Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Digitale Steinzeit

    Digitale Steinzeit

    Südtirol hat Nachholbedarf in Informatik und digitalen Medien. Ganze 23 Prozent der Südtiroler/innen geben an, noch nie einen Computer benutzt zu haben.

    Der Umgang mit dem Computer, mit Internet und mit den neuen Medien nimmt einen immer höheren Stellenwert ein. Die Zukunft ist digital und darauf müssen Bürger/innen und Arbeitskräfte vorbereitet sein. Südtirol weist diesbezüglich im Vergleich zu unseren Nachbarregionen in Österreich und Deutschland noch einige Lücken auf.

    Dies unterstreicht die Handelskammer Bozen im Rahmen des 13. Wirtschaftstages von Unioncamere zur Internet Economy.

    Die Südtiroler verfügen allgemein über eine gute berufliche Ausbildung. Viele Bürger und Bürgerinnen haben aber weiterhin Schwierigkeiten beim Umgang mit dem Computer und den neuen Medien. Ganze 23 Prozent der Südtiroler/innen geben an, noch nie einen Computer benutzt zu haben. Zum Vergleich: In Tirol sind es 13 Prozent, in Bayern sogar nur 9 Prozent.

    Südtirol hinkt auch bei der Internet-Nutzung den nördlichen Nachbarländern hinterher. Der Anteil der Bevölkerung, der mindestens einmal in der Woche das Internet verwendet, beträgt 67 Prozent in Südtirol, 78 Prozent in Tirol und 81 Prozent in Bayern.

    Auch Unternehmen mahnen stets an, dass Jugendliche im Umgang mit digitalen Medien und Informatik stärker ausgebildet werden sollen. Die neuen Technologien gehören in immer mehr Berufen zum Alltag. Gute informatische Kenntnisse, zum Beispiel in der Programmierung und der Verwaltung von Datenbanken, sind heute ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil in der Arbeitswelt und werden in der Zukunft für immer mehr Arbeitsstellen Voraussetzung sein.

    Handelskammerpräsident Michl Ebner unterstreicht dabei die wichtige Rolle der Schulen: „Die Ausbildung frühzeitig an neuen Anforderungen auszurichten ist Voraussetzung für ein erfolgreiches Erwerbsleben und sichere Arbeitsplätze. Der Umgang mit dem Computer und digitalen Medien sollte ein fester Bestandteil in den Bildungsplänen aller Schulen werden.“

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen