Du befindest dich hier: Home » Kultur » Bobby McFerrin bei den Gartennächten

    Bobby McFerrin bei den Gartennächten

    Bobby McFerrin: Ein zehnfacher Grammy-Gewinner in den Gärtne von Schloss Trauttmannsdorff(Foto: Carol Friedman)

    Bobby McFerrin: Ein zehnfacher Grammy-Gewinner in den Gärtne von Schloss Trauttmannsdorff(Foto: Carol Friedman)

    Im Sommer 2015 wird die Bühne im Seerosenteich der Gärten von Schloss Trauttmansdorff gleich acht Mal zum Schauplatz des in dieser Form einzigartigen World Music Festivals. Auch zehnfache Grammy-Gewinner Bobby McFerrin wird in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff sein.
    Der Konzertbesuch geht dabei weit über den akustischen Genuss hinaus: Die Symbiose zwischen Musik und Natur bietet den Besucherinnen und Besuchern ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne.

     The Original Blues Brothers Band

    Nicht zuletzt wegen der Filme „Blues Brothers“ und „Blues Brothers 2000“ erreichte die US-amerikanische Band weltweit Kultstatus. Die einmalige Mischung aus dem New York Jazz der Bläser und dem für Chicago und Memphis typischen Soul und Blues bei Piano, Schlagzeug, Gitarre und Bass bringen seit 40 Jahren das Publikum auf der ganzen Welt zum Tanzen.

    Andreas Bourani

    Seit Andreas Bourani den WM-Song 2014 „Auf uns“ gesungen hat, kennt jeder seine Stimme, die 2015 mit dem Echo belohnt wurde. Mit „Auf anderen Wegen“ zeigte der Augsburger erneut seine außergewöhnliche und warme Stimmfarbe. Beides Songs aus dem aktuellen Album „Hey“, welches in jedem Ton und in jeder Zeile seine Künstlerpersönlichkeit zeigt und das Publikum tief und offen in seine Seele blicken lässt.

    Carmen Souza

    Carmen Souza gehört zu den wichtigsten Weltmusik-Künstlerinnen und gefragtesten Jazz-Sängerinnen. Obwohl sie außerhalb der Kapverden geboren wurde, ist die kreolische Sprache ein starker bestimmender Faktor und verleiht ihrer Musik eine “kapverdianische Identität“. Das aktuelle Programm präsentiert mit ihrer grandiosen Jazz-Stimme Carmen Souzas und an der Seite ihres Mentors und Bassisten Theo Pas‘cal ihr neues Album „Epistola“.

    Nneka

    Reggae, HipHop, moderner R&B, Vintage Soul, Afrobeat, Flamenco und Sahara Desert Blues vereint die gebürtige Nigerianerin Nneka in ihrer Musik. In ihren Songs beschäftigt sich die junge Künstlerin viel mit ihrer Heimat Nigeria, hinterfragt Gesellschaftssystem und Ungleichheiten genauso wie sich selbst. Mit ihrer modernen afrikanischen Musik begeistert sie das Publikum weltweit unter dem Motto „Ich bin, was du hörst“.

    Bobby McFerrin

    Jahrzehntelang hat Bobby McFerrin alle Regeln gebrochen. Der 10fache Grammy-Gewinner hat die Grenzen zwischen Pop- und E-Musik verwischt, ist barfuß in den elegantesten Konzerthäusern aufgetreten, hat absolutes Neuland im Bereich der Vokalmusik betreten und damit einen ganze Generation von a cappella-Sängern und die Beatbox-Bewegung inspiriert. Nach einer fundierten Instrumentalausbildung und einem Kompositionsstudium hat er die Stimme als „sein“ Instrument für sich entdeckt und begeistert damit ein Millionenpublikum.

    Al Di Meola

    „ELYSIUM, ‚Der Ort der Glückseligkeit’, reflektiert meinen aktuellen Gefühlszustand“, erklärt der Italo-Amerikanische Gitarrist Al Di Meola zu seinem neuen Album. Der Gitarren-Virtuose blickt mittlerweile auf eine 40jährige Karriere zurück, die er 1974 mit Return to Forever begann. In „Elysium & More“ verbindet er eigene Klassiker mit Stücken von Lennon & McCartney und Tango-Meister Astor Piazzolla.

    Manuel Randi

    Der Gitarrist und Komponist steht mit nationalen und internationalen Künstlern auf der Bühne. „New Old Songs“, das neue Album des Bozners, vereint mit Gypsy Jazz und Walzer die lateinamerikanische Musik mit jener des Balkans.

    Fiorella Mannoia

    Ihre Berufung ist es die „Saite der Emotionen in Schwingung zu bringen“. Fiorella Mannoia ist ein herausragendes Talent des italienischen Musikpanoramas. Mit Hits wie „Quello che le donne non dicono“ und „Le notti di maggio“ wurde Fiorella in den 80ger Jahren die Stimme und der weibliche Gegenpart zu einer traditionell männlichen Liedermacherszene. Ihre letzten Alben waren „A te“ (2013) und „Fiorella“ (2014).

    Klangkarussell

    Hinter Klangkarussell steckt das Salzburger DJ-Duo Tobias Rieser und Adrian Held. Ihr Titel „Sonnentanz“ verpasste der angestaubten House Music richtig frischen Drive. Der Sound eroberte Musikportale und Online-Musikmagazine, brachte das Duo an die Spitze der europäischen Charts und in die angesagtesten Clubs weltweit. Auf der Bühne im Seerosenteich feiert die elektronische Musik mit Klangkarussell Premiere!
    Konzertbeginn: jeweils um 21.00 Uhr Einlass: ab 18.00 Uhr mit der Möglichkeit, die Gärten zu besichtigen. Tickets und die übertragbaren Festivaltickets gibt es bei Bazar (Bozen), Non Stop Music (Meran) und online unter www.ticketone.it.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen