Du befindest dich hier: Home » Politik » Tafel am Bergisel?

    Tafel am Bergisel?

    Die Tafel (Foto: R. Lang)

    Die Tafel (Foto: R. Lang)

    Der Südtiroler Heimatbund möchte die „Süd-Tirol ist nicht Italien“-Tafel am Bergisel aufstellen. Die Tafel war 2007 am Brennerpass aufgestellt und gestohlen worden.

    Der Bergisel sei der Schicksalsberg der Tiroler. „Deshalb sollte unserer Meinung nach dort die Tafel ,Süd-Tirol ist nicht italien’ aufgestellt werden“, so Roland Lang, der Obmann des Südtiroler Heimatbundes. Über diese Tafel, die 2007 am Brennerpass aufgestellt wurde, sei viel diskutiert worden, sagt Lang, die Tafel habe „sehr viele Menschen zum Nachdenken angeregt“.

    SHB-Obmann Roland Lang

    SHB-Obmann Roland Lang

    Die Tafel war in der Nacht vom 14. auf dem 15. Mai 2007 von Unbekannten von ihrem Standort am Brenner entfernt und gegen 3 Uhr morgens vor das Siegesdenkmal in Bozen geworfen worden.

    „Seitdem konnten einflussreiche politische Kreise die Wiederaufstellung an der Unrechtsgrenze verhindern“, kritisiert der Heimtabund.

    Die Tafel sei nach der Auffindung vom Landesgericht beschlagnahmt und erst 85 Tage später wieder den Eigentümern zurückgegeben worden.

    Trotz der Videokameras am Siegesdenkmal hätten die Täter nicht ausfindig gemacht werden können, so der SHB.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (34)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • schorsch

      „Einflußreiche Kreise“ – das sind die Faschisten und ihre Südtiroler Handlanger: die Verhinderer und Zudecker, die politischen Lügner und Schönredner, die Nutznießer und Verdiener am Elend der Heimat.

      • Einereiner

        Bravo STF,
        es wird nicht mehr lange dauern bis die italophilen Politiker und deren Anhängsel einsehen werden, dass Italien NICHT unsere Zukunft ist. Jedes Jahr fliesst viel Geld ab. Firmen gehen ins Ausland oder wachsten nicht mehr.
        Noch gibt es aber zu viele Gewinnler dieser Situation: die Politiker, die hier doppelt so viel verdienen und deren Günstlinge.
        Nicht die Italiener, die Nordtiroler sind unsere Brüder.

        • THEMA

          Na schau der einereiner ist wieder aufgewacht. Bei einem ganz wichtigen Thema. Einer Tafel.
          Dass sowas niemand, nicht einmal die Nordtiroler, interessiert, da kommt er gar nicht drauf.
          Die Nordtiroler „Brüder“ denken ganz einfach: Die Südttiroler verwöhnten Fratzen sollen bleiben wo sie sind, wir wollen sie nicht auf unserer Tasche liegen haben.

          • Einereiner

            ja Thema, passt schon 🙂

          • Hannes Inntaler

            Ich bin Nord-Tiroler, und mich interessiert es sehr wohl! Und hören Sie endlich auf damit zu glauben, dass Sie wissen, was Nord-Tiroler oder Österreicher zur Frage Süd-Tirols vermeintlich denken. Ich kann Ihnen versichern, dass es das komplette Gegenteil von dem ist, was Sie glauben bzw. zu wissen vorgeben. Die Mehrheit der Nord-Tiroler Bevölkerung, in zunehmenden Maße auch wir Jungen, würde, würde man Sie/uns denn auch lassen, lieber heute als morgen die Wiedervereinigung mit dem südlichen Landesteil, dem Stammland Tirols, anstreben. Einflussreiche Kreise aus Politik und Medien wissen das zwar derzeit noch zu verhindern. Aber nicht mehr lange. Die Zukunft, gehört uns! Sie und ihresgleichen, sind von gestern.

    • Franz Xaver

      Südtirol ist ein Land in Italien.
      Und die Südtiroler Flagge ist rot-weiss.
      Man schreibt Südtirol und nicht Süd-Tirol, das hat mich auch immer zum Nachdenken angeregt wenn ich vorbeigefahren bin…

    • Natürlich oh

      Hört doch endlich auf immer zu schüren. Südtirol ist eine italienische Provinz und das schon seit bald 100 Jahren.
      Auf Napoleon seid ihr doch auch nicht sauer, oder?
      Das ist der Verlauf der Geschichte und man kann sie nicht zurückdrehen.
      Italien ist ein sehr schönes Land, die Italiener sind herzliche,liebe Menschen.
      Was soll‘ s?

      • helmut

        Genau!

        Die Italiener sind alle ganz lieb! Ohne Ausnahme!

        Während die Österreicher pfui Teufel natürlich keine herzlichen und ganz lieben Menschen wie die Italiener sind.

        Wenn man sich an die Mafia gewöhnt hat und gut mit denen zusammen arbeitet, sind die auch lieb!

        Und die Faschisten sind so lieb, wenn sie merken, dass man so gerne Italiener ist!

        Und überhaupt ist Südtirol als italienische Provinz ein so schönes Land. Wenn man die Tricolore einholen würde, dann würde sofort die italienische Sonne für immer untergehen und das Land wäre ganz hässlich. Eben genauso wie das hässliche Österreich.

        Oh, es gibt noch so viele andere vernünftige Gründe, bei Italien bleiben zu wollen! Dafür ist aber hier leider nicht genug Platz, um alles aufzählen zu können.

      • Felix Austria

        Träum weiter !

    • wastl

      Finstere Zeiten, als uns die Habsburger beherrschten, dagegen geht es uns heute blendend.

    • michl

      Und wo liegt der Unterschied? Mir fällt nur die Sprache ein.
      Die Politik kann es auch nicht sein.
      Bitte um Antwort!

    • Tresl

      Geat lei außn noch Innsbruck, sem schneibs und do ba ins isch halt decht di Sunna. Schun wettermäßig alls wie Tog und Nocht und sischt sowieso.

    • Ein zahlender Bürger

      Südtirol ist mittlerweile irgendwie doch Italien geworden

    • Politikverdrossener

      Diese Ewiggestrigen gehören zum Gesamtbild eben dazu ,so lange Sie keinen Scheiß bauen ist eben Folklore.

    • Frage?

      Die wollen wohl nicht den Bergisel verschnadeln?

      • helmut

        Den Bergisel verschnadln?

        Vielleicht wollen sie ihn verschrönen!

        • Frage?

          Warst wohl noch nie am Bergisel?
          Warst noch nie am „Kaiserschützen“ nich Kaiserjägermuseum?
          Noch nie auf der Beriselschanze?
          Noch nie im neuen Rundegemälde Panorama Museum?
          Hast noch nie der Blick auf den Stift Wilten und die Nordkette vom Aussichtspavillon genossen?
          Bist wohl noch nie vom Gasthof Bierstindl durch den Buchenwald vom Fuße des Bergisel zum Andreas Hofer Denkmal spaziert?

          Vermutlich kennst du den Bergisel nur von der Durchfahrt der Autobahntunnel Richting DEZ…………..

          • helmut

            Im Gegensatz zu Ihnen kenne ich den Bergisel sehr gut.

            Beispielsweise weiß ich im Gegensatz zu Ihnen, dass dort das Kaiserjägermuseum steht und nicht das Kaiserschützenmuseum.

            Das Kaiserschützenmuseum hatte sich im Stift Wilten befunden.

          • helmut

            Ergänzender Hinweis: Auf dem Bergisel werden heute nur einige Teile der Bestände aus dem ehemaligen Kaiserschützenmuseum gezeigt.

            Hier wartet noch eine kulturgeschichtliche Aufgabe auf uns, dafür zu sorgen, dass das Kaiserschützenmuseum im alten Umfang wieder hergestellt wird.

            Das wäre doch auch ein Anliegen für Sie!?

    • Karin B.

      Die svp – Regierung setzt alles daran, dass ganz Südtirol „Italien“ wird.

    • simon

      pffffffff…sehr wichtiges Thema! Die Tafel wird all unsere Probleme lösen, juhuuuuu….

    • Ainer von Fielen

      Alle wissen die Tafel kam vom Heimatbund.
      Viele wissen wer sie wieder demontiert hat.
      Keiner weiß wohin uns das führt.

    • Felix Austria

      VORSICHT !!! … Schild … bürger !

    • helmut

      Zu dem Titel des Beitrages:

      So weit sind wir gekommen, dass wir es für ganz normal halten, dass der Hinweis auf die Zusammengehörigkeit der getrennten Teile Tirols bereits als „Provokation“ gelten kann.

      Den normalen Alltagsfaschismus im diesbezüglich mehr als toleranten Italien ist man hingegen schon so gewohnt, dass er nicht mehr als Provokation empfunden wird.

    • Evi

      ….. Ma …. Ich sehe es so….. Ob die Täter nicht ausfindig gemacht werden konnten oder ob man sie nicht ausfindig machen wollte……. Wird wohl ein Rätsel bleiben:-)))))

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen