Du befindest dich hier: Home » Sport » Weger für Österreich

    Weger für Österreich

    Matthias Weger in Aktion

    Matthias Weger in Aktion

    Matthias Weger hat sich am Wochenende in Wien ein Kanuslalom-U23-EM-Ticket geholt. Er geht für Österreich an den Start.

    Matthias Weger hat sich am Wochenende bei der Kanuslalom-Weltcup-Quali für Österreich im Wiener Kunstkanal tapfer geschlagen.

    Der 19-jährige Schenner verpasste zwar im Kajak-Einer als Fünfter ein Weltcup-Ticket (nur die vier Erstplatzierten sind qualifiziert), hofft aber doch noch an einem Weltcup teilnehmen zu können.

    Wie im Vorjahr vom italienischen Verband könnte Matthias auch in dieser Saison vom österreichischen Kanuverband als hoffnungsvoller Nachwuchspaddler für einen Weltcup nominiert werden.

    In den vier Quali-Rennen belegte der Schenner im Kajak-Einer die Plätze sechs, vier, vier und fünf. Qualifiziert hat sich Matthias Weger hingegen für die Kanuslalom-U23-EM Ende August in Krakau (Polen). Der Schenner erreichte in allen vier Rennen den zweiten Platz.

    Unmittelbar nach der Quali ist Matthias Weger mit dem österreichischen Nationalteam nach Brasilien geflogen, wo vom 22. bis 26. April in Foz do Iguazu die U18- und U23-WM im Kanuslalom ausgetragen wird.

    Matthias Weger geht im Kajak-Einer bei der U23-WM für Österreich an den Start, sein Bruder Jakob bei der U18-WM für Italien. „Mit meiner Leistung in der Weltcup-Quali bin ich zufrieden. Obwohl ich noch nicht in Bestform bin, fehlten mir auf Platz vier nur zwei Zehntel-Sekunden“, berichtet Matthias Weger. „Die Österreicher kennen den Kunstkanal in Wien bestens und hatten deshalb Heimvorteil. Ich bin ihn vorher nur fünfmal gefahren“, erklärt der Schenner. „Bis zur U23-WM in Brasilien hoffe ich noch in Bestform zu kommen. Bei der U23-WM ist im Kajak-Einer-Einzelrennen ein Platz im Halbfinale mein Minimalziel“, gibt Matthias Weger bekannt.

     

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen