Du befindest dich hier: Home » Chronik » Das Video der Verhaftung

    Das Video der Verhaftung

    Aufatmen im Trentino: Die Carabinieri haben am Donnerstagabend den Frauenmörder von Pergine, Marco Quarta, gefasst. Er hielt sich in Rovigo auf. UPDATE.

    Der Frauenmörder von Pergine wurde gefasst.

    Marco Quarta wurde am Donnerstagabend in Rovigo verhaftet.

    Das Opfer und der Täter: Carmela Morlino und Marco Quarta (Alle Fotos: L'Adige)

    Das Opfer und der Täter: Carmela Morlino und Marco Quarta (Alle Fotos: L’Adige)

    Der Mann, der am 12. März seine Ex-Frau Carmela Morlino mit 15 Messerstichen getötet hat, wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums von den Carabinieri gefasst. Er wollte dort Lebensmittel einkaufen.

    Es war – nach Behördenangaben – eine ältere Frau, die den Flüchtigen erkannte und sofort Alarm schlug.

    Erst vor wenigen Tagen war Marco Quarta in der Provinz Reggio Emilia an Bord seines Wagens von der Überwachungskamera gefilmt worden.

    Marco Quarta droht nach der Bluttat von Pergine eine lebenslange Freiheitsstrafe.

    *** UPDATE***

    Jetzt gibt es ein Youtube-Video von der Verhaftung Marco Quartas. Der Frauenmörder von Pergine ließ sich von den Carabinieri anstandslos abführen.

    Bildschirmfoto 2015-03-14 um 08.51.51

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (9)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Franz

      Polizei und Carabinieri leisten doch gute Arbeit
      Wegen einen Formfehler sollte man sie nicht gleich verurteilen und ihnen ihnen die Arbeit erschweren, weil sie anscheinend einen Besoffenen ein paar Stunden ohne Haftbefehl auf der Questur behalten haben.
      Compliment den Carabinieri. 🙂

    • Truegrit

      Stimmt Franz. Wir haben ja keine Ahnung mit was für cuioni de sich täglich rumquälen müssen. Bravo Carabinieri!

    • Radio Eriwan

      Nicht lebenslanger Freiheitsentzug sonder Schwerarbeit zur Wiedergutmachung des angerichteten Schadens…………….

    • Maxi

      So etwas kann man nicht mehr gut machen, man denke an die armen Kinder die die Tat angeblich mit angesehen haben, dieser Schock wird sie ein Leben lang begleiten, da hilft auch keine Schwerarbeit.

    • hh

      Das einzige was mich stòrt ist, dass sie dasitzen wie die Jägerschaft nach einer Treibjagd. Fehlt nur noch, dass man den „Erlegten“ noch einen Zweig ins Maul steckt.

    • goggile

      es sollter verboten werden dass polizeirogane sich òffentlich brueskieren nach einem „erfolg“. hierzu brauchts keine Pressekonferenzen sondern weiteren Tatendrang um die Sicherheit endlich zu gewàhrleisten. es gehòrt noch sehr viel umstrukturiert. hoffntlich.

    • Besorgter Bürger

      Der Duden definiert einen Frauenmörder als „Mann, der Frauen ermordet [hat]“. Mich stört bei der Geschichte erstens der Plural und zweitens finde ich den Begriff Frauenmörder anachronistisch – hier ist man wohl nur auf eine sensationsheischende Schlagzeile aus.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen