Du befindest dich hier: Home » Politik » Patronate in Not

    Patronate in Not

    Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, fordert die Landesregierung auf, die 12 Patronate in Südtirol finanziell zu unterstützen.

    Nachdem die italienische Regierung letztes Jahr staatsweit den Patronaten 150 Millionen Euro streichen wollte, gab es eine große Solidaritätswelle mit Unterschriftenaktionen. Schließlich erreichte man, dass die Kürzungen von 150 auf 35 Millionen Euro reduziert werden konnten. „Trotzdem bedeutet dies eine große Einschränkung der Tätigkeiten der Patronate, und diese sind nun auf Unterstützung durch die Landesregierung angewiesen“, weiß Bernhard Zimmerhofer.

    Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit erinnert daran, dass im Trentino 300.000 Euro bereitgestellt worden seien.

    In Südtirol gibt es zwölf Patronate, über die fast ausschließlich alle sozialen Maßnahmen an die Landesämter eingereicht werden (wie z.B. Familiengeld, Pflegegeld, Ansuchen um Feststellung der Behinderung für Zivilinvaliden usw.).

    Für die verschiedenen, sehr umfangreichen Dienstleistungen werden keine Vergütungen von den Bürgern verlangt. „Um aber diese bestehenden Dienste der Patronate für die Bürger und für die Landesverwaltung weiterhin aufrechterhalten zu können, bedarf es jetzt der finanziellen Unterstützung durch die Landesregierung“, so Zimmerhofer.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (5)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen