Du befindest dich hier: Home » Chronik » Kommt Quici frei?

Kommt Quici frei?

Ester Quici im Gerichtspalast (Foto: Daniel Bologna)

Ester Quici im Gerichtspalast (Foto: Daniel Bologna)

Die erneute Überprüfung der Haftvoraussetzungen für Ester Quici findet am Freitag statt. Die 34-Jährige hat nun einen zweiten Anwalt verpflichtet.

von Thomas Vikoler

Eigentlich hätte der Termin am Dienstag am Landesgericht Bozen über die Bühne gehen sollen.

Dann wurde er aber von Voruntersuchungsrichter Andrea Papparella kurzfristig vertagt.

Beniamino Migliucci

Beniamino Migliucci

Es geht um die erneute Überprüfung der Haftvoraussetzungen für die 34-jährige Ester Quici, die wegen des Verdachts des vorsätzlichen Mordes an ihrem 50-jährigen Lebensgefährten Alessandro Heuschreck seit Sonntag, 22. März, dem Tag nach der Bluttat in einer Wohnung in der Bozner Freiheitsstraße, in U-Haft sitzt.

Sie erklärte sich bei der Haftprüfung für unschuldig, verwickelte sich allerdings auch in zahlreiche Widersprüche.

Quicis Verteidiger Enrico Lofoco hatte den entsprechenden Antrag vergangene Woche gestellt.

Er möchte für seine Mandantin zumindest Hausarrest erwirken und verweist auf das nicht eindeutige Ergebnis der Autopsie.

Ester Quici hat ihr Verteidiger-Team aufgestockt: Die Frau wird inzwischen auch vom bekannten Bozner Strafanwalt Beniamino Migliucci verteidigt.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen