Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Das flüchtige Pärchen

Das flüchtige Pärchen

Gabriela G. und Konrad Mitterrutzner

Gabriela G. und Konrad Mitterrutzner

Fünf Anleger haben bereits vor Monaten Strafanzeige wegen Betruges gegen Konrad Mitterrutzner erstattet. War dies der Grund der Flucht? Die Finanzpolizei kennt indes den Aufenthaltsort des Finanzjongleurs.

von Artur Oberhofer und Thomas Vikoler

Das Faszikel mit den Strafanzeigen gegen Konrad Mitterrutzner liegt bereits seit Wochen auf dem Tisch des Stellvertretenden Oberstaatsanwaltes am Landesgericht in Bozen, Markus Mayr.

Das Faszikel wurde also vor dem Verschwinden des Feldthurnser Finanzjongleurs angelegt – vor dem 4. Mai.

Nach Informationen der TAGESZEITUNG haben mindestens fünf Personen im März/April dieses Jahres Strafanzeige gegen Konrad Mitterrutzner wegen Betruges erstattet. Seitdem ermittelt die Staatsanwaltschaft in Bozen formell gegen den 51-jährigen Feldthurnser.

Die Ermittlungshypothesen: Betrug und unerlaubte Finanztätigkeiten („abusivismo finanziario“).

Die fünf Geschädigten gaben an, sie hätten Konrad Mitterrutzner (sauberes) Geld anvertraut, der Finanzjongleur habe die versprochenen Zinsen nicht bezahlt. Deswegen die Anzeigen.

Diese neuer Aspekt im mysteriösen Fall Mitterrutzner stärkt die These, dass Konrad Mitterrutzners Schneeballsystem zusammengekracht ist – und dass der Feldthurnser vor seinen Gläubigern auf der Flucht ist.

LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE:

* Ein Ermittler sagt: „Mitterrutzner hat immer neues Geld von Investoren gebraucht, um die Löcher zu stopfen.“

Ein großes Problem hat auch der Betreiber der Baufirma, die Konrad Mitterrutzners Villa in Feldthurns baut. Der Rohbau samt Trennmauern steht bereits, am vergangenen Freitag hätte die Firstfeier stattfinden sollen.

Schlüsselfertig hätte die Villa 1,7 Millionen Euro kosten sollen. So steht es im Vorverkaufsvertrag.

Konrad Mitterrutzner hat Ende März dieses Jahres die erste Rate angezahlt – rund 200.000 Euro.

Offenbar hatte der Finanzvermittler bereits damals Geldprobleme, da er die Rate fast vier Wochen zu spät beglichen hat.

Die beiden weiteren Raten, die Anfang April und Anfang Mai fällig gewesen wären, hat Konrad Mitterrutzner nicht mehr bezahlt.

 

LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE:

* Warum der Bauunternehmer sich über sich selbst ärgert

* Und: Die Finanzpolizei weiß, wo sich Konrad Mitterrutzner und seine schöne Lebensgefährtin aufhalten. 

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen