Du befindest dich hier: Home » Chronik » Sturz in die Tiefe

    Sturz in die Tiefe

    Sturz in die Tiefe

    Ein 83-jähriger Mann aus Steinegg stürzte am Mittwoch von einem Abhang rund 50 Meter in die Tiefe. Der Mann wurde leicht unterkühlt eingeliefert. 

    Der 83-jährige P.L. aus Steinegg hat sein Leben wohl dem aufmerksamen Ohr eines Jägers zu verdanken. Am Mittwochvormittag war P.L. auf einer Wiese unterhalb des Dorfzentrums unterwegs und war an dessen Rande wohl auf dem nassen Gras ausgerutscht und über einen ca. 50 m tiefen Abhang abgestürzt, bevor er auf einem schmalen Waldweg hart auf dem Boden aufschlug.

    Auf der gegenüberliegenden Talseite des darunterliegenden Gebirgsgrabens hörte ein Jäger die Hilferufe des Verunfallten. Dieser alarmierte sofort die Landesnotrufzentrale.

    Der Patient hatte Verletzungen an den unteren Gliedmaßen sowie Abschürfungen am Kopf. Auf Grund der verstrichen Zeit zwischen Unfallzeitpunkt und Auffindemoment war der 83-jährige Mann leicht unterkühlt.

    Mit der Gebirgstrage wurde der Verletzte mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Steinegg bis zur Landesstraße getragen, wo er vom Weißen Kreuz in das Krankenhaus Bozen transportiert wurde.

    Außer den 15 freiwilligen Helfern der Bergrettungsdienste im AVS Bozen und des CNSAS des CAI waren auch der „Firstresponder“ und die Helfer des Weißen Kreuz sowie die FF Steinegg im Einsatz.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen