Du befindest dich hier: Home » Sport » Das Brescia-Abenteuer

    Das Brescia-Abenteuer

    Fabian Tait

    Fabian Tait

    Kehrt der FC Südtirol wieder auf die Siegerstraße zurück? Am Samstag gastieren die Weiß-Roten in Brescia bei Lumezzane.

    Am Samstag trifft der FC Südtirol im Stadion „Tullio Salieri“ auf die Mannschaft aus Lumezzane (Anstoß 14.30 Uhr).

    Der FCS gewinnt seit sieben Spielen nicht mehr: Der letzte Sieg wurde am 7. Februar gegen Cremonese (3-1 in Bozen) gefeiert. Die Niederlage am letzten Samstag gegen AlbinoLeffe war die dritte Auswärtsniederlage in Folge, die fünfte in den letzten sieben Spielen, in welchen der FC Südtirol nur zwei Punkte, durch Unentschieden gegen Real Vicenza und Novara, geholt hat.

    Die Weißroten sind zurzeit auf dem neunten Platz der Gruppe A der Lega Pro, gleichauf mit der Mannschaft aus Venedig, Unione Venezia, und mit 42 Punkten nur noch 7 Punkte von der Playout-Zone entfernt.

    Manuel Marras (Fotos: Max Pattis)

    Manuel Marras (Fotos: Max Pattis)

    Es fehlen noch sieben Spiele bis zum Ende der Meisterschaft. Ein Sieg am Samstag im „Salieri“ wäre für den FCS von äußerster Wichtigkeit im Kampf um den Klassenerhalt.

    Der FCS wird am Samstag auf zwei bekannte Gesichter treffen. Bei Lumezzane spielt Caleb Ekuban, Topscorer der Brescianer mit 4 Toren. Außerdem wird Innenverteidiger Mauro Belotti versuchen, die Angriffe seines Ex-Klubs abzuwehren. Er trug das FCS-Wappen von Jänner bis Juni 2009 auf seiner Brust, wo er 14 Einsätze und 2 Treffer bejubelte.

    Trainer Adolfo Sormani hat einige Ausfälle zu verzeichnen und muss definitiv auf den gesperrten Mazzitelli und den länger verletzten Hannes Fink verzichten. Mladen ist wieder mit von der Partie, und auch mit Furlan rechnet man bereits in der Startelf.

    Die möglichen Aufstellungen:

    Lumezzane (4-3-2-1): Bason; Mogos, Belotti, Nossa, Pantano; Gatto, Meduri, Pippa; Varas, Potenza; Sarao (Ekuban).

    Ersatz: Furlan, Biondi, Monticone, Franchini, Baldassin, Cruz, Ekuban (Sarao).

    Trainer: Paolo Nicolato.

    FC Südtirol (4-3-3): Miori; Tait, Mladen; Tagliani (Kiem), Martin; Furlan, Bertoni, Cia; Marras (Campo), Novothny, Fischnaller.

    Ersatz: Melgrati, Kiem (Tagliani), Allegra, Peverelli, Branca, Campo (Marras), Shekiladze.

    Trainer: Adolfo Sormani.

    Schiedsrichter: Fabio Piscopo aus Imperia (Antonio Larotonda aus Collegno; Pietro Carlo Pollaci aus Palermo)

    Lega Pro (Gruppe A) – Alle Begegnungen des 32. Spieltages:

    AlbinoLeffe – Unione Venezia (Samstag 28. März, 19.30 Uhr)

    Arezzo – Pro Patria (Samstag 28. März, 16 Uhr)

    Bassano Virtus – Alessandria (Samstag 28. März, 15 Uhr)

    Cremonese – Como (Samstag 28. März, 15 Uhr)

    Feralpisalò – Renate (Sonntag 29. März, 16 Uhr)

    Giana Erminio – Pavia (Samstag 28. März, 17 Uhr)

    Lumezzane – FC Südtirol (Samstag 28. März, 14.30 Uhr)

    Novara – Real Vicenza (Sonntag 29. März, 18 Uhr)

    Pordenone – Mantova (Sonntag 29. März, 11 Uhr)

    Torres – Monza (Sonntag 29. März, 12.30 Uhr)

    Die Tabelle

    Novara 60 Punkte; Alessandria und Pavia* 59; Bassano Virtus 58; Como 54; Feralpisalò 47; Real Vicenza 46; Arezzo 43; FC Südtirol und Unione Venezia 42; Mantova*** 40; Renate 39; Torres 37; Monza und Cremonese 36; Giana Erminio 35; Lumezzane 29; AlbinoLeffe 27; Pro Patria* 24; Pordenone 21.

    ***: 3 Strafpunkte

    *: 1 Strafpunkt

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen