Du befindest dich hier: Home » Sport » Kampfsieg für Buam

    Kampfsieg für Buam

    Eine Spielszene (Fotos: Max Pattis)

    Eine Spielszene (Fotos: Max Pattis)

    Das erste Finalspiel bringt gleich schon Überstunden: Die Rittner Buam haben am Donnerstag Asiago in der Verlängerung besiegt.

    Die Buam spielen wie gehabt und lassen Justin DiBenedetto draußen. In den ersten Minuten verlieren sie einige Scheiben im eigenen Drittel.

    Sobald dies der Fall ist, wird Asiago noch eine Spur aggressiver und kommt zu guten Abschlussmöglichkeiten. Einer dieser Puckverluste führt nach knapp 9 Minuten zur Führung der Hausherren. Bentivoglio ergattert hinter dem Tor die Scheibe, sieht Devergilio vor dem Tor, der lässt sich nicht zweimal bitten und versenkt den Puck im linken Kreuzeck von Weinhandl.

    Torszenen bleiben auch danach noch Mangelware und als alle schon auf den Pausentee warteten, zog Ingemar Gruber mit Brachialgewalt von der blauen Linie ab und die schwarze Pille schlug im linken oberen Kreuzeck von Marozzi ein.

    RenonIm Mitteldrittel sorgte ein erneut schlampiges Zuspiel auf Ivan Tauferer für einen Scheibenverlust im eigenen Drittel und hatte ein Foul des Verteidigers zur Folge. Doch Asiago brachte nur wenig zustande und die beste Gelegenheit fand Thomas Spinell vor, der von Luca Felicetti angespielt worden war.

    Als achteinhalb Minuten herum waren, rauschte Markus Spinell ungestüm in Miglioranzi hinein und wurde vom Schiedsrichterduo Colcuc/Pianezze unter die Dusche geschickt. Die Konsequenz war ein fünfminütiges Unterzahlspiel, das Eric Johansson zum Shorthander nutzte. Er bekam die Scheibe im eigenen Drittel, fuhr auf die andere Seite, checkte die Lage und düpierte Marozzi mit einem halbhohen Schuss in die lange Ecke.

    Es folgte wenig später eine weitere Strafe für die Buam und in doppelter Überzahl konnte Asiago durch Ulmer ausgleichen, der die Scheibe über den schon am Boden liegenden Weinhandl lupfte. Luca Ansoldi regte sich wenig später für den Geschmack der Schiedsrichter zu heftig auf und bekam eine 2+10-Minutenstrafe aufgehalst. Das Drittel endete wie schon das erste: mit einem 1:1 Unentschieden.

    AsiagoHatten die Buam in den ersten beiden Dritteln noch abwartend agiert, gingen sie nun forscher zur Sache und nahmen das Spiel in die Hand. So verstrichen die Minuten, bis Ingemar Gruber 10 Minuten vor Schluss in die Kühlbox geschickt wurde. Keine besonderen Vorkommnisse und das Spiel konnte weiter gehen.

    In den letzten Minuten war dann Asiago wieder mehr am Drücker, wobei besonders Diego Iori stets brandgefährlich war. Der Geist der Verlängerung nahm immer mehr Form an, welches um 22:38 Uhr endgültig Gestalt annimmt. Dort plätschert das Spiel vor sich hin, die Müdigkeit macht sich bemerkbar und keiner wollte den entscheidenden Fehler machen, der das Spiel entscheiden könnte.

    Asiago-Renon125 Sekunden vor Schluss handelt sich Asiagos Topscorer Bentivoglio eine Strafe ein und Eric Johansson haut die Scheibe 7 Sekunden vor der Sirene knallhart ins Netz – Luca Ansoldi hatte Marozzi die Sicht versperrt.

    Wichtiger Sieg für die Buam in der Ferne!

    Tore: 1:0 nach 8:50 durch Kevin Devergilio (Sean Bentivoglio, Layne Ulmer), 1:1 nach 19:06 durch Ingemar Gruber (Ruben Rampazzo, Luca Felicetti), 1:2 in Unterzahl nach 30:43 durch Eric Johansson (Luca Ansoldi, Ingemar Gruber), 2:2 in doppelter Überzahl durch Layne Ulmer (Anthony Nigro, Dave Borelli), 2:3 nach 79:53 in Überzahl durch Eric Johansson (Ingemar Gruber).

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen