Du befindest dich hier: Home » Politik » Theiner bei Minister

    Theiner bei Minister

    Theiner bei Minister

    Über den Nationalpark Stilfser Joch, die Jagd in den Naturparken und die Einschränkung der Stickstoffoxid-Belastung entlang der Brennerautobahn sprach Landesrat Richard Theiner kürzlich mit Umweltminister Gian Luca Galletti in Bozen.

    Umweltandesrat Theiner nutzte die Gelegenheit zu einer Aussprache mit dem römischen Umweltminister Gian Luca Galletti während der Wahlkampftour des Ministers kürzlich in Bozen.

    Gesprochen wurde in erster Linie über den Nationalpark Stilfser Joch. Auch brachte Landesrat Theiner seine Bedenken zum drohenden Jagdverbot in den Naturparken zum Ausdruck: „Dies würde das ökologische Gleichgewicht empfindlich stören“, warnte der Landesrat. Die Folge wäre eine sinkende Akzeptanz für die Naturparke von Seiten der heimischen Bevölkerung.

    Ein weiteres Thema, das diskutiert wurde, war die Reduzierung der Stickstoffoxid-Belastung entlang der Brennerautobahn. Landesrat Theiner machte den Umweltminister drauf aufmerksam, dass bereits seit über einem Jahr ein von der Landesumweltagentur ausgearbeiteter Maßnahmenkatalog im zuständigen Ministerium auf die Genehmigung warte. Dieser sieht unter anderem ein dynamisches Tempolimit entlang der Brennerautobahn vor, falls die Stickstoffoxid-Grenzwerte überschritten werden.

    „Eine Entscheidung in Rom ist auch deshalb wichtig, weil die Landesumweltagentur ein entsprechendes Pilotprojekt auf EU-Ebene eingereicht hat“, betonte Flavio Ruffini, Direktor der Landesumweltagentur im Gespräch mit Minister Galletti.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (4)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • dana

      Theiner hat sämtliche Versprechen zur Vollautonomie gebrochen. Der ist nur noch für die Satire gut genug. Glaubwürdigkeit keine vorhanden.
      Er hat erst vor ein paar Tagen für die Schließung von Abteilungen in Krankenhäusern gestimmt, denn das Abstimmungsergebnis der Landesregierung viel einstimmig aus. Dabei hat er 2013 deutlich öffentlich verkündet es wird nichts geschlossen.
      Theiner ein Lügner in der SVP – Regierung oder gibt es in der SVP noch viel schlimmere?

    • svp - 70 jahre käse

      Mit den Überschriften „Pilotprojekte“ werden Gelder angezapft. Fragt sich für wen und zu wessen Nutzen und Kosten.
      Ein Jahr Papier verstauben lassen, ohne nachzufragen? Das können SVP – Beamte, das SVP – Humankapital in vielen anderen Bereichen noch viel länger.

    • Karin B.

      Warum hat Theiner nicht früher in Rom beim Minister direkt interveniert? Darwin Air hätte Theiner bestimmt nach Rom mit fliegen lassen.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen