Du befindest dich hier: Home » Sport » Buam verlieren in Asiago

    Buam verlieren in Asiago

    Buam verlieren in Asiago

    Jetzt wird es schwer für die Rittner Buam: Asiago hat am Dienstag Spiel 3 im eigenen Stadion dank dreier Powerplay-Tore gewonnen. 

    Paukenschlag in Asiago: Fabian Weinhandl bleibt zuhause und an seiner Stelle spielt Roland Fink im Tor und Justin DiBenedetto im Sturm.

    Und auch das Spiel entpuppt sich gleich schon als rassig, auch wenn zwingende Torchancen vorerst ausblieben. Doch dann kam er: Eric Johansson bekommt die Scheibe im Angriffsdrittel, nimmt Maß und schießt genau ins rechte Kreuzeck von Marozzi, dem von Hotham die Sicht versperrt war.

    Etwas später nutzt Asiago sein erstes Überzahlspiel zum Ausgleich. Bentivoglio will zur Mitte passen, trifft aber den Schläger von Christian Borgatello, der die Scheibe in die Luft ablenkt und Roland Fink kann die unberechenbare Flugbahn nicht abschätzen.

    Das Mitteldrittel beginnt gleich mit mehreren Strafen und der erneuten Rittner Führung. Zuerst wird Devergiglio auf die Strafbank geschickt. Ihm folgt nur 10 Sekunden später Thomas Spinell. Der zweite Treffer der Buam war perfekt herausgespielt: Dan Tudin in der Mitte gibt auf Patrick Rissmiller auf der linken Seite, der wartet den richtigen Moment ab, gibt auf die andere Seite, wo Travis Ramsey nur noch den Schläger hinhalten muss.

    Danach folgen die Strafzeiten von Borelli und Luca Ansoldi, aber in Überzahl gelingt beiden Mannschaften kein Tor mehr. Das gelingt den Hausherren als sie etwas später einen Mann mehr auf dem Eis hatten. Vorangegangen war ein Nachstocherer von Alexander Eisath, der in einer Boxeinlage zwischen ihm und Michele Strazzabosco endete. Eisath bekam insgesamt 6 Strafminuten und Asiago glich durch einen Weitschuss von Hotham aus.

    Eine Minute vor Schluss gingen die Hausherren dann in Führung. Roland Fink kann einen Schuss von Bentivoglio nicht unter Kontrolle bringen, der Puck landet hinter ihm und Ulmer braucht nur noch einzudrücken.

    Die Buam begannen das Schlussdrittel in Überzahl und es dauerte nur 19 Sekunden, bis Patrick Rissmiller hinter dem Tor auf Justin DiBenedetto zuspielt, der dann zum 3:3 trifft. Dann jedoch folgte das Foul von Julian Kostner und Asiago bedankte sich mit dem dritten Überzahltor, diesmal von Bentivoglio, der Asiago erneut in Führung bringt. Nur wenig später gelingt Diego Iori mit einem präzisen Kreuzeckschuss das 5:3. Ritten musste sich nun noch mehr öffnen und tat das auch, denn es blieben nur noch 13 Minuten, um zwei Tore zu schießen.

    Knapp 5 Minuten vor Schluss gelingt Lorenz Daccordo per Rückhand der Anschlusstreffer, da Marozzi die Scheibe liegen gelassen hatte. So blieb es spannend, denn die Buam drückten weiter mächtig auf den Ausgleich. Marty Raymond nahm die Auszeit und den Tormann raus, als noch fast zwei Minuten zu spielen waren. Doch es reichte nicht mehr und Ritten liegt jetzt in der Serie mit 1:2 hinten.

    Die Tore:

    0:1 nach 6:33 durch Eric Johansson (Simon Kostner, Luca Ansoldi), 1:1 nach 11:00 in Überzahl durch Sean Bentivoglio (Layne Ulmer), 1:2 nach 21:11 durch Travis Ramsey (Patrick Rissmiller, Dan Tudin), 2:2 nach 31:08 durch Diego Iori (Scott Hotham, Kevin Devergilio), 3:2 nach 39:01 durch Layne Ulmer (Sean Bentivoglio), 3:3 nach 40:19 in Überzahl durch Justin DiBenedetto (Patrick Rissmiller, Christian Borgatello), 4:3 nach 44:34 in Überzahl durch Sean Bentivoglio (Layne Ulmer, Kevin Devergilio), 5:3 nach 47:41 durch Diego Iori (Dave Borelli, Dan Sullivan), 5:4 nach 55:18 durch Lorenz Daccordo (Luca Felicetti, Ingemar Gruber).

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen