Du befindest dich hier: Home » Sport » Das Flutlicht-Match

    Das Flutlicht-Match

    Simone Corazza

    Simone Corazza

    Am Freitag tritt der FC Südtirol zum dritten Heimspiel in Folge innerhalb von nur sechs Tagen an. Im Drususstadion gastiert der Tabellenzweite Novara mit Simone Corazza.

    Mit dem Unentschieden im Spiel gegen Real Vicenza ist es dem Sormani Team gelungen, die Serie von vier Niederlagen zu unterbrechen.

    Im Abendspiel am Freitag treffen die Weiß-Roten auf den Tabellenzweiten Novara.

    In der Rückrunde hat Novara nur ein einziges Spiel verloren, letzte Woche das Mittwochspiel gegen Como. Dieser Niederlage stehen sechs Siege und drei Unentschieden gegenüber.

    Zwischen Trainerbank und Spielfeld treten gleich vier Ex im Drususstadion an. Es sind dies auf der einen Seite Simone Branca für den FCS, der aus dem Jugendsektor von Novara hervorgegangen ist, aber nie für die 1. Mannschaft auflaufen durfte. Nach einem Intermezzo bei Novara wieder zum FCS zurückgekehrt ist der 21jährige rechte Außenverteidiger Andrea Peverelli.

    Auf der anderen Seite sind auch zwei Ex-FCSler im Einsatz, angefangen beim 23jährigen Stürmer Simone Corazza, der in der letzten Saison viel zum Erfolg der Weißroten beigetragen hat.

    Er hat in 31 Spielen 12 Tore erzielt, eines davon im Halbfinale der Playoffs gegen Cremonese und das letzte im Finale gegen Pro Vercelli. Der Tormann Enrico Tonozzi hat in der vergangenen Meisterschaft in drei Partien den Kasten des FCS gehütet und sitzt heuer bei Novara als zweiter/dritter Schlussmann auf der Ersatzbank.

    Die möglichen Aufstellungen:

    FC Südtirol (4-3-3): Miori; Tait, Mladen, Kiem, Martin; Mazzitelli, Bertoni, Branca; Marras (Campo); Novothny, Fischnaller.

    Auf der Ersatzbank: Melgrati, Zullo (Brugger); Allegra, Peverelli, Cia, Campo (Marras), Shekiladze.

    Trainer: Adolfo Sormani.

    Novara (3-5-2): Tozzo; Vicari, Bergamelli, Gavazzi; Foglio, Garufo, Pesce, Buzzegoli, Bianchi; Evacuo, Corazza (Della Rocca).

    Auf der Ersatzbank: Montipò, Ludi, Schiavi, Garofalo, Miglietta, Faragò, Della Rocca (Corazza).

    Trainer: Domenico Toscano.

    Schiedsrichter: Francesco Fiore aus Barletta (Assistenten: Marco Bresmes aus Bergamo und Andrea Fusco aus Turin).

    Lega Pro (Kreis A) – 29. Spieltag

    Lega Pro (Kreis A) – Die Spiele des 29. Spieltages

    Alessandria – Albinoleffe (Samstag, 14. März, 16:00 Uhr)

    FC Südtirol – Novara (Freitag, 13. März, 20.45 Uhr )

    Feralpisalò – Arezzo (Sonntag, 15. März, 14:00 Uhr)

    Monza – Mantova (Samstag, 14. März, 19:30 Uhr)

    Pavia – Pordenone (Samstag, 14. März, 16:00 Uhr)

    Pro Patria – Lumezzane (Sonntag, 15. März, 18:00 Uhr)

    Real Vicenza – Giana Erminio (Freitag, 13. März, 19.30 Uhr)

    Renate – Como (Sonntag, 15. März, 16:00 Uhr)

    Torres – Bassano Virtus (Sonntag, 15. März   14.30 Uhr)

    Unione Venezia – Cremonese (Samstag, 14. März, 17:00 Uhr)

    Die Tabelle:

    Alessandria 57 Punkte; Novara 56; Pavia* 55; Bassano Virtus 52; Como 48; Real Vicenza und Feralpisalò 45; FC Südtirol und Arezzo 41; Renate 39; Unione Venezia 38; Mantova*** und Torres 36; Monza und Cremonese 35; Giana Erminio 31; Lumezzane 28; AlbinoLeffe 23; Pro Patria* und Pordenone 21.

    ***: drei Strafpunkte

    *:   ein Strafpunkt

    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen