Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Endspurt

    Der Endspurt

    In der Oberliga fallen die Entscheidungen bezüglich Aufstieg und Abstieg am letzten Spieltag. Die Damen des CF Südtirol sind im siebten Fußballhimmel.

    von Klaus Schuster

    Der Trainerwechsel beim FC Südtirol sorgte zwar für einen Stimmungsumschwung, die Punkte blieben letztendlich aber doch in Pavia. Es war ja auch nicht anzunehmen, dass es nach 11 sieglosen Spielen ausgerechnet auswärts beim Tabellenzweiten gelingen würde, drei Punkte mitzunehmen.

    Der Eindruck, den die Mannschaft von Giovanni Stroppa dort gemacht hat, war aber wesentlich besser als in den Spielen vorher, und Manuel Fischnaller ist es mit seinen zwei Treffern gelungen auf den dritten Platz der Torschützenliste im Kreis A der Lega Pro vorzustoßen.

    Nun gilt es aber wirklich beim Heimspiel gegen Giana Erminia am kommenden Freitag, den 01. Mai, den Klassenerhalt endgültig zu fixieren und die sieglose Serie zu beenden.

    Dieses Match ist so etwas wie ein erstes Endspiel für den neuen Trainer und birgt wegen der Tabellensituation viel Brisanz in sich: Giana kämpft auch darum die Playouts zu vermeiden, hat derzeit zwei Punkte weniger als der FCS auf seinem Konto und an diesem Wochenende gegen Feralpisalo‘ zuhause verloren. Wer die italienische Sportgerichtsbarkeit kennt wird sich nämlich davor hüten zu glauben, dass der Sechspunkteabzug für Monza nicht wieder revidiert werden könnte!

    An der Tabellenspitze der Lega Pro steuert indessen Bassano, der Club von Werner Seeber, der dort als sportlicher Leiter engagiert ist, völlig überraschend dem Aufstieg in die Serie B entgegen.

    Zwei Spieltage vor Meisterschaftsende führt Bassano mit drei Punkten Vorsprung auf Pavia die Tabelle an.

    In der regionalen Oberliga fallen in der Aufstiegs- wie in der Abstiegsfrage mehrere Entscheidungen erst am letzten Spieltag. Levico verlor in Tramin wenig überraschend, aber unerwartet hoch mit 0:3 und St. Georgen gelang es gegen St. Martin einen 0:1 Rückstand in einen 3:2 Sieg umzuwandeln. Damit kam es in der vorletzten Runde zu einer ziemlichen Trendumkehr: St. Georgen gewann erstmals nach vier sieglosen Runden wieder ein Spiel, während Levico zum ersten Mal nach 10 Spielen ohne Niederlage wieder ein Spiel verlor. Am letzten Spieltag spricht trotzdem einiges für die Trentiner, die nach wie vor einen Punkt Vorsprung haben und daheim auf die unberechenbaren Eppaner treffen, während St. Georgen zum schweren Auswärtsspiel gegen den Tabellendritten Alense reisen muss.

    Am Tabellenende hingegen hat Salurn seine letzte Chance genutzt und, nach 11 Spielen ohne Sieg, den Bozner FC mit 1:0 besiegt. Da Calciochiese daheim nicht über ein 1:1 gegen die Ahrntaler, die durch dieses Resultat endgültig gerettet sind, nicht hinaus kam, haben die Salurner die Chance am letzten Spieltag durch einen Sieg im Ahrntal, bei einer gleichzeitigen Niederlage von Calciochiese in Lavis, ein Entscheidungsspiel zu erreichen. Das alles nutzt allerdings nur dann etwas, wenn Dro in der Serie D seine positive Serie fortsetzt und über die Playouts den Klassenerhalt schafft.

    Während die Damen des CF Südtirol Damen sich ihre Aufstiegsfeier (sie spielen in der nächsten Saison in der Serie A) durch einen 6:0 Sieg gegen Azzurra Trento verschönert haben, hat der SSV Brixen nach der Regionalmeisterschaft der A- Jugend auch die Juniorenregionalmeisterschaft gewonnen- und zwar bezeichnenderweise durch einen 12:0 Heimsieg gegen St. Martin.

    In den nächsten beiden Wochen geht es gegen die Sieger der Juniorenmeisterschaften aus dem Trentino und dem Friaul um den Aufstieg in die nächste Runde der nationalen Titelkämpfe. Es ist anzunehmen, dass die Brixner Jugendspieler bei diesen Aufeinandertreffen auf wesentlich mehr Gegenwehr stoßen werden, als in den meisten Spielen in unserer derzeitigen Regionalmeisterschaft.

     

     

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen