Du befindest dich hier: Home » Kultur » „Mühsame Bewerbung“

    „Mühsame Bewerbung“

    Bewerbungen sind oft mühsam und können viel Zeit in Anspruch nehmen. Was sagen die Studenten in Südtirol dazu – Ist es schwer, sich zu bewerben?

    SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (9)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Fragensteller

      Und schuld ist die Politik da sie den Unternehmen verbietet klare jobangebote zu formulieren.
      zb sind solche aussagen nicht erlaubt (diskriminierung):
      – angaben zu alter
      – angaben zu geschlecht
      – angaben zu herkunft

      will ich als unternehmer eine weibliche sekretärin zwischen 20 und 35 jahren, so darf ich dies nicht schreiben sondern muss generell nach einem sekretär/iin suchen und dann alle bewerber (männliche, zu alte, zu junge etc) direkt abschmettern – aber ganz wichtig (ohne einen grund anzugeben – sonst kann wegen diskriminierung geklagt werden).

      • Antwortengeber

        „aber ganz wichtig (ohne einen grund anzugeben – sonst kann wegen diskriminierung geklagt werden)“

        Du, sei so nett, das ist nicht nur so, dass da wegen Diskriminierung geklagt werden „kann“: Was du da schreibst, das *ist* nichts anderes als Diskriminierung.

        Oder fällt irgend jemandem hier ein Grund ein, warum deine Sekretariatsstelle zwar von einer Frau zwischen 20 und 35, nicht aber von einem Mann, oder einer älteren oder jüngeren erbracht werden kann?

        Kopfschüttel.

    • cliktrip

      Das erste Mädel ist echt ne Beauty!!! Chapeau!!!

    • fb

      bewirbt man sich in Südtirol, ganz was Neues.

    • Bernd

      Das größte Problem (nach den langen Reaktionszeiten) dabei ist doch dass die meisten Firmen nicht den Anstand besitzen auf eine Bewerbung überhaupt zu antworten; ein Absagemail wäre doch eine Sache von 1 Minute.

      • Fragensteller

        wird einem aber von jedem rechtsanwalt abgeraten weil man dort etwas erwähnen könnte was als grundlage für eine diskriminierungsklage verwendet werden könnte. bedankt euch beu euren politikern!

    • kanada

      Bernd hat absolut recht! Anständig ist etwas anderes. Solche Arbeitgeber sind die Regel .Zum
      Schämen.

    • buergerin

      Ja da schreibt ein typischer Unternehmer.Sekretärinnen müssen jung, willig,billig sein.Der Chef immer männlich, Mitarbeiter Maul halten.
      Das ist Südtiroler Unternehmertum.Super.

      • Berni

        @ Bürgerin – es hindert Dich niemand Unternehmerin zu werden und es besser zu machen! Grundsätzlich sollte ein Unternehmer schon bestimmen können wen er einstellt oder nicht. Schlieslich trägt er die Veratwortung und das Unternehmer Risiko und nicht der Angestellte!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen