Du befindest dich hier: Home » Kultur » André Stern in Toblach

    André Stern in Toblach

    André Stern: Die Geschichte eines  glücklichen Kindes, das nie die Schule besucht hat.

    André Stern: Die Geschichte eines glücklichen Kindes, das nie die Schule besucht hat.

    Der Bildungsausschuss Toblach, die Bibliothek Hans Glauber und das Naturparkhaus Drei Zinnen starten ein ambitioniertes LandArt-Projekt im Dolomiten UNESCO Welterbe

    Das Projekt DolomitArt | LandArt im Dolomiten UNESCO Welterbe steht unter der Schirmherrschaft der Stiftung Dolomiten UNESCO Welterbe. Das Projekt ist eine Hommage an die Dolomiten und umfasst mehrere Initiativen. Auf unterschiedlichen Ebenen soll es einen Dialog über Kreativität, Naturschutz und alpine Lebensart anregen.

    Am 15. April um 20.00 Uhr spricht Luis Seiwald in der Bibliothek Hans Glauber über LandArt. Am 21. April hält Andrè Stern um 20.00 Uhr im Grand Hotel Toblach einen Vortrag zum Thema „Lernen und Leben aus Begeisterung“. Vom 30. – 31. Mai wird ein LandArt Workshop mit Alois Steger angeboten. Parallel läft bis September ein LandArt-Fotowettbewerb.

    Höhepunkt ist zweifellos der Vortrag von André Stern. Stern erzählt seine unglaubliche Geschichte, die Geschichte eines glücklichen Kindes, das nie die Schule besucht hat.   André Stern, 1971 in Paris geboren und aufgewachsen, Sohn des Forschers und Malort-Gründers Arno Stern, ist verheiratet und Vater eines kleinen Jungen. Er beherrscht neben Deutsch vier weitere Sprachen, ist Journalist und Buchautor, Musiker, Komponist und Gitarrenbaumeister, außerdem ist er einer der Protagonisten in dem renommierten Dokumentarfilm Alphabet.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen