Du befindest dich hier: Home » News » Ostern was?

    Ostern was?

    Ostern was?

    Ostern ist das wichtigste religiöse Fest der Christen. Doch wie viel wissen unsere Politiker darüber? TAGESZEITUNG Online hat den Test gemacht.

    Ostern ist der wichtigste christliche Feiertag. Warum?

    Elena Artioli: Weil dort die Auferstehung, in Italienisch die „resurrezione“, gefeiert wird.

    Florian Kronbichler: Weil es das Sterben und die Auferstehung Christi feiert. Das ist die Grundlage des christlichen Glaubens.

    Myriam Atz-Tammerle: Weil es um die Auferstehung geht.

    Florian Mussner: Wegen der Auferstehung.

    Korrekte Antwort: Gefeiert wird die Auferstehung Jesu Christi. Den Osterfeiertagen voraus geht aber noch eine am Aschermittwoch beginnende Fastenzeit inklusive Karwoche.

     

    Wann und wo wurde Jesus gekreuzigt?

    Elena Artioli: (lacht) Das weiß ich nicht, aber sicher nicht in Südtirol. Mein Mann wurde von der Schule geschmissen, weil er damals diese Frage nicht beantworten konnte.

    Florian Kronbichler: Wann weiß man nicht sicher, laut Bibel am Berg Golgota am Karfreitag. Das wäre nach der christlichen Tradition, geschichtlich ist es nicht bekannt.

    Myriam Atz-Tammerle: Am Karfreitag, daher läuten das gesamte Jahr am Freitag um 15 Uhr die Kirchenglocken. WO genau er aber gekreuzigt wurde, weiß ich nicht. Der Hauptaltar ist auf jeden Fall während der Fastenzeit mit einem dunkelvioletten Vorhang zugedeckt und wird erst am Sonntag wieder enthüllt.

    Florian Mussner: Auf dem Berg Golgota am Karfreitag. Jesus war damals 33 Jahre alt. Ein fixes Datum ist meines Wissens aber nicht überlieferrt.

    Korrekte Antwort: Jesus wurde zusammen mit zwei „Räubern” auf dem Hügel Golgota vor der damaligen Jerusalemer Stadtmauer gekreuzigt. Der Tod sei, so heißt es in der Bibel, um die „neunte Stunde“ (etwa 15 Uhr nachmittags) erfolgt. Während der Gründonnerstag an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern erinnert, gedenkt man am Karfreitag der Kreuzigung Jesu. Dieser Tag markiert auch das Ende der Karwoche – der „Woche des Kummers“ – die Ostern vorausgeht und mit dem Palmsonntag beginnt.

     

    An welchem Tag im Jahr ist Ostersonntag?
    Elena Artioli: Ich weiß, dass es der kommende Sonntag ist. Wahrscheinlich ist es immer der erste Sonntag im Monat. Keine Ahnung! Ich habe mich auf diese Frage nicht vorbereitet.

    Florian Kronbichler: Am Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling.

    Myriam Atz-Tammerle: Das hat irgendetwas mit dem Mond zu tun, mit dem Vollmond denke ich.

    Florian Mussner: Das ist eine bestimmte Zeit nach Frühlingsbeginn. Den genauen Tag kann ich leider nicht nennen. Der späteste Termin für den Ostersonntag ist der 25. April.

    Korrekte Antwort: Für das Osterfest gibt es kein festes Datum. In der katholischen und protestantischen Kirche findet das Fest am Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond statt. Mit dieser Festlegung beendete das Konzil von Nicäa im Jahr 325 den Streit um den Termin des Osterfestes. Ursprünglich orientierte man sich terminlich am jüdischen Pessachfest.

    LESEN SIE DEN GESAMTEN TEST IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (52)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen