Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Gute Reputation

    Gute Reputation

    Giulia Eremita überreicht die Auszeichnung an Maurizio Rossini und Marco Pappalardo

    Giulia Eremita überreicht die Auszeichnung an Maurizio Rossini und Marco Pappalardo

    Die SMG und Trentino Marketing haben den „Online Reputation Award 2015 “ des Vergleichsportals trivago gewonnen.

     

    Trentino Südtirol verweist Umbrien und Kampanien auf die Plätze und gewinnt den „Online Reputation Award“ 2015 des Vergleichsportals trivago.

    Die hohe Qualität der Unterkünfte in der Region hätten den Sieg möglich gemacht, so die Südtirol Marketing (SMG) in einer Aussendung. Der Preise wurde der SMG und Trentino Marketing am Donnerstag  in Trient verliehen.

    Giulia Eremita, Marketing Managerin bei trivago Italien, überreichte den „Online Reputation Award“ 2015 an Maurizio Rossini und Marco Pappalardo, die Geschäftsführer von Trentino Marketing und Südtirol Marketing (SMG).

    Das trivago „Online Reputation Ranking“ basiert auf den Online Rezensionen der Webnutzer, welche 2014 in einem italienischen Hotel übernachtet haben.

    Nur Regionen mit mindestens 100.000 Bewertungen sind Teil des Rankings.

    „Trentino Südtirol hat mit 85,40 von 100 möglichen Punkten die meisten positiven Bewertungen erhalten,“ bestätigt Giulia Eremita. „Die Gäste schätzen das Erlebnis in den Hotels und die ausgeprägte Qualität der Beherbergungsbetriebe sehr. Dies sind wichtige Faktoren für den touristischen Erfolg in der Region“, so Eremita.

    Trentino Südtirol werde immer beliebter bei internationalen Gästen. Die Suchanfragen für Hotels in der Region seien im Vergleich zu den anderen Regionen Italiens um 19 % angestiegen, hieß es am Donnerstag in Trient

     

    Woher kommen die Suchanfragen?

    Der vorwiegende Teil der Suchanfragen für Südtirol kommt mit 69 % aus Deutschland, Schweiz und Österreich. Italienische Gäste generieren 8 % der Anfragen.

    Bozen, Schenna und St. Ulrich waren die gefragtesten Urlaubsziele im vergangenen Jahr. Bei den angesehensten Ferienzielen gewinnt hingegen Sexten vor St. Ulrich und Olang. „Der Mehrwert des Preises besteht vor allem darin, dass dieser direkt von Gästen kommt, welche die Qualität der Region und ihre Gastfreundschaft vor Ort erlebt haben, sagt Marco Pappalardo. „Der Preis untestreicht unsere Anstregungen Gäste zu Botschaftern nicht nur unseres touristischen Angebotes zu machen. Die hohe Qualität des Angebotes ist Ergebnis von Leidenschaft und Kompetenz unserer Gastgeber, denen hier für ihre Professionaliät zu danken ist“, so Pappalardo.

    Ein ausgewogenes Interesse besteht für das Trentino seitens der trivago-Nutzer.

    Deutsche Gäste überwiegen mit 21 % der Suchanfragen. Österreicher und Italiener bewegen sich bei jeweils ca. 10 % und Schweden und Belgier um 5 %. Riva del Garda, Nago Torbole und Trient führen die Liste der gefragtesten Ferienregionen im Trentino an.

    Den sechsten Platz konnte sich mit Madonna di Campiglio eine ausgepräte Winterdestination sichern. Nicht zu vergessen ist der zweite Platz in der trivago Hitliste der angesehensten Ferienziele hinter der Gemeinde Dimaro. Canazei und Moena repräsentieren das Fassatal in den Top 10.

    Rovereto, Arco Molveno und Levico Terme zeigen das vielfältige touristische Angebot des Trentino.

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen