Du befindest dich hier: Home » News » „Große Baustelle“

    „Große Baustelle“

    „Große Baustelle“

    Am 1. Mai eröffnet die Weltausstellung EXPO in Mailand ihre Tore. Das Südtiroler Unternehmen Stahlbau Pichler arbeitet an der Fertigstellung von mehreren Projekten im Gesamtwert von knapp 50 Millionen Euro.

    Kaum ein Mitarbeiter von Stahlbau Pichler war nicht in einer der neuen EXPO-Baustellen involviert. Jetzt werden noch die letzten Baustellen fertiggestellt, damit am 1. Mai die Weltausstellung EXPO eröffnet werden kann.

    An insgesamt neun Länderpavillons hat man in den letzten Monaten gearbeitet – für Länder wie Weißrussland, die Vereinigte Arabische Emirate, Italien, Deutschland usw. Aber nicht nur Länderpavillons gehören zu den Projekten des Südtiroler Unternehmens, auch am EXPO-GAte, dem Info Point und dem EXPO Center war man beteiligt.

    Weißrussland-EXPO

    „Der Weißrussische Pavillon ist mein Lieblingsprojekt“, schwärmt Julia Brunner, „da wir bei diesem Projekt nicht nur die Aufgaben aus General Constructor, sondern auch die Führung des Pavillons – also der Bar, des Restaurants und des Shops übernehmen.“ Zusammen mit Emotion Events und dem Hotel Sheraton wird man den Pavillon führen und den Gästen Weißrussische Küche, von Südtiroler Köchen gekocht, servieren. „Es ist einfach toll, dass wir hier die Fläche nicht nur bauen sondern jetzt auch bespielen können“, sagt Julia Brunner.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (4)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen