Du befindest dich hier: Home » Gemeinderatswahlen 2015 » Messner bleibt Bürgermeister

    Messner bleibt Bürgermeister

    Messner bleibt Bürgermeister

    Nach Innichen hat die SVP eine zweite Gemeinde an die Konkurrenz verloren: Fritz Karl Messner bleibt Bürgermeister von Sterzing.

    In Sterzing siegte Fritz Karl Messner mit seiner neu gegründeten Bürgerliste über den SVP-Kandidaten Dietrich Thaler. Immerhin fast 10 Prozentpunkte trennten die beiden Kandidaten voneinander (55 zu 45 Prozent).

    Ein Signal für die Landespolitik, das sich gewaschen hat.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (26)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • harri.m

      Super!! Gratulation an Fritz Karl Messner! Eine sehr, sehr sympathische Persönlichkeit!!

    • laggl

      Bravo Fritz und die gonze Monnschoft
      wir haben dass Edelwess gepflückt , obwohl es verboten ist zu pflücken HAHA

    • Do Ploderer

      Wie lange dauert es noch bis die SVP endlich einsieht, was sie angestellt hat.
      Meine Mutter hat gesagt: Hochmut kommt vor dem Fall. Schon der Gedanke die peripheren Krankenhäuser schließen zu wollen, bedeutet ein gefährliches Spiel mit dem heißen Eisen. Ich hoffe, dass die SVP diesen Denkzettel versteht und in Zukunft für das Volk arbeitet und nicht für die Interessend er Partei, denn dies wäre nur schäbig.

    • Do Ploderer

      … und übrigens, grössten Respekt and die Wähler von Sterzing und mit ihnen auch an Fritz Karl Messner. Hier sieht man Leute mit Rückgrad, meine grösste Verneigung.

    • walter

      das werden nicht die einzigen Gemeinden sein, die die SVP verliert!
      wo es Konkurrenz gab, wurde die gern gewählt!
      wo es keine Konkurrenz gab, blieben die Leute zuhause!!!
      Die Nachricht ist bei den arroganten SVPler langsam angekommen, oder? 🙂

    • mohac

      Innichen, Sterzing, Freienfeld…. bravo Volk, bravo Achmüller Kindskopf, bravo (H)alber – ihr macht die SVP endgültig kaputt!

    • genugistgenug

      Gratuliere, es gibt sie die Leute mit Rückgrad und die nächsten Landtagswahlen kommen auch noch, SVP warm anziehen der Wind wwird rauher

    • Batman

      Bravo Sterzing !!! Herzlichen Glückwunsch Herr Bürgermeister!

    • Christian E.

      Bravo Fritz, schneidig und larchane Mander! I tret iatz aus vi dr SVP! Bravo, larchane, schneidige Mander BRAVO BRAVO

    • Luisarma

      Glueckwuensch!
      Mal sehen was nun alles auf die Sterzinger Buerger zukommt…zwecks Schuldenberg Aspiag etc. mal sehen, ob es auch ohne Hilfe SVP/Rom geht?
      Sicher nicht einfach, aber in 5 Jahren wird man es sehen.
      🙂 Klar ist, Frau Stocker muss weg, denn durch diese Reform ist es eindeutig (wie in Innichen), dass die SVP Waehler verliert….

    • Hans

      Herrlich. Ein Traum. Bravo Alber, SVP-Schreiberling und Team Ihr habt es geschafft. Mit Euren Gehässigkeiten habt ihr Euch selbst abgeschossen. Wann endlich glaubt Ihr, dass Ihr OUT seid. Konzentriert Euch auf anderes, nicht auf Wahlkämpfe.

    • Gregor Beikircher

      Wo bleiben jetzt die Schimpfenden gegen Fritz Karl Messner, die vor der Wahl hier so aufgemotzt haben?

    • Andreas

      @Gregor Beikircher
      Messner wollte mit einer Liste antreten und trotzdem bei der SVP bleiben, ein bisschen schwanger geht aber auch in Sterzing nicht.

      Ob er ein guter BM ist oder nicht, keine Ahnung, ein opportunistischer Populist scheint er aber zu sein, da er erst gezwungen werden musste den Busen von Mama SVP zu verlassen. 🙂
      Wenn er ein guter Mann ist, finde ich es sogar gut, wenn einer mal nicht bei der SVP ist, wenn nicht, was soll´s, die Sterzinger kannten ihn ja und haben ihn selbst gewählt.

    • christian waschgler

      Nicht die Partei zählt sondern die Leistung. Wer sich für seine Bürger einsetzt der wird auch gewählt. Gratuliere

    • Armin

      Bravo Messner.Lasst euch nicht von den walschen Arschkriechern in Bolzano verarschen

    • JOE

      Bravo Fritz!
      Gatuliere, man muß anfangen die SVP in den Außenbezirken auszurotten, klares Zeichen hat Sterzing nun gesetzt!

    • Mixorok

      Finde diese Kommentare, wo man Menschen beleidigt respektlos und vorallem unreif. Die meisten haben ihn gewaehlt, nun soll er zeigen, ob er seine Wahlversprechen auch einhaltet…..5 Jahre hat er Zeit, werden wir sehen, ob er es ohne Unterstuetzung von SVP schafft. Alleine gegen die Macht…mal sehen, ob Sterzing in Schulden untergeht, bin gespannt wer dann den Buergermeister rettet? wird ja spannend… 🙂

      • Sepp

        Mixorok, hast große Angst vor der SVP, gell.. Aber die SVP kann Messner gar nichts anhaben LH Kompatscher hat im Wahlkampf wieder viele Versprechungen gemacht, auch bezüglich des Krankenhauses. Die wird er wohl einhalten müssen, zumindest den SVP-Wählern gegenüber. Ansonsten kriegt er und die PARTEI die Abrechnung bei den nächsten Landtagswahlen.

        • Sepp

          ….und bei den Landtagswahlen geht es um die Mehrheit im Landtag. Und die ist bekanntlich hauchdünn. Da kann sich die SVP eine weitere Watsche aus dem Wipptal nicht leisten. Dann wäre es ganz aus mit der Macht. Also werden die Damen und Herren in Bozen schön brav sein müssen. 🙂

    • Radio Eriwan

      Hat Bgm. Messner das Volk (sprich die Mehrheit) verteidigt? Ja eindeutig!
      Nun hat das Edelweiss kein Copyright mehr!!!!!!!!!!!!!!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen