Du befindest dich hier: Home » News » Million für Riz

    Million für Riz

    Million für Riz

    Das Land Südtirol hat für die Verfahren vor dem Verfassungsgericht über 2,3 Millionen Euro ausgeben. Welche Anwälte wie viel kassiert haben.

    Die Liste ist 17 Seiten lang. Arno Kompatscher listet darin penibel auf, in wie viele Verfahren vor dem Verfassungsgericht sich das Land Südtirol in den vergangenen zwölf Jahren eingelassen hat.

    Und noch interessanter: Der Landeshauptmann verrät (auf Anfrage des Landtagsabgeordneten Andreas Pöder), welche Anwälte wie oft zum Zuge gekommen sind. Und: Wie viel sie verdient haben.

    Einer der Top-Verdiener in der Anwaltsrobe ist der ehemalige SVP-Obmann, Parlamentarier und Uni-Professor Roland Riz. Der Jurist Riz hat das Land Südtirol zwischen 2003 und 2014 in nicht weniger als 64 Verfahren vor dem Verfassungerichtshof vertreten – meist gemeinsam mit seinen römischen Anwaltskollegen Giuseppe Franco Ferrari und/oder Sergio Panunzio.

    Zwischen 2003 und 2008 hat Roland Riz vom Land Honorare von insgesamt 525.555 Euro kassiert. Zwischen 2009 und 2013 waren es weitere 490.761 Euro. Insgesamt hat Roland Riz in den vergangenen Jahren also rund 1.016.000 Euro kassiert.

     

    MEHR ZU DIESEM THEMA LESEN SIE AM SAMSTAG IN DER PRINT-AUSGABE.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (32)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Batman

      Wahrscheinlich verwechseln die Alten die Politik mit dem Altersheim! Sie wollen nicht abdanken, um Platz für junge Leute zu machen, kassieren weiterhin Gehälter und zusätzlich noch Pensionen und zehren die Rücklagen der folgenden Generation auf. Italien ist stehengeblieben, dafür sind die Politiker, wie Ritz das beste Beispiel. Die Alten, weil sie nicht losassen wollen, um weiterhin saftig kassieren zu können, ruinieren der Jugend die Zukunft.

      • martin

        Ja weischt, sie sin alt und je mehr Knete sie anhäufen umso mehr fällt ihnen das gehen schwer. Denn auch ihre Zeit ist begrenzt und mit Millionen auf der Bank Bald den Lffel abgeben ist sehr sehr schwer. Mit der Pensionierung wird ihnen bewusst, dass wahrscheinlich bald die letzte Stunde schlägt.
        Da helfen auch die minderjährigen Freundinnen a la Berlusca nicht.
        Mir tun die Politikmillionäre sehr sehr leid.

      • Gebi Mai

        Sind die Jungen in der SVP und PD besser als die alten? Wieso listet Arno jetzt auf? Zufälle gibt es.

        Die Aussage Arnos er bekommen sehr viel weniger als Durnwalder ist doch eine Lüge.

        Die Südtiroler Steuermilliarden die Arno Rom schenkte, haben die Südtiroler nicht vergessen. Arno hat Verfassungsklagen zurückgezogen die sehr gute Aussichten auf Erfolg hatten.

        Besser Anwälte wie Riz bekommen alle zehn Jahre eine Million und Südtirol behält sich Milliarden.
        Welche Kosten hatte Anwalt Riz in Bozen und Rom? Er konnte nicht alles alleine erledigen und musste Kollegen, Personal, …, bezahlen.

        Dass sich die sogenannten jungen in SVP – Regierungen in vielen Fällen schlimmer verhalten als die alten, beweisen diese Listen die Arno jetzt veröffentlicht.

    • wipptoler

      Und wer sind die anderen?
      Haben nicht andere auch Anwaltskanzleien?

      • dana

        Riz kennt einige bis viele junge Svp – Politiker, Emporkömmlinge und dessen Charakter auch.
        Bemerkenswert, dass Kompatscher sich auf Riz „einschießt“, der für Südtirol mehr getan hat, als Kompatscher und sein „Flaschenkabinett“ jemals erreichen können.

    • Hubert

      Freunderlwirtschaft SVP…., oder?

      • Luis

        Herr A. Kompatscher, wo sind die Milliarden Euro, die Sie mit ihrer Unterschrift Rom überlassen haben?
        Wie sehr belastet diese Ihre Entscheidung die Südtiroler? Um Milliarden Euro!

    • Visionär

      Und wenn die Politikergehälter gekürzt werden, haben wir nur mehr Freizeitpolitiker, speziell aus dem Bozner Raum, die ihre Knete hauptsächlich in Rechtsanwaltskanzleien oder Wirtschschaftsprüferkanzleien verdienen. Ist es das, was der Südtiroler will?

    • josef lazzari

      Interessanter war zu wissn ob sich die Ausgaben gelohnt hobm.

      • zeus

        Genau so ist es.
        aber das ist nicht die linie der tz. Das wäre für die meisten hier im forum zu schwierig und es würde die „geistreichen beiträge“ hemmen.

      • Luis

        Ja Herr Lazzeri, fragen Sie nach den Listen, Dokumenten bei Ihren svp – Häuptlingen nach, wofür alles geklagt werden musste.
        Sind Zeller und seine Partner auch auf den Auftragslisten?
        Bitte die Listen veröffentlichen.

    • Guenther

      100.000€ pro Jahr, 10 Jahre lang. Sauber!

      • svp - 70 jahre käse

        Kompatscher bekommt im Jahr mit Zulagen etwa 250.000 Euro (zusätzlich hat er Sonderfondmittel ecc.) und gibt Südtiroler Milliarden freiwillig Rom ab. Warum regen sich die Südtiroler nicht auf?
        Riz hat versucht die Gelder die Südtirol zustehen in Südtirol zu halten.

        Kompatscher verwechselt den Bock mit Gärtner.
        Der Lügenbeutel ist Herrn LH Kompatscher zurecht verliehen worden.

    • Gebi Mai

      Arno soll Listen von den Milliarden veröffentlichen die er Rom überlassen hat.

    • schnellermichl

      Riz hat immerhin 64 verfahren betreut 10 Jahre lang. Pius und ulli haben dieselbe summe erhalten. Als rentenvorschuss. Ohne Gegenleistung. Ich frage mal, wer hat mehr geleistet und wer hat mehr grips: die einen bedienen sich halt selbst. Der andere muss arbeiten dafür.

      • svp - 70 jahre käse

        Lenken sie nicht von Kompatschers SVP – Schweinerei auf Oppositionsparteien, die nicht in einer Regierung sitzen.
        Lernen Sie Opposition und SVP- PD – Regierung, SVP PD Regierungsentscheidungen endlich zu unterscheiden.

      • zeus

        Jetzt habe ich ihren nicknamen richtig verstanden.
        deshalb: sie müssen sich die inhalte der thematik genau durchlesen und wenn sie dieselben auch verstanden haben, sind sie auf gutem wege. Sie sollten also nicht nur die reißerischen überschriften der tz schnell lesen.

    • helmut

      Bitte keine Neid-Kommentare!

      Riz ist einer der verdientesten SVP-Politiker, der in der Politik stets im Sinne Roms aufgetreten ist.

      Das gehört doch honoriert!

    • Bernd

      Viele Kommentatoren auf diesem Forum machen sich zurecht ernsthaft grosse Sorgen um Südtirol!! . Klar ist auch,dass diese mit dem bisherigen Kurs der SVP-PD nicht kleiner werden!. Fazit: Innerhalb der SVP müssen Jene Mitglieder mehr Gewicht kriegen, die eine Kursänderung wollen!

    • Robby

      Mit drei Milliarden Euro könnte Südtirol sehr lange um sein Recht streiten. Der Witz an der Sache: zuerst werden Millionen ausgegeben um vor dem Verfassungsgericht zu streiten und dann macht unser LH Bubele die ganze Arbeit zunichte indem er sich total über den Tisch hat ziehen lassen und drei Milliarden verschenkt. Peinlich und teuer.

    • christian waschgler

      Die Gesetze werden so unbedacht und oberflächlich gemacht und dauernd abgeändert dass niemand mehr durchblickt und dass der Staat und die Bürokraten immer einen Grund finden Strafen auszustellen. Dafür haben wir ein riesiges Heer an Rechtsverdrehern – die meisten sind zudem auch noch Politiker – sodass sich immer ein Grund findet die Bürger nach Steuern und Abgaben auch noch mit Strafen zu belegen oder gar ins Gefängnis zu bringen.

    • goggi

      Wenn jemand einmal Systemkonform ist,hat er meisten eine lebenslange Absichereung.
      Die Freunderln sorgen schon dafür.
      Eine solche Partei soll man dann auch noch wählen,dass ich nicht lache.
      Leute überlegt euch gut was ihr heute macht.
      Vor allem seid nicht so vergesslich und erinnert euch an die vielen Sachen,die in unseren Land schiefgelaufen sind.

    • Murks

      Die fünf „Weisen“ kosten für zwei Jahre 2.000.000 Euro.
      200.000 Euro pro Jahr und Person.
      Da soll sich Kompatscher an sein lange „Lügennase“ fassen.
      Oder wird diese Liste mit den Weisen, den Südtirolern nicht gezeigt?

    • Armin

      Er leistet auch was mit seinem wertvollen Wissen.
      Was man von den Sesselwärmer im Landtag nicht behaupten kann.Die sind nur darum Bemühlt ihren Previlegienstadel aufrecht zu erhalten weil sie genau wissen dass ihnen in der Wirtschaft ein anderer Wind
      Entgegenblasen würde….Da ist doppelter Lohn Vierfache Leistung

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen