Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Mutige Frauen

    Mutige Frauen

    Manfred Pechlaner, Verantwortlicher des CreditAgri-Landesbüros; Robert Egger, Garfidi-Verwaltungsrat; Paulina Schwarz, Vorsitzende des Beirats für weibliches Unternehmertum der Handelskammer Bozen; Michl Ebner, Präsident der Handelskammer Bozen; Michael Grüner, Präsident der Raiffeisen Landesbank und Vittorio Repetto, Confidi-Präsident.

    Manfred Pechlaner, Robert Egger, Paulina Schwarz, Michl Ebner, Michael Grüner und Vittorio Repetto.

    In der Handelskammer Bozen wurde am Donnerstag zwischen Handelskammer, Garantiegenossenschaften und Raiffeisen Landesbank eine Vereinbarung zur Förderung des weiblichen Unternehmertums unterzeichnet. 

    Bereits im Vorjahr ist der Beirat zur Förderung des weiblichen Unternehmertums der Handelskammer Bozen an die Garantiegenossenschaften Garfidi, Confidi und CreditAgri sowie an die Raiffeisen Landesbank herangetreten, um eine Initiative zur Unterstützung von Frauenunternehmen zu lancieren.
    In der Handelskammer Bozen wurde am Donnerstag nun die betreffende Vereinbarung von Handelskammerpräsident Michl Ebner, von Confidi-Präsident Vittorio Repetto, von Garfidi-Verwaltungsrat Robert Egger, vom Verantwortlichen des CreditAgri-Landesbüros Manfred Pechlaner und vom Präsidenten der Raiffeisen Landesbank Michael Grüner unterzeichnet.
    Mit der Vereinbarung wollen die unterzeichnenden Parteien das weibliche Unternehmertum unterstützen.

    Ziel ist es, speziell auf die Bedürfnisse von Frauenunternehmen abgestimmte Begünstigungen bereit zu stellen. Zu diesem Zweck sollen zum einen die Bedingungen für die Gewährung einer Garantie vonseiten der Garantiegenossenschaften erleichtert werden. Zum anderen sollen diese Garantien vonseiten der Raiffeisen Landesbank und aller teilnehmenden Raiffeisenkassen angenommen werden, sofern sie die Voraussetzungen erfüllen.
    Neben dem finanziellen Ausmaß der Finanzierungen wurden die banktechnischen Formen der Förderung und ihre wirtschaftlichen Bedingungen festgelegt. Auch die Möglichkeit einer Aussetzung der Rückzahlung im Fall einer Mutterschaft der Unternehmerin oder einer schweren Erkrankung derselben oder von Angehörigen wurde geschaffen.
    „Gerade für weibliche Unternehmen gestaltet sich der Zugang zu Krediten und Garantieleistungen oft als Spießrutenlauf. Die Vereinbarung zur Förderung des weiblichen Unternehmertums kann hierbei einige Erleichterungen mit sich bringen“, erklärt Paulina Schwarz, Vorsitzende des Beirats für weibliches Unternehmertum der Handelskammer Bozen.
    Handelskammerpräsident Michl Ebner betont: „Die Förderung des weiblichen Unternehmertums ist der Handelskammer seit jeher ein großes Anliegen. Diese Vereinbarung kann und soll dazu beitragen, dass Frauen Mut zur Gründung eines Unternehmens fassen bzw. in ihren bestehenden Betrieb verstärkt investieren können.“
    „Mit dieser Initiative beabsichtigen die Raiffeisenkassen und die Raiffeisen Landesbank Südtirol, das weibliche Unternehmertum zu fördern, indem die Kreditformen und -bedingungen auf den spezifischen Bedarf von Unternehmerinnen zugeschnitten werden. Damit wollen wir die Frauen auf ihrem Weg ins Unternehmertum unterstützen. Denn Unternehmerinnen können sehr erfolgreich sein, dafür haben wir bereits hervorragende Beispiele“, unterstreicht Michael Grüner, Präsident der Raiffeisen Landesbank.

    Clip to Evernote

    Kommentare (4)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen