Du befindest dich hier: Home » Sport » Starke Füchse

    Starke Füchse

    _MG_56891Der HCB Südtirol hat am Freitag vor 4.000 Zuschauern die Black Wings aus Linz mit 3 zu 2 Toren besiegt. Im Viertelfinalduell steht es 2 zu 2.

    Spiel 4 im Viertelfinalduell zwischen den Foxes und den Black Wings aus Linz.

    Es sollte auf keinen Fall das letzte Heimspiel in dieser EBEL Saison für die Foxes werden, jetzt wo die Playoffs erst richtig in Schwung gekommen sind. Um dieses Vorhaben vorerst abzusichern, war ein Sieg im Freitag-Spiel unbedingt Voraussetzung, um in der Serie auf 2:2 zu stellen. Aufgrund der vorangegangenen Spiele in der heurigen Saison zwischen den beiden Mannschaften war heute wieder der HCB Südtirol an der Reihe zu siegen.

    Don Mac Adam nahm heute zum ersten Mal Michael Sullmann in die Aufstellung, passen mussten Paula Zanette aufgrund seiner noch nicht ausgeheilten Schulterverletzung, Roland Hofer und Daniel Frank nahmen auf der Tribüne Platz.

    Es war wieder ein tolles Startdrittel, in welchem vorwiegend die Foxes die Akzente setzten. Der HCB Südtirol startete furios ins Spiel und zwang die Linzer zu mehreren Fouls, welche auch zu den ersten Strafminuten für die Gäste führten. In der fünften Minute zog Schofield alleine auf das von Ouzas gehütete Tor und konnte nur mehr durch ein Foul von Oulette gestoppt werden. Gleich im Anschluss das nächste Vergehen der Linzer und so konnten die Foxes eine knappe Minute in doppelter Überzahl spielen. Aber erst kurz nach Ablauf der beiden Strafen erzielte Brian Rodney im dritten Versuch den vielumjubelten Führungstreffer vor begeisterten knapp 4000 Zuschauern. Der HCB ließ die Black Wings durch ein aggressives Forechecking selten ins Spiel kommen und überstand auch zwei Unterzahlsituationen in souveräner Art und Weise. Und wenn die Linzer einmal durchkamen stand immer noch ein gewisser Jaroslav Hübl im Bozner Kasten.

    Zu Beginn des Mitteldrittels spielten sich die Foxes in einen wahren Spielrausch und erzielten mit Justin Keller und Ziga Pance innerhalb zwei Minuten zwei schöne Tore und waren mehrmals dem vierten Tor nahe. Ouzas wurde von allen Seiten unter Beschuss genommen.

    Ab der zehnten Minute wurde der Spielfluss des HCB durch mehrere dumme Eigenfouls unterbrochen und ermöglichte den Gästen immer wieder Überzahlsituationen. Das Penalty Killing der Foxes funktionierte wieder hervorragend mit Jaroslav Hübl als Dirigent. Erst die letzte Powerplay Situation wurde von den Gästen durch Murphy genutzt.

    Im letzten Spielabschnitt kontrollierten die Foxes gekonnt das Spiel, indem sie das Tempo herausnahmen und sich auf vereinzelte Gegenstöße beschränkten. In der einundvierzigsten Minute war Justin Keller zu eigensinnig und versuchte es selbst, dann hatte Nesbitt die Möglichkeit, die Führung des HCB auszubauen. Die größte Chance bot sich aber Ziga Pance, welcher eine 100%-ige auf super Zuspiel von Marco Insam vergab.

    Drei Minuten vor Spielende brannten den Spielern die Sicherungen durch und es gab eine Massenrauferei, in welcher Oberdörfer und Keller für die Foxes und Spannring und Iberer für die Linzer die Hauptakteure waren. Alle vier landeten mit jeweils fünf Strafminuten in der Kühlbox. In der allerletzten Minute wurde es noch einmal spannend, als die Gäste mit einem Feldspieler mehr auf dem Eis den Anschlusstreffer erzielten.

    Es blieb aber bei dem – allerdings nur vom Ergebnis her – knappen, aber mehr als verdienten Sieg für den HCB, welcher jetzt in der Serie auf 2:2 stellte. Und nun auf nach Linz am kommenden Sonntag. Spielbeginn ist 17.30 Uhr.

    HCB – EHC Black Wings Linz 3 : 2 (1:0 – 2:1 – 0:1)

    Die Tore:

    07:39 Brian Rodney (1:0) – 22:22 Justin Keller (2:0) – 24:46 Ziga Pance (3:0) – 37:43 PP1 Curtis Murphy (3:1) – 59:03 Brad Moran (3:2)

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen