Du befindest dich hier: Home » Night-Fieber » „Korruption stinkt“

    „Korruption stinkt“

    „Korruption stinkt“

    Papst Benedikt ist einfach cool: Bei seinem Besuch am Samstag in Neapel hat der Heilige Vater die Korruption gegeißelt. Korruption stinke, so der Papst.

    Dieser Papst ist einfach cool!

    Zuerst sagte er, die Menschen sollten in Sachen Fortpflanzung auch mal das Hirn einschalten („Non fate figli come i conigli“).

    Am Samstag hat das Oberhaupt der Katholischen Kirche bei seinem Besuch in Neapel Korruption und soziale Ungerechtigkeit angeprangert. Der für sein soziales Engagement bekannte Franziskus sprach in Scampia. Das Armenviertel gilt als Hochburg der Camorra.

    Der Heilige Vater geißelte die Korruption:

    Neapel stehe nicht nur für das organisierte Verbrechen, sondern für große menschliche und kulturelle Werte, so Franziskus. „Korruption stinkt, und eine korrupte Gesellschaft stinkt. Reinigt eure Seelen, räumt die Stadt und die Gesellschaft auf, damit es nicht mehr nach Korruption stinkt.“

    Clip to Evernote

    Kommentare (36)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen