Du befindest dich hier: Home » Chronik » Horror auf der MeBo

    Horror auf der MeBo

    Der Unfall auf der MeBo (Foto: Goinfo.it/Savio)

    Der Unfall auf der MeBo (Foto: Goinfo.it/Savio)

    Auf der MeBo kam es am Montag gegen 10:30 Uhr zu einem spektakulären Unfall. Ein mit Baumstämmen beladener Lkw verlor in einer Kurve auf der Höhe von Vilpian die Ladung.

    Auf der MeBo kam es am Montag gegen 10:30 Uhr zu einem spektakulären Unfall.

    Ein mit Baumstämmen beladener Lkw verlor während der Fahrt in einer Kurve auf der Höhe von Vilpian die Ladung. Der LKW war auf der Südspur unterwegs.

    Die Baumstämme verlegten die Süd -und Nordspur, und somit kam es zur kompletten Sperre beider Fahrrichtungen.

    Es hätte in einer Tragödie enden können!

    Bildschirmfoto 2015-05-11 um 16.09.29Ein Kleinlaster, der in Richtung Lana unterwegs war, wurde von einem Baumstamm gerammt. Der 27-jährige Fahrer wurde vom Weißen Kreuz Etschtal mit mittelschweren Verletzungen ins Bozner Krankenhaus gebracht.
    Auf der Südspur kam der 25-jährige, aus Meran stammende Fahrer eines VW Passats mit leichten Verletzungen davon, auch er wurde von einem Baumstamm gerammt.

    Im Einsatz standen ein Rettungswagen des Weissen Kreuz Etschtal, der Notarzt vom Roten Kreuz Bozen, die Berufsfeuerwehr Bozen, die Freiwillige Feuerwehr Terlan, die Carabinieri, die Straßenpolizei und der Straßendienst.

    Die Mebo war für einige Zeit in beiden Fahrrichtungen komplett gesperrt.

    Die Bergungsarbeiten (Foto: Berufsfeuerwehr)

    Die Bergungsarbeiten (Foto: Berufsfeuerwehr)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (4)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • PROF:

      Wenn man einem LKW geladen mit Baumstämmen auf der Strasse begegnet ,speziell in den Kurven muss man immer Angst haben,dass sich die Ladung selbständig macht und immer wieder passiert es.

    • JvS-105

      „immer wieder“?? na, das ist wohl LEICHT übertrieben..

    • Frage?

      Führerschein weg für 1 Jahr, wäre das Mindeste!

    • tottele

      Vor wegen, Führerschein weg für 1 Jahr. Offensichtlich ist dir dir noch nie der Führerschein abgenommen worden. Mir schon, aber nur halb gerechtfertigt zum anderen Teil hat ein Carabinieri, welcher schon vor Dienstantritt Schwur ablegen musste vor Gericht nochmal geschworen und nur gelogen.
      Sollte der Sattelzug, welcher die Baumstämme auf der Mebo so schön ausgebreitet hat von der Gemeinde Deutschnofen stammen, so möchte ich die lieben Beamten einmal informieren, dass es einen Fahrer gibt, welcher die Stämme nie sichert, wie es im Straßengesetzbuch zu lesen ist und der fährt 2× täglich nach Landeck. Meine Frage ist, muss man einen bestimmten Namen haben oder nicht. Zum Glück ist kein Mensch zu Schaden gekommen! !!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen