannt, falls Rösch es schaffen sollte, wie er dann regieren will wenn er gleich mal ein Verfahren der Staatsanwaltschaft und des Rechnungshofes wegen Amtsmissbrauch am Hals hat.

        Abgesehen davon. Hier wird extrem aufgestachelt. Einige merken gar nicht, dass Sie mit Ihren doch recht extremen Posts andere erst recht zum Antworten bringen. Gut, dass weder dieses Forum noch die fanatischen FB und Salto Seiten irgendwie wahlentscheidend sind!!!!!

        • Luis

          Klar stinkt die IMU Sache zum Himmel. Die kommt aus der SVP – Ecke.

        • Bernhardl

          Das ist ein sehr schwacher Vergleich den “Sie” und Oberhofer da bringen. Der Vergleich mit „Agenzia Entrate“ bringt im Grunde keine wirkliche Erklärung.
          Das ist so ähnlich als würde ich bei einer Anschaffung eines Kraftwagens sagen, den um 12.000 Euro müssen Sie nehmen, egal ob sie mit dem was anfangen können oder nicht. Sie wissen aber, für die Aufgaben die Sie erledigen müssen benötigen Sie einen Kraftwagen in der Preisklasse um die 30.000 Euro.

    • Pusterer

      Es scheint mir wohl eindeutig zu sein , dass sehr viele Meraner Angst vor einem Bürgermeister Rösch haben , inklusive herr Oberhofer von der Tageszeitung .

    • Pusterer

      Übrigens Herr Oberhofer mich würde ebenfalls interessieren wer die Fachleute sind , die sich für solche Stellungnahmen hergeben . Bitte um Veröffentlichung der Namen .

    • Kunigunde

      Wahnsinn, ich have es ja gesagt um EUR 2000 bekommst einen Palast.
      GRUBER: paar 1000 Privat hinterzogen…wer macht das nicht ???

      RÖSCH: den Steuerzahler um 100.000 betrogen…

      DAs IST natürlich OK vom Rösch…und Schuld IST die Tageszeitung…

      RÖSCH IST EIN VERRÄTER auch noch, Direktor des Museums wirst nut MIT der SVP Parteikarte. DAs IST wine Landesgesellschaft. Rösch war SVP let und IST zudem noch INBEGRIFF der Vetternwirtschaft. Anklagen und bessern wollen und selbst der Schlimmste sein…

      EIN Wahnsinn realitätsferner als die Grünen wirds wohl niemanden geben.
      Geht nach Hause Marihuana rauchen und Müsli Essen

      Unwählbar, meine Prognosen sind schlechter als 2010: 70/30 für Gruber…

      Kunigunde

    • Luis

      Nein 70/30 für Rösch wir werden sehn 🙂

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen