Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die verschwundene Geliebte

Die verschwundene Geliebte

Der Fall Konrad Mitterrutzner wird immer mysteriöser: Jetzt ist auch die slowakische Lebensgefährtin des Feldthurner Finanzvermittlers verschwunden.

Jetzt wird der Fall Mitterrutzner noch mysteriöser!

Seit 4. Mai dieses Jahres fehlt von dem 51-jähriger Finanzvermittler Konrad Mitterrutzner jede Spur.

TAGESZEITUNG Online hatte am Montag exklusiv berichtet: Der Mann aus Feldthurns ist mit einer siebenstelligen Summe verschwunden.

Mitterrutzner war am 4. Mai in Innsbruck. Er war in einem blauen Fiat 500 (Kennzeichen DX208RS) unterwegs. Von dieser „Geschäftsreise“ kehre Mitterrutzner nicht mehr zurück.

Jetzt hat TAGESZEITUNG Online die offizielle Bestätigung aus dem Gerichtspalast in Bozen:

Nun ist auch Konrad Mitterrutzners Lebensgefährtin verschwunden! Die Slowakin hat sich abgesetzt.

Es gibt immer noch keine Antwort auf die Frage, ob der Finanzvermittler aus freien Stücken abgehauen ist. Die Familienangehörigen befürchten, dass dem Mann etwas zugestoßen sein könnte. Allein in Feldthurns soll Mitterrutzner 100 Personen dazu bewogen haben, ihm Geld anzuvertrauen.

Die Masche: Wer Mitterrutzner 10.000 Euro übergab, dem zahlte er monatlich 400 Euro Zinsen.

Ein ausgeklügeltes Schneeballsystem, das – so vermuten nun die Ermittler – zusammengebrochen sein könnte.

Von Konrad Mitterrutzner fehlt bis dato jede Spur.

WEITERE HINTERGRÜNDE LESEN SIE AM FREITAG IN DER PRINT-AUSGABE.

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (52)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • Felix

    …ma monchmol sein die Lait schun selber schuld, wenn man sie übers Haxl haut. Wenn mir oaner 400 € zinsen in monat (!) für € 10.000 gib, donn tat i mi schun frogen, worum der fianzgott mein geld überhaupt brauch 🙂

    • Tiroler

      Na iaz bin i beruhigt, i honn schun geglab es isch eppes passiert, ober der Herr hot sich viel Geld bei Dumme Leute ergaunert und sitzt iaz irgendwo af der Welt am Starnd und geniest das Leben….

  • michl

    Recht hat er gehabt!
    Der Reiche lebt vom Dummen und der Dumme von der Arbeit!
    Er hats ja nur denen genommen die anscheinend genug hatten und doch noch nicht genug!

  • peter

    und ich finde die Aussage von Michl brillant…. 48% Zinsen im Jahr ?
    Ein normaler Zeitgenosse sollte doch rechnen können, keine Geldanlage
    kann einen solchen Ertrag erwirtschaften…..

    • Batman

      Der Landeshauptmann zahlt auch 16% Zinsen (800Millionen) zusätzlich
      zu 10 % Steuern die der Staat kassiert, für einen 5 Milliarden Haushalt.

      • Franz

        Batman,
        meint er würde sein Weingut gerne verpachten, gratis 0 % Pachtzins natürlich, dazu zitiert bzw. meint Batman
        „Jede Gesetzgebung, die den Zins erlaubt, ist null und nichtig.“
        Papst Alexander II. (*1010, †1073), Pabst 1061-1073; bürgerlicher Name Anselmo da Baggio.
        +++
        Laut Pierre-Joseph Vertreter des solidarischen Anarchismus, er setzte sich für die Abschaffung der Ausbeutung und der Regierung des Menschen durch den Menschen ein.[1]Vielzitiert ist der Satz „Eigentum ist Diebstahl
        Ganz nach der These“ von, Stefan Blankertz -Batman’s *Gestalttherapeut und Vertreter des Anarchokapitalismus der für eine politische Philosophie, einer Gesellschaft ohne staatliche Institutionen und Eingriffe eintritt.

        Es liegt wohl in der Natur der Sache, dass Verschwörungstheoretiker und Pessimisten, immer alles schwarz sehen.
        Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist. 🙂
        Theodor Heus ( 1884- 1963 )

  • christianL.

    wie heißt es so schön, die letzten beissen die Hunde. die ersten werden bestimmt ihr investment herinnen haben.

  • Franz Gruber

    Manche sind ja soooooo blöd! 😉

  • Rechner

    50% Zinsen gibts eben nur bei 100% Verlustrisiko…

  • Pincopallino

    Leitlen hättets in Alkohol investiert, sem krieg es garantiert von 40% aufwärts!

    So DUMM kann einer alleine wohl nicht sein?

  • regenmacher

    48% Zinsen p.a was ist daran so komisch? Mehr Rendite wie z.Z gab es schon lange nicht mehr auch nur mit normalen Aktien Geschäften Beispiel Azimut Holding +60,30 Seit dem 01.01.2015
    Alle Börsennotieren Italienischen Unternehmen sind im Durchschnitt zweistellig im plus http://www.borsaitaliana.it/borsa/chi-siamo/ufficio-stampa/performance-mercato/ftse-mib.html

    Ein Passionierter Händler wie Konrad hat pro Jahr eine dreistellige Rendite erwirtschaftet und das seit Jahren…

    • Tiroler

      Wieso hat er sich dann Geld um 48% Zinsen geliehen wenn er es bei jeder Bank um 4% bekommt und wieso brauch er überhaupt Geld von anderen wenn er so ein Finanzgenie ist….du wirst ihm wohl auch Geld nachgeworfen haben..

      • Christian L.

        @Tiroler, keine Bank gibt dir geld damit du es investierst an der Börse, auch wenn alles rechtens zugeht, keine Bank leiht es dir. Das Spiel machen die Banken schon selbst…

    • ragu

      Tut mir leid @regenmacher, aber da täuschst du dich. Die einzige Möglichkeit, über längere Zeit halbwegs konstant eine auch nur annähernd so hohe Rendite (von 3-stellig gar nicht zu reden)zu erwirtschaften, ist Betrug (Ponzi- bzw. Pyramidensystem, d.h. die Renditen der „alten“ Kunden werden direkt mit dem Kapital der neuen Kunden bezahlt). Es gibt sicher unter den vielen, vielen „Spekulanten“ auf der Welt mal einzelne, die mehr oder weniger „zufällig“ über längere Zeit Glück haben und dann so hohe Renditen erwirtschaften.

      Das bekannteste in den letzten Jahren aufgeflogene Ponzi-System war das von Bernie Madoff. Dieser hat anfangs konstant 18-20% und später 10-12%(!!) Rendite pro Jahr versprochen bzw. gezahlt. Aber selbst diese im Vergleich zu den 48% pro Jahr (60% bei Zinseszins, wenn man den Gewinn von 4%/Monat reinvestiert, was in 5 Jahren eine Verzehnfachung!! des Kapitals ergeben würde) relativ moderate Rendite war auf Dauer von einem gut informierten und vernetzten „Investor“ nur durch Betrug mit einem Ponzi-System erzielbar. Da kann sich dann jeder vorstellen, wie wahrscheinlich es ist, dass jemand auf dem Aktienmarkt oder sonst irgendwie halbwegs legal so einfach über Jahre 48% Rendite liefern kann, von über 100% ganz zu schweigen.

      Im Nachhinein ist es übrigens immer leicht, die besten Aktien zu finden. Die Schwierigkeit ist eben leider, die künftige Entwicklung vorherzusehen. Wer kann z.B. heute sagen, ob Griechenland bald den Euro verlassen wird, und was das genau für Auswirkungen auf den Aktienmarkt haben wird.
      Übrigens, ein empfehlenswerter und auf wahren Begebenheiten basierender Film zu dem Thema heißt „Der Fürsorger“.

      Mein Rat: Verspricht jemand konstant mehr als 10% Rendite pro Jahr, ist höchstwahrscheinlich was faul.

  • peter

    Schade,dass mein Bekannter alles an der Börse verloren hat,
    hätte er doch Konrad um Rat gefragt. Auf alle Fälle wo stand
    die deutsche bzw italienische Telecom vor 10 Jahren und
    heute, ja einen Wertverlust von 40%. Bitte übermittele mir die
    Tel.Nr. von Konrad, hätte 1000 Euro zu investieren vielleicht
    habe ich Ende 2015 1300 wäre super, endlich könnte ich meiner
    Frau was schönes kaufen.

    • regenmacher

      Ja Peter davon leben die Märkte und auch Händler, es muss immer irgendejmand geben den man den Mist wieder verkaufen kann 🙂 Angebot und Nachfrage ganz Einfach, leider verlieren im Normalfall die neuen bzw. Unerfahrenen Anleger…

      Bereits kleinste Bewegungen in den Märkten reichen aus sich seinen Lebensunterhalt zu bestreiten beispiel http://oi57.tinypic.com/ae887t.jpg

      • Christian L.

        du scheinst dich auszukennen. mit welchem Risiko bist du da eingestiegen und was war dein Signal? man sieht auf dem chart nciht wo du eingestiegen bist, wo dein stop war und wo dein Zielbereich ist. würde mich privat interessieren.

      • THEMA

        Ja die improvisierten Bòrsenspekulamten. Die sind ganz schlau. Denn man kann sich leicht
        ein kleines Kapital an der Boerse machen.Man muss nur mit einem grossen beginnen.l

  • high

    Die Investoren von Konny Madoff müssen sich folgende Fragen stellen:
    1. Wann hat die Gier mein Hirn gefressen?
    2. Wann kommt die Finanzpolizei zu mir um ggf. Unromantische Interviews zu führen? (Herkunft und Besteuerung usw.)
    3. Wo finde ich einen guten Arzt der mich behandelt nachdem ich mir die Eier abgebissen habe?

  • Radio Eriwan

    Der Mann hat Verstand den andere verpachtet haben, aber das wird ja in keiner Schule gelernt, wie man Freunde ums Haxl haut………………

  • rosi

    so an bledsinn wass sich die Beamtn alls derfindn.

  • Ali

    Die Lebensgefährtin isch de von do Mozartbar in Brixen? Hoffentlich findn sin bold und sperrn ihn hinter Gittern, bis er jeden Cent den Menschen zurückgegeben hot!

    • regenmacher

      Haha, es wird ja immer interessanter 🙂

      Wenn jemand gefunden werden soll muss man zuerst nach Ihm suchen oder?
      Wer sagt euch denn, dass er überhaupt gesucht wird, geschweige denn eingesperrt??

      Ohne Verurteilung passiert gar nichts, nicht mal in eurem Bananenstaat! Da wird weder einer international gesucht noch einer eingesperrt!

      Und vielleicht ist seine Lebensgefährtin ja wieder aufgetaucht? 🙂

      • dana

        Dekrete zu „Svuota carceri“ gibt es in Italien alle paar Jahr und bedeutet, dass viele Tausend Verbrecher entlassen wurden und werden.
        Sie haben mit ihrer Beschreibung leider recht.

  • Frankfurta

    Warren Buffett und Peter Lynch, zwei der besten Investoren überhaupt, haben langfristig eine durchschnittliche Rendite von 28-29% geschafft. Regenmacher, im nachhinein die Rosinen rauspicken ist einfach, Netflix hat sich in mehr als 10 Jahren ver200facht! Solche Beispiele gibt es viele, aber die Aktien früh genug zu erkennen ist fast unmöglich. Wenn du eine Aktie kennst deren Wert sich die nächsten 6 Monate um 50% erhöht, dann schreibe sie bitte heute in einen Kommentar, wir sind gespannt.Wer glaubt 48% per anno seien realistisch, darf sich nicht wundern wenn er das Geld nie wieder sieht.

  • Andreas

    @Regenmacher
    Du scheinst ein Banker zu sein, welcher über jahrelange 3-stellige Rendite schwadroniert, welche legal so gut wie unmöglich sind, und anscheinend weißt, dass die Behörden nicht nach ihm suchen.
    Er wurde von den Verwandten als vermisst gemeldet, warum sollten die Behörden also nicht nach ihm suchen?
    Hätte er wirklich jahrelang diese Rendite erzielt, wäre er als „Wunderkind“ in der Branche bekannt gewesen und hätte es nicht nötig gehabt den Leuten im Dorf Geld abzuknöpfen.
    In der Finanzkrise sind einige dieser Wunderkinder, welche ihren Job aufgaben und nur mehr mit Aktien handelten, aus den Fenstern gesprungen, da risikoreiche Investitionen dann doch nicht immer so gut ausgehen.
    Natürlich kann man mit hohem Risiko auch hohe Gewinne erwirtschaften, doch einige dieser Finanzjoungleure, welche solche Rendite versprechen, sitzen schon hinter Gitter oder sind auf der Flucht.

  • wipptoler

    Hätt er bei den Gemeindewahlen kandidiert, würde er sicher drin sitzen –
    wenn ihm schon in seiner Gemeinde so viele Bürger/innen – Bares- anvertrauten!

  • livermore

    Also, kurze Erklärung für alle Finanzgenies:

    Hohe Rendite = hohe Risiko
    Niedrige Rendite = niedriges Risiko
    Ausnahme Politik und Spitzenbeamte: hohe Rendite = sehr geringes Risiko

    50% Rendite p.a. sind möglich, aber halt mit sehr hohem Risiko verbunden.
    50% Rendite über mehrere Jahre sind auch möglich, aber halt dann sehr wahrscheinlich, dass man alles verliert.

    Was regen sich hier alle so auf? In der Annahme, dass die Anleger über ein eigens Hirn verfügt habe, sollte ihnen die Korrelation von Rendite und Risiko wohl bekannt gewesen sein.

    Auch wenn das vielleicht nicht alle verstehen: unser ganzes Finanzsystem und somit Rentensystem ist ein einziges Schneeballystem: wenn nicht genug Nachschuldner nachkommen, dann krachts.

    • Franz

      livermore-Batman
      Besse wäre nur eine Gesllschaft ohne staatlichen Institutionen, ohne Eigentum ohne Rente, Pacht ohne Pachtzins usw bei der Gafahr einer Hyperinfaltion. bzw. den seit den 90iger Jahren immer wieder angekündigten Zusammenbruch des Finanzsystems ( Günter Hannich ).usw. wie Batman meint

  • lois

    Immer mysteriöser? Die sache wird immer klarer!

  • Frage?

    Interessant wäre, mit wessen (Schwarz)Geld und wieviel er verschwunden ist.

    Warum schreien die ganzen Schwarzgeldanleger nicht?

  • Frankfurta

    @ regenmacher

    Wenn du meinst 48% wären realistisch (du sprichst sogar von dreistelligen Renditen), dann wärst du in 30 Jahren Milliardär bei 10000 eur startkapital….

    10000*1,48^30= 1.281.892.072 eur

    Mit Zinsseszins hätte man also nach 30 Jahren 1,28 Milliarden EUR.

  • tottele

    Wenn man das Geld in Italien in Akzien anlegen will, ist es ein Risiko, bei Obligazionen verdient man im Jahr derzeit zwischen 1,5 -1,7%und von den Zinsen müssen wir noch 26%an Steuern bezahlen, außerdem muss noch die Kapitalsteuer abgezogen werden .ich weiß nicht, welches Land am günstigsten wäre.

  • TeiglDoFahlts

    i bin sicher net a Freind von ihn obo i bin a Mensch …u i wünsch das alles guat ausgeat und viel Kraft seiner Familie und Kindern.
    WORÜBER DIE ZEITUNGEN UND DIE LEIT NOCHDENKEN SOLLTEN IST DAS BERÜHMTE BANKGEHEIMNIS. DIE LEITENDEN ANGESTELLTEN DER ZUSTÄNDIGEN FIL.REDEN UNGENIERT UND MUNTER ÜBER KONTO UND DEREN DETAILS OHNE NACHZUDENKEN UND SCHAUEN NET MAL WELCHE UNBEKANNTE UNBETEILIGTEN LEUTE DANEBEN STEHEN UND DAS ZU ALLER SCHMÄH IN BARS UND ÖFFENTLICHE PLÄTZE. WAHNSINN ICH HOFFE ES WERDEN DIESBEZÜGLICH AUCHE ERMITTLUNGEN EINGELEITET ,DA MUSS WAS PASSIEREN DES KONNS NET GEBEN

  • regenmacher

    @ragu Danke für den Filmtip! Du hast natürlich recht auf lange Sicht +5 Jahre schafft niemand die dreistellige Rendite pro Jahr! Muss man aber auch nicht 🙂

    @Christian L Chance Risiko Verhältnis bei dem trade waren 90 pips takeprofit und 10 pips stop also 9:1 Auf dem Bild war alles ersichtlich

    @Andreas Leider keine Dreistellige rendite bei mir 🙁 Aber Konrad war über die Grenzen hinaus bekannt, war ein guter FDAX Trader, wie es scheint ein zu guter 🙂
    Mit suchen meinte ich per Haftbefehl wie auch immer

    @Frankfurta Sorry bin kein Chartanalyst, und ja Kartenleger haben bei euch in Italien z.Z Hochkonjunktur. Das mit den FTSE-MIB Aktien war nur ein Beispiel ALLE ital. Aktien haben im Durchschnitt eine zweistellige Rendite bis dato erzielt!
    Ich kenne und handle keine Aktien (Sorry) Wir handeln meistens Vanilla Optionen auf Währungen und Rohstoffe (auch Wetten genannt :)) und vor allem Delta Neutral Strategien und Risk Reversal Strategien, in den letzten Jahren vermehrt auch Vol Strategien

    Ein Beispiel folgender USD/CHF 0,97 Digi Call sollte zirka 23% innerhalb 9 Monaten bringen, dient gleichzeitig als Hedge zu unseren USD Short Positionen, hier haben wir ein CRV von 4:1
    http://oi58.tinypic.com/2j1lzeu.jpg

    Wie schon einige geschrieben haben, Rendite Versprechungen von mehr als 10% mit Vorsicht geniessen, nichts desto trotz sind diese möglich.

    Alles Gute!

  • regenmacher

    @TeiglDoFahlts Euer Ital. Bankgeheimniss wurde doch schon vor 2 Jahren beerdigt
    „Rom – Italien verschärft den Kampf gegen die Steuerhinterziehung durch das Lockern des Bankgeheimnisses. Banken und andere Finanzakteure wie Fondsgesellschaften oder Versicherungen müssen einer Steuerdatenbank die Ein- und Auszahlungen der Konten rückwirkend ab 2011 sowie deren jeweiligen Endbestand mitteilen. Zeit dafür ist bis 31. Oktober. „Keine Geheimnisse mehr vor dem Fiskus“, kommentierte die Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ die neue Strategie der italienischen Regierung.“

    http://derstandard.at/1363706174117/Italien-nimmt-Abschied-vom-Bankgeheimnis

    Auch in Österreich wird es fallen, naja was solls einfach nichts verbotenes machen 🙂

    • TeiglDoFahlts

      ja sicherlich richtig und ich finde das auch gut so!.Auf Anfrage der Behörden geht das in Ordnung und ist legitim. Kontodetails und Auskunft am Stammtisch ist und bleibt strafbar und soll auch zur Anzeige gebracht werden.!

  • livermore

    @regenmacher
    ja, du hast recht. Es gibt Trader die erzielen Renditen von denen Otto Normalverbraucher nur träumen kann. Doch der Finanzmarkt ist am Ende einer der effizientesten Märkte überhaupt.
    Hohe Rendite = hohes Risiko. Mag sein, dass man für eine bestimmte Zeit eine gewinnbringend Strategie gefunden hat. Doch der Markt ist voll von black-swan Ereignissen, die jederzeit ein System kippen können. Bsp. Subprime 2008, Bsp. Aufgabe Kopplung Euro-Franken.
    Ob der plötzliche und unerwartete Kursanstieg vieler Staatsanleihen eine Rolle spielt? Keine Ahnung.
    Die Finanzwelt ist komplex.

  • regenmacher

    @livemoore Korrekt ein sehr kompetenter Beitrag! Aus diesem Grunde handeln wir auch keine Aktien mehr, sog. Flash crashes stehen sogar bei hoch liquiden Bluechips (Aktien) an der Tagesordnung (Ein Wahnsinn!!)
    Beim CHF Event vor wenigen Monaten gingen sogar Broker Pleite

    Es kann jeden treffen, auch die besten! Deshalb Cash ist King! nie mehr wie 20% Exposure
    Dax Trade von eben 7 Punkte Stoploss (Risiko) 138 Punkte Gewinn (Chance)
    http://oi60.tinypic.com/v77dsj.jpg

    Schönen Feiertag allen!

  • Frankfurta

    @regenmacher

    Wie livermore schon schreibt sind die Finanzmärkte meistens sehr effizient, die Devisenmärkte gehören definitv zu den effizientesten und sind somit extrem schwer zu prognostizieren. Es bestimmen einfach zu viele Einflussfaktoren den Markt und machen das ganze sehr komplex.

    Darum finde ich Aussagen wie „folgender USD/CHF 0,97 Digi Call sollte zirka 23% innerhalb 9 Monaten bringen“ einfach nur lachhaft.

    Weiters lassen mich Aussagen wie die unteren daran zweifeln wie professionell du unterwegs bist.

    „48% Zinsen p.a was ist daran so komisch? Mehr Rendite wie z.Z gab es schon lange nicht mehr auch nur mit normalen Aktien Geschäften Beispiel Azimut Holding +60,30 Seit dem 01.01.2015“

    „Ein Passionierter Händler wie Konrad hat pro Jahr eine dreistellige Rendite erwirtschaftet und das seit Jahren…“

    Ich hoffe du verwaltest nur dein eigenes Geld!

  • regenmacher

    @Frankfurta Finanzmärkte sind nicht nur Effizient sondern auch noch sehr ehrlich, das bedeutet dass Fehler teuer sind und Geld kosten.

    Du hast nach einer Aktie gefragt, die kann ich leider nicht nennen, da ich seit 15 Jahren keine Aktien mehr bewege, aber ich kann leider nicht dafür wenn du die letzten 2 Jahre Hausse verpennt hast 🙂

    Ich habe Dir einen Digital Call mit Premium und gutem CRV genannt, nun ist auf einmal alles lachhaft tja dann empfehle Ich Dir Eier zu zeigen und ganz einfach dagegen zu wetten, der Markt hat immer Recht.

    Kein blahblah und wette einfach dagegen, davon lebt der Markt Angebot und Nachfrage

  • Frankfurta

    Warum behauptest du dass ich die Hausse verpasst habe?
    Ich bin seit 3-4 Jahren all in. Ich kaufe nämlich antizyklisch wenn keiner von Aktien spricht und du bestimmte Werte nachgeschmissen bekommst! Wir haben anscheinend ziemlich unterschiedliche Ansätze.

  • regenmacher

    @Frankfurta Na dann solltest du deine 48% doch schon längst realisiert haben, du meintest doch „Wer glaubt 48% per anno seien realistisch, darf sich nicht wundern wenn er das Geld nie wieder sieht.“

    „!!48% Zinsen p.a was ist daran so komisch? Mehr Rendite wie z.Z gab es schon lange nicht mehr auch nur mit normalen Aktien Geschäften!! Beispiel Azimut Holding +60,30 Seit dem 01.01.2015
    Alle Börsennotieren Italienischen Unternehmen sind im Durchschnitt zweistellig im plus http://www.borsaitaliana.it/borsa/chi-siamo/ufficio-stampa/performance-mercato/ftse-mib.html

    so what?

  • Frankfurta

    Realisiert habe ich gar nichts, weil ich immer noch investiert bin. Würde ich realisieren, dann wäre ich glücklicherweise jenseits der 48%. Aber wie wir alle wissen ist die Börse keine Einbahnstrasse nach oben, es ist für mich unwahrscheinlich dass sich die Börsen die nächsten 5 Jahre so weiterentwickeln wie die letzten 5. Es gibt Untersuchungen welche zeigen dass die Aktie im Schnitt (gemessen am DAX und S&P 500) über die letzten 100 Jahre ca 7-9 % per anno abgeworfen haben (Kursgewinn+Dividende). Das natürlich inklusive aller bisherigen Krisen.
    Nun bin ich nicht so überheblich sagen zu können dass ich alle zukünftigen gröberen Korrekturen und Crashes vorhersagen kann und werde harte Monate, vielleicht sogar Jahre aushalten müssen. Dies wird auch meine Performance der letzen Jahre etwas drücken, vielleicht auch deshalb weil ich, wenn ich nicht mehr in Aktien investiert bin, keine lukrative Alternative finde. Meiner Meinung nach ist der Unterschied zwischen uns zweien, dass ich nicht wette, nicht spekuliere, sondern langfristig investiere. Peace & Rock ’n Roll

  • Christian L.

    @REgenmacher: auch ich bin im Devisengeschäft und möchte meine Kenntnis noch weiter ausweiten, vielleicht könntest du mir ja dabei behilflich sein. schreib mich an auf chle15c@yahoo.it

  • emeli

    an alle KLUGSCHEISSER
    lasst doch Conny einfach zufrieden, vor allem Banker und selbsternannte Experten.
    Diese Rendite sind zwar schwer aber erreichbar aber nicht unmöglich
    Alle die nun blöd reden, sollen sich an die eigene Nase fassen. Lieber lässt man sich von den heimischen Banken abzocken- das ist LEGAL.
    Wie sonst könnten Banken und Broker mit dem Verwaltungsaufwand es schaffen für sich selber Rendite zu erwirtschaften und dem Kunden immer noch was auszuzahlen.
    Wer an Conny geglaubt hat hat auch an IHM verdient und nun sind aber genau diese Menschen STILL und LEISE. Warum bloß ??
    Hoffen wir ALLE, daß es ihm gut geht und daß er es schafft einen Neuanfang zu stemmen.
    VIEL KRAFT wünsche ich IHM

    • Christian L.

      @Regenmacher: in deinem geposteten EURNZD Trade hast du einen Short Trade gemacht? alles zeigt nach Norden, die Korrektur im Aufwärtstrend ist gerade abgeschlossen, warum gehst du short? oder habe ich da etwas falsches verstanden? jedenfalls gratuliere dass dir deine IDEEN aufgehen.

  • Christian L.

    @Regenmacher: in deinem geposteten EURNZD Trade hast du einen Short Trade gemacht? alles zeigt nach Norden, die Korrektur im Aufwärtstrend ist gerade abgeschlossen, warum gehst du short? oder habe ich da etwas falsches verstanden? jedenfalls gratuliere dass dir deine IDEEN aufgehen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen