Du befindest dich hier: Home » Chronik » Quici in Hausarrest

    Quici in Hausarrest

    Quici in Hausarrest

    Die 34-jährige Ester Quici, die des vorsätzlichen Mordes an ihrem Lebensgefährten Alessandro Heuschreck verdächtigt wird, wurde am Dienstagnachmittag in den Hausarrest entlassen.

    Sie war am Abend des 21. März festgenommen worden, nachdem ihr Lebensgefährte tot in der gemeinsamen Wohnung in der Bozner Freiheitsstraße aufgefunden worden war.

    Wegen der zahlreichen Widersprüche in ihren Aussagen, dem 40-Minuten-Loch zwischen dem mutmaßlichen Gewaltakt und dem Notruf, wurde dem Antrag auf Hausarrest bis jetzt nicht stattgegeben. Außerdem bestehe Flucht- und Tatwiederholungsgefahr, so die Staatsanwaltschaft.

    Für die Verteidigung von Ester Quici ist keine der zwölf Wunden am Körper ihres getöteten Lebensgefährten Alessandro Heuschreck auf Messerstiche zurückzuführen.

    Das Freiheitsgericht unter dem Vorsitz von Cristina Erlicher hat am Dienstag die Überstellung Ester Quicis in den Hausarrest genehmigt.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen