Du befindest dich hier: Home » News » „Ich bin unschuldig“

    „Ich bin unschuldig“

    Ester Quici am Dienstag im Polizeiplast (Foto: ALTO ADIGE)

    Ester Quici am Dienstag im Polizeiplast (Foto: ALTO ADIGE)

    Am Landesgericht in Bozen hat um 09.45 Uhr das Garantieverhör von Ester Quici begonnen. Wird die Frau bei ihrer Aussage bleiben? UPDATE.

    +++ UPDATE +++

    Kurz vor 12.00 Uhr ging das Garantieverhör von Ester Quici zu Ende.

    Dieser Hafttermin vor Richter Michele Pappalardo dauerte etwas mehr als zwei Stunden.

    Beim Hinausgehen sagte Ester Quici erneut, sie sei unschuldig, sie habe Alessandro Heuschreck immer geliebt.

    Ester Quici im Gerichtspalast (Foto: Daniel Bologna)

    Ester Quici im Gerichtspalast (Foto: Daniel Bologna)

    IN KÜRZE AUF TAGESZEITUNG Online: das VIDEO!

    Das haben wir bislang berichtet.

    Um 09.45 Uhr hat das Garantieverhör von Ester Quici begonnen. Die 34-Jährige, die beschuldigt wird, ihren 50-jährigen Lebensgefährten Alessandro Heuschreck ermordet zu haben, wir von Voruntersuchungsrichter Michele Pappalardo angehört. Auch Staatsanwältin Daniela Pol wohnt dem Verhör bei.

    Ester Quici hatte bislang behautet, ihr Partner habe sich selbst getötet. Als sie von den Gefängnispolizisten in den Gerichtspalast geleitet wurde, sagte die Frau zu den wartenden Journalisten: „Ich bin unschuldig.“

    Ester Quici von Journalisten umringt (Foto: Daniel Bologna)

    Ester Quici von Journalisten umringt (Foto: Daniel Bologna)

     

    .

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (18)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen