Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Haft für Wilderer

    Haft für Wilderer

    Haft für Wilderer

    Bildschirmfoto 2015-03-17 um 20.37.22Ein mutmaßlicher Wilderer aus Schluderns schließt einen Vergleich über zwei Jahre Haft ab. Die Carabinieri hatten bei dem Mann zwei nicht gemeldete Waffen sichergestellt.

    (tom) Es geschah am Morgen des 3. Dezember 2014 in Prad.

    Einer Carabinieristreife fällt ein alter Audi 80 auf, in dem zwei Männer sitzen. Sie flüchten in einen nahegelegenen Wald, wo sie kurze Zeit später aufgespürt werden.

    Die Carabinieri beschlagnahmen anschließend zwei nicht gemeldete Gewehre, Infrarot-Kameras, drei erlegte Tiere, eine Mini-Metzgerei und – bei einer Hausdurchsuchung in der Wohnung eines der beiden Männer – 100 Gramm Haschisch. Es gehörte allerdings nicht dem 60-jährigen, sondern dessen Sohn.

    Der zweite mutmaßliche Wilderer, der 42-jährige Klaus Theiner aus Schluderns, hat nun am Landesgericht Bozen einen gerichtlichen Vergleich über zwei Jahre bedingter Haft abgeschlossen.

    Am meisten ins Gewicht bei der Festlegung der Strafe durch Richter Walter Pelino fielen die beiden nicht gemeldeten Waffen. Das Strafverfahren gegen den 60-Jährigen, einem gemeldeten Jäger, und dessen Sohn läuft hingegen weiter.

    Clip to Evernote

    Kommentare (14)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen