Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Hoher Schaden für die Kultur“

    „Hoher Schaden für die Kultur“

    image

    Die Stiftung Südtiroler Sparkasse kritisiert die geplante Auflösung der Abteilung Denkmalpflege und ruft die Landesregierung dazu auf, ihre Entscheidung zu überdenken. 

    Die Stiftung Südtiroler Sparkasse erinnert daran, dass seit Jahren mehr als ca. 45 Prozent ihres Gesamtbudgets für den Bereich Kultur verwendet wird und dass davon ein nicht unwesentlicher Anteil in den Denkmalschutz fließt.

    „Vorausgesetzt wird, dass für unsere Einrichtung der Ansprechpartner Denkmalamt, in der Vergangenheit mit Dr. Helmut Stampfer, Mitglied des Stiftungsrates, Dr. Leo Andergassen, Mitglied des Stiftungsrates sowie deren Nachfolgerin, Landeskonservatorin Dr. Waltraud Kofler Engl, Garant für einen qualitativ hochwertigen Informationsabtausch und eine erforderliche Richtliniendefinition, welcher für die in der Förderpolitik anforderliche Entscheidungsfindung unumgänglich ist“, so die Stiftung in einer Stellungnahme.

    „Es ist unser hohes Anliegen, dass dies auch in Zukunft gewährleistet sein muss und jegliche Aufweichung eines den gesetzlichen Kriterien entsprechenden Denkmalschutzes im Vergleich mit unseren Nachbarn, Trentino, Tirol und der Schweiz einen hohen Schaden für die vorhandenen Kulturgüter und für das kulturhistorische Image Südtirols bedeuten würde.“

    Die Stiftung Südtiroler Sparkasse fordert die Landesregierung zu einer Nachprüfung der am 14. April 2015 getroffenen Entscheidung zur “Auflösung“ des Denkmalamtes auf und erinnert daran, dass im Artikel 9 der Verfassung der Italienischen Republik die “Förderung und Entwicklung der Kultur und der wissenschaftlichen und technischen Forschung“ gesetzlich verankert ist zum “Schutz der Landschaft und des historischen und künstlerischen Reichtums der Nation“.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (10)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Elmas

      Stehe voll hinter der Entscheidung der Landesregierung. Sehr richtig.

    • Gebi Mai

      Die alten in der Landesregierung erlauben sich besondere Schäden?
      Mussners letzte Kandidatur lässt ihn einige irrwitzige „Kahlschläge“ durchziehen. Stocker und Theiner sind ähnlich verfahren. Die Begründungen sind schleierhaft.

    • Puschtrabui

      die Südtiroler Sparkasse – Stiftung soll mal im eigenen Haus die Hausaufgaben machen und den Haushalt wieder in Ordnung bringen bevor sie die Landesregierung kritisiert wenn gespart wird! aja Sparkasse und SVP ist zu verstrickt…., da kanns passieren wenn ein Stiftungsmitglied kritisiert dass es ein SVP Politiker ist und da weiss man dann nicht ob er es als Politiker oder Stiftungsmitglied macht 🙂 ist das Interessenskonflikt? Das ist wohl auch so bei der SEL und Sparkasse so….

    • Puschtrabui

      und immer wenn es um Projekte geht, lauert hinter einer Ecke die Korruption… kommt mir irgendwie in den Sinn, wenn ich diesen Artikel lese, wieso der wirkliche Hintergrund dieser Kritik ist…

    • ibiCus

      Die Führung dieser Ämter wird wieder ein der Diözese genehme Person übernehmen. Abwarten.

    • Christian Furtschegger

      Mein Respekt, Herr Präsident der Stiftung Südtiroler Sparkasse Charly Pichler, für diesen Ruf zur Besinnung in Richtung Landesregierung! Im Land der plus minus 300 Burgen und Schlösser, das unter anderem auch Heimstatt dem inoffiziellen Weltkulturerbe des enizigen weltweit erhaltenen authentisch erhaltenen Komponierhäuschens vom heutzutage am häuftigsten aufgeführten Komponisten Gustav Mahler bietet, ist die geplante Auflösung des Landesdenkmalamts ein Schnitt ins eigene Fleisch kultureller Identität und auch touristischer Wertschöpfung! Mein Dank bei dieser Gelegenheit auch an Frau Dr. Kofler-Engl, die während den Weihnachtsferien aus freien Stücken ihre Bereitschaft gezeigt hat, in einer unaufschiebbaren dienstlichen Angelegenheit ihren Urlaub hintan zu stellen. Das mache ihr aus der Landesverwaltung erst einmal einer oder eine ihrer Kollegen nach! Soviel zu Leadership, die in Südtirol wohl keinen Platz hat…und parallel dazu befördert die Landesregierung die ehemalige rechte Hand unserer Gesundheitslandesrätin durch die Spitzenposten unserer Landesverwaltung, dass einer aus dem Staunen gar nicht mehr heraus kommt…!

      • Gregor Beikircher

        In diesem Falle hat die Stiftung Südtiroler Sparkasse nicht nur ein Recht sich dazu zu Wort zu melden, sondern ist sogar verpflichtet ihre Stellungnahme dazu abzugeben. Schließlich ist es die Stiftung Sparkasse, die seit Jahrzehnten Millionen von Euros bzw. Milliarden von Lire für die Erhaltung und Restaurierung und Rückführung von vielen Südtiroler Kulturgütern mit hineinspendiert hat. Wer immer hier für die Abschaffung der Abteilung Kultur und Denkmäler plädiert, versteht recht wenig von diesen Sachinhalten und schadet noch dazu dem allgemeinen Interesse.

    • Puschtrabui

      genau, die Stiftung Südtiroler Sparkasse hat Millionen für die Kulturgüter gestiftet und gleichzeitig ist die eigene Bank in Schulden versunken, vielleicht sind die Millionen die jetzt bei der Sparkasse fehlen in unseren Kulturgütern versickert und die Kleinaktionäre schauen durch die Finger….?

      • Gregor Beikircher

        @Puschtrabui
        Verwechseln Sie doch nicht das Eine (Bankgeschäfte) mit dem Anderen (Kulturgüter), sonst sind Sie wirklich nicht ernst zu nehmen oder müssen nochmals zur Schule gehen.

        • moogli

          @Gregor Beikircher
          Bin nicht ganz Ihrer Meinung, wieso unterstützt die Stiftung Südtiroler Sparkasse jetzt die Probleme der
          Bank, wo hinten und vorne das Geld fehlt, dass sogar seid heute die Sparkassenaktie, von damaligen 320,00€
          auf 195,00€ und heute auf 125,00€ abgewertet wurde. Die Aktionäre haben mehr Rechte ihr Geld verteidigt zu
          bekommen, als manche sinnlose Investitionen!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen