Du befindest dich hier: Home » Kultur » “museum pieces” im Palais Mamming

    “museum pieces” im Palais Mamming

    Tanztheater Muspilli: Kramen im eigenen Museum

    Tanztheater Muspilli: Kramen im eigenen Museum

    Das Tanztheater Muspilli kramt zur Eröffnung des Museums Palais Mamming in seiner eigenen Geschichte.

    Die „Museumsstücke“ kramen sozusagen im „Museum“ des Vereins Muspilli, der vor allem interdisziplinär arbeitet. Die Produktion ist eine Zusammenstellung verschiedener Originalkompositionen von Matteo Facchin, zu Texten von Joseph Zoderer und Ewald Kontschieder (u.a. aus den „Schrecklichen Liebesliedern“). Musikalisch und textlich wird auf einige der Muspilli-Tanztheater-Produktionen der letzten zehn Jahre angespielt. Die Zusammenstellung und szenische Verknüpfung ist neu. Darstellerisch und tänzerisch werden sie von zwei Performern (Iosu Lezameta und Giulia Manzato) zusammengehalten, die angeregt von den Texten, aber auch vom Ort (dem neuen Meraner Stadtmuseum) Geschichten szenisch andeuten. Die Sängerin Christine Bauhofer wird zudem Elemente des Flamencotanzes einbauen.
    Termin: 2. Mai um 11.00 Uhr im Museum Palais Mamming, Meran

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen