Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „OKkio Übergewicht“

    „OKkio Übergewicht“

    17 Prozent der Kinder in Südtirol leiden an Übergewicht, Fettleibigkeit oder starker Fettleibigkeit. Im nationalen Durchschnitt liegt man damit zwar am Ende der Tabelle, die Werte steigen allerdings an. 

    SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

    Clip to Evernote

    Kommentare (39)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Hubert

      schon wieder eine „Anstrengung“ der Frau Stocker.
      Lasst die Leute rechtzeitig wie früher arbeiten, natürlich ohne sie zu überfordern, aber gebt den jungen Leuten die Möglichkeit auch etwas zu tun. Einerseits lernen sie dabei und gewöhnen sich an Arbeit andererseits setzt das Fett nicht so an. Unbedingt den Sport zu forcieren, ist genauso eine Einseitigkeit, die nicht unbedingt nur dem Kind zum Vorteil kommt, mir scheint, da will man wieder einen Industrie im Besonderen forcieren, oder?
      Die Politik hat sich da nicht schon wieder einzumischen, weil da meist nichts Gescheites rauskommt, gell?

      • Einereiner

        @Hubert
        du hast vollkommen recht!
        Wir durften in unserer Jugend wenigstens noch arbeiten. Jugendliche heute dürfen ja nichts mehr machen.
        Gut wäre: Praktikas ab 12 Jahren
        Lehrlingsarbeiten ab 14 und normale Arbeit ab 16.
        Die Sicherheitsauflagen sollten auch berücksichtigen, dass Jugendliche deutlich schneller in der Reaktion sind als Fastpensionäre.
        Also schafft diese Auflagen für Jugendarbeit ab!

      • Peter.g

        Wenn ich zurück denke dass ich nach Abschluss der Mittelschule schon in die Sommersaison des Gastgewerbes geschmissen wurde (3 Monate mit einem freien Tag), ist es heute ein Dilema zuzusehen müssen dass mein zweiter Sohn nach baldigen Abschluss der Mittelschule noch weitere 2 Sommer seine Zeit vor dem Computer verbringen „muss“ nur weil er bis zu seinem 16. nicht arbeiten darf.

      • Murks

        Die Politik der SVP – hat Fettleibigkeit ansteigen lassen und fördert diese heute mehr denn je.

    • ahaaa

      Freizeit bzw die Kinder an so manchem Verein teilhaben zu lassen ist teuer. Auch wenn es die Kinder möchten können es sich manche nicht leisten…na Frau Stocker was sagen sei dazu?

    • Steuerzahler

      Mein Gott, schon wieder die Olle mit ihrem Geschwafel.

    • Puschtrabui

      die sollte mal ein paar Monate mit einem Einkommensminimum leben und bei uns über die Runden kommen müssen und dann weiterreden, ist einfach so zu reden wenn man sogar 90 Euro am Tag für Essensvergütung bekommt….

    • Verwunderlich

      an der schule wo ich weiß wie es läuft… sind fast alle kinder viel zu mager….

      • Puschtra

        Meine Tochter ist laut Statistik auch „zu mager“. Jetzt redet man ihr in der Schule ein sie sei krank und müsse dringend zunehmen. Dabei ist sie top Fit.
        Welche, auch noch bezahlte Idioten, auf unsere Kinder losgelassen werden, erstaunt mich immer wieder aufs neue

    • seppl

      mi wunderts auch nicht das jugendliche keinen Job finden mit die Sicherheitsbestimmungen in Südtirol muiss jo old strenger sein wie in anderen Regionen alles der SVP zu verdanken gibt jo nur studiert

    • Josef. J

      Ja, vor den Wahlen ist es wichtig mindestens 1 x pro Tag in den Medien präsent zu sein, egal ob wichtig oder nicht!

    • Batman

      Wir haben in Italien und der italiengefälligen Politik der SVP ja schon eine VolkssportArt: Die heißt arbeiten, um Steuern zu bezahlen, damit jene Investoren auf den Finanzmärkten, die italienische Staatsanleihen kaufen zu ihren leistungslosen Einkommen gelangen! Es lebe der Sport!

    • Klotilde

      ..und un geats die, liebe Martha? Überoll hob es Politiker die Griffl drin! Der Politikwahnsinn greift olle weil mehr um sich. Grenzen gib’s für enk will koane oder? Mocht’s amoll an Kurs wou es lernts die Grenzn fa ondere zu respektieren! Hob’s jo an supergscheidn Bildungslondesrot ohne Abschluß. 🙂

    • ......

      Diese Frau soll endlich die Hände von den Kindern lassen!!! Erstens, zweitens essen 90% der Kinder gezwungener Massen in der Schule, und das Essen ist grauenhaft, die Schulen werden grossteils von einem mensalieferanten beliefert, drittens sind in der Grundschule die ich gut kenne, 400 Schüler, und es gibt fast bis gar keine moppeligen Kinder. Es reicht Frau Stocker möchtegern Merkel. wie viel Unrecht wollen sie diesen Geschöpfen noch antun und die Tyrannei an den Eltern immer weiter verstärken? verstärkenganz richtig wie eine Politikerin im Nachbarland sagte:“ in Südtirol benutzt man die Kinder um die Bevölkerung in Schacht zu haltenhalten“. Genau so ist es. Und sich dann wundern wenn nur mehr unmündige Eltern bestehen, die Angst haben selbstbewusst ihre Kinder erziehen zu wollen. Lasst die Leute und vor allem die Kinder endlich in Ruhe!!!!

      • Murks

        Das was Frau Stocker von sich gibt ist das Resultat der ihrer eigenen Unfähigkeit in der Gesundheits-, Arbeits- und Bildungspolitik. 70 – Jahre SVP Murks.

      • Batman

        @….
        was mir bei dieser Mann- und Weiberschaft von Politikern auf die Eier geht, ist, dass sie uns immer mehr auf den Sack steigen. Dann heißt es auch noch, die Feauen seien besser als die Männer. Ich kann das nicht mehr hören!

    • Gebi Mai

      svp – Bildungs- und Schulpolitik lassen etwas anderes gar nicht zu. Das wird sich noch verschlimmern.

    • Bernhardl

      Okkio, die Svp – hat zuviel „Übergewicht“ in Gemeinde- und Landesregierungen und in vielen Verbänden.
      Bei der Wahl können Wähler das Stimmenübergewicht der svp auf Oppositionsparteien verteilen.
      Okkio, in Südtirol muss die svp abspecken.

    • Woll. Pertinger

      Im Vergleich zu Italien sind die Südtiroler Kinder am wenigsten übergewichtig. Das weiß man seit jeher. Warum aber muss man sich immer mit den Schlechtesten vergleichen? Mit Pizza und Pasta wird man dick, mit Knödel und Schweinsbraten bleibt man schlank, das ist seit langem bekannt und überhaupt kein Grund für mediale Aufmerksamkeit.

    • positivdenken

      mir scheint die Martha isch olt geworden!!!!!oder teischt mie des…jo jo wenn man sich überoll einmischt und sich kümmern muss bei der Bevölkerung nocher isches kuen Wunder…I konn Sie nimmer sechn

    • Meranerin

      Die Frau Stocker (man kann dieses häßliche Gesicht bald nicht mehr sehen!!!) hat jahrzentelang geraucht wie ein Ofen und jetzt will sie die Gesundheitsapostelin spielen. Schau dich selber an, wie deine Haut nach diesem vielen Rauchen ausschaut und lass die anderen in Ruh!

    • pervinca

      Dieses Übergewicht stammt nicht nur von zu wenig Bewegung. Sicher, man hat den Jugendlichen die Freiräume genommen, man hat sie in Kurse gesteckt, wo sie sich wiederum nur in einem gewissen Rahmen bewegen dürfen. Wir müssen unser Essensgewohnheiten neu überdenken! Alles Raffinierte, und Aromatisierte sind nicht viel wert. Geschmacksstoffe sollte man vermeiden….alle süßen Getränke sind in Maßen zu trinken usw. Wir sollten gegen das FTTP Abkommen stimmen, weil unser Markt sonst von amerikanische Produkten überschwemmt wird. Gentechnisch manipolierte Nahrungsmittel werden dann in Mengen auf unseren Tischen landen…..und man weiß noch nicht, wie sich das auswirkt. In Amerika ist schon jedes dritte Kind zuckerkrank, d. h. Diabetes. Die Darmflora dieser Kinder ist von diesem schlechten Essen, gestört und die große Lawine der Krankheiten wird auch über uns kommen, wenn wir unseren Kindern nicht gesunde Essengewohnheiten vorleben……

    • pervinca

      Und die Politiker haben die Aufgabe uns zu schützen………indem sie gute Gesetze erlassen, das REGIONALE unterstützen……………

    • xy

      Wie gemeine solche Postings zu verfassen.
      Die Frau Stocker weis sehr wolh von was sie da spricht, denn sie hatte ja vor Jahren auf dem Bilgerweg in Spanien, einen Magendurchbruch überlebt.
      Ob das vom vielen Rauchen oder vom Stress vom früheren Lehrerberuf zurückzuführen ist, kann und obliegt nicht mir zu beurteiln.
      Bin auch mit vielen ihrer Entscheidigungen nicht einverstanden, aber dewegen, kann und darf ein Posting so weit unter die Gürtlelienie gehen, oder ihr denkt erst selber darüber nach wie verletzend solche Aussagen sein können, sobald ihr selber Gesundheitlich angeschlagen seit. Schämt euch für solche Aussagen.

    • Ando73

      Wo isch do Franz???#
      Hot er endlich a Orbat gfun?

    • Batman

      Frau Stocker haben Sie Angst, dass bei den Steuern die in Südtirol gezahlt werdenden der Bevölkerung der unteren Zehntausend noch jemand zu fett wird?

    • Peter.g

      Denke Frau Stocker ist Vegetarierin. Habe neulich vom Fernsehkoch Lichter gehöhrt dass Diese keine Falten bekommen, sondern verwelken.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen